Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

Sunday, 04. December 2016

USER-AREA LOGIN


31
Aug
2016

3 Jahre nach "Jubel"

Klingande feat. M22 - Somewhere New

Klingande feat. M22 „Somewhere New“

Der 25-fache französische Platin-DJ und Produzent Cédric Steinmyller, besser bekannt als Klingande, veröffentlicht seine neue Produktion zusammen mit dem Duo M-22. Wir haben für euch genauer hingehört und überprüfen, ob Klingande ein ähnlicher Streich gelungen ist wie vor drei Jahren mit der „Jubel“.


Interessante deutsche Beteiligung

Wohl so ziemlich jeder in den deutschsprachigen Ländern hat 2013 den Instrumentaltrack „Jubel“ mit dem unverkennbaren Saxophonpart geliebt und gefeiert - Platz 1 in Deutschland, Österreich und der Schweiz, Top 10 u.a. in England und Frankreich und fast 150 Millionen youtube-Aufrufe sprechen für sich. M-22, ein kanadisch/deutsches Duo, kennt man von ihrer 2015er Single „Good To Be Loved“. Außerdem, und das wissen sicher nicht alle, haben die beiden für den Jamaikaner OMI seinen Hit „Hula Hoop“ produziert.

Jetzt sind beide gemeinsam am Start mit „Somewhere New“. Der Track brilliert mit einer Kombination aus einprägsamer weiblicher Soulstimme, Gitarrenmelodie, softem Bass und ruhigem Piano. Die deephousigen Einflüsse sind nur im Break ansatzweise rauszuhören, während der Rest deutlich schwungvoller und Energiegeladener daher kommt. Wir finden, die Single ist ein nahezu perfekter und tanzbarer, leicht verspäteter, Sommerhit. „I Need The Sunlight“ - wer kann da schon widersprechen?

 

Fazit: Ein neues „Jubel“ haben wir zwar nicht gefunden, aber dennoch eine groovige und eingängige Produktion entdeckt, die unsere volle Aufmerksamkeit verdient gar. Denn im Gegensatz zur bereits oben erwähnten „Jubel“ lädt die „Somewhere New“ deutlich mehr zum tanzen ein.

 

 



Mehr zum Thema: Klingande M22
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify
Desktop Version