Dance Charts 2017

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

USER-AREA LOGIN

 

Was wird der Song des Sommers 2021?

Sommerhit 2021 - Einer dieser Songs könnte es werden

(Geschätzte Lesezeit: 6 - 12 Minuten)

Sommerhit 2021Wird "Iko Iko" der Sommerhit 2021?

Der Sommer 2021 ist angebrochen. Während die Temperaturen deutschlandweit in die Höhe schießen, die Fußball-Europameisterschaft auf Hochtouren läuft und die meisten Menschen ihren diesjährigen Sommerurlaub schon geplant haben, passiert auch in der Musikwelt einiges. Das Rennen um den Sommerhit 2021 ist seit einigen Wochen eröffnet. Wir wollen uns an dieser Stelle mit der Frage beschäftigen: Was wird der Song des Sommers 2021? Dazu stellen wir euch zehn Sommerhit-Kandidaten für dieses Jahr vor, analysieren deren bisherige Streamingperformance und geben eine Prognose ab.

Featured Track (Werbung)

10. Tesher x Jason Derulo - Jalebi Baby

Jason Derulo hat verstanden, wie die Musikwelt im Jahr 2021 funktioniert: Der US-Amerikaner beobachtet die Trends auf der Plattform TikTok und kauft sich bei kleinen Songs mit viel Potenzial ein. Im letzten Jahr ging dieser Strategie so gut auf, dass sich seine Single “Savage Love (Laxed - Siren Beat)“ mit Jawsh 685 zum weltweiten Sommerhit entwickelte. Kürzlich präsentierte der US-Star eine weitere Single dieser Art. Der kanadisch-indische Musiker Tesher startet momentan mit der Nummer “Jalebi Baby“ durch. Die Version mit Jason Derulo könnte sich zum Sommerhit 2021 entwickeln.

Seit dem Release der Neuinterpretation Ende Mai läuft es noch nicht wie gewünscht. In Sachen Streamingzahlen ist die neue Version dem Ursprungssong noch deutlich unterlegen. Zusammen mit Jason Derulo sammelte Tesher bloß zehn Millionen Streams in einem Monat. In Deutschland reicht die Performance immerhin für Platz 130 in den aktuellen Top 200. In den Radios ist “Jalebi Baby“ hierzulande hingegen noch gar nicht angekommen. Schaut man sich die Entwicklung des Songs in den deutschen Spotify-Charts an, könnte der Song schon bald so populär sein, dass auch Radios die Nummer spielen. Um der Nummer-eins-Sommerhit zu werden, müsste “Jalebi Baby“ noch deutlich zu legen. Das sehen wir nicht.

Prognose: wird ein kleiner Dance-Hit, kommt jedoch nicht an “Savage Love“ heran


9. Master KG & David Guetta feat. Akon - Shine Your Light

Als einer der Shootingstars der Musikwelt ist der Produzent Master KG aus der Corona-Zeit herausgegangen. Der afrikanische Dance-Hit “Jerusalema“ entwickelte sich auf der ganzen Welt zum Hit und zauberte den Menschen in Zeiten von Quarantäne und Ausgangssperren ein Lächeln ins Gesicht. Dass diese fröhlichen afrikanischen Vibes auch im Sommer funktionieren, ist durchaus vorstellbar. Das Potenzial hat auch Master KG erkannt. Zusammen mit Hit-Produzent David Guetta und Erfolgssänger Akon erschien Ende Mai der Sommersong “Shine Your Light“. Die afrikanischen Beats und lässigen Vocals strahlen äußerst positive Energie aus und könnten die Menschen durch den Sommer 2021 begleiten.

Auf den Streamingplattformen schöpft “Shine Your Light“ sein Potenzial bislang nicht aus. Nach vier Wochen steht der Song bei 6,5 Millionen Streams, was vor allem mit Blick auf die großen Namen kein zufriedenstellendes Ergebnis darstellt. Dabei ist der Sommersong Teil von unzähligen großen Playlists wie „Happy Hits!“ oder „mint“. In Deutschland war Master KG mit dem Song nur für eine Woche in den Top 200. Wie es scheint, fangen die Radio-Stationen nach und nach an, “Shine Your Light“ in ihr Programm aufzunehmen. Wenn das passiert, ist für die Nummer alles möglich. Doch bis hierhin würde man von einer großen Überraschung sprechen, wenn der Song der Sommerhit 2021 wird.  

Prognose: könnte mit Radio-Unterstützung die Top 20 knacken


8. Kris Kross Amsterdam feat. Shaggy & Conor Maynard - Early In The Morning

Als erfolgreicher Reggae-Rapper der 90er und 00er Jahre wurde Shaggy von vielen Musikfans abgeschrieben. Im letzten Jahr gab der “Boombastic“-Interpret sein großes Comeback in der vorderen Reihe der Musikszene. Der Dance-Song “Banana“ von Conkarah löste mit den Vocals von Shaggy einen TikTok-Trend aus und avancierte kurz darauf zum Sommer-Hit. Auch für 2021 hat der Rapper einen Sommerhit-Kandidaten parat. Zusammen mit dem Dutch-Trio Kris Kross Amsterdam und dem Pop-Sänger Conor Maynard schickt er “Early In The Morning“ ins Rennen. Die “Drunken Sailor“-Neuauflage weist mit einem coolen Dance-Drop, sommerlichen Shaggy-Raps und radiotauglichen Vocals von Maynard absolutes Hit-Potenzial auf.

In Ansätzen zeigte sich bereits, dass sich das Spinnin‘-Release zum Überraschungshit entwickeln könnte. Die Marke der zehn Millionen Streams auf Spotify haben die fünf Musiker nämlich bereits geknackt. Ausschlaggebend dafür war wahrscheinlich die Aufnahme in große Playlists wie „Sommerhits 2021“ und der kurzzeitige TikTok-Trend um den Song. Dieser Hype klang innerhalb von einer Woche jedoch schon wieder ab. Auch in den Radio-Stationen scheint der Song noch nicht angekommen zu sein. Bloß in der Heimat von Kris Kross Amsterdam ist “Early In The Morning“ ein Hit. Es ist aktuell schwierig zu prognostizieren, ob der Song sein Potenzial schon ausgeschöpft hat.

Prognose: Wundertüte, auf TikTok war der Trend schnell vorbei


7. Imanbek & Sean Paul feat. Sofía Reyes - Dancing On Dangerous

Neben “Savage Love (Laxed - Siren Beat)“ begleitete uns im letzten Sommer vor allen Dingen “Roses“ durch die heißen Tage. Der Remix des kasachischen Projekts Imanbek war einer der Überraschungshits des Jahres. Seither bewies der junge Musiker mit Hits wie “I’m Just Feelin‘ (Du Du Du)“ und “Too Much“, dass er kein One-Hit-Wonder ist. Für den anstehenden Sommer präsentiert Imanbek seinen Fans die Single “Dancing On Dangerous“ mit Reggae-Rapper Sean Paul und Latin-Sängerin Sofía Reyes. Ein modernes Dance-Instrumental, sommerliche Rap-Parts und eingängige AdLips sorgen dafür, dass der Ohrwurm immer wieder als potenzieller Sommerhit gehandelt wird.

Auf Spotify performt “Dancing On Dangerous“ bisher erstaunlich gut. Aktuell steht der Track von Imanbek bei 22 Millionen Streams und ist Teil von jeder angesagten Playlist mit Dance-Fokus. In den deutschen Spotify-Charts befindet sich das Trio auf Platz 118. Das Problem besteht jedoch darin, dass der Song im Vergleich zur Woche einen herben Verlust von 31 Plätzen hinnehmen musste. Eine Entwicklung zum Sommerhit sieht ehrlicherweise anders aus. Dazu kommt, dass die Nummer in den deutschen Radios bislang kaum gespielt wird. Auch, wenn die Entwicklung momentan nicht wie erwünscht aussieht, wird sich “Dancing On Dangerous“ im Normalfall zu einem der Dance-Hits des Sommers entwickeln. Der nächste Schritt müsste der Einstieg in die Radio-Programme sein.

Prognose: einer der Dance-Hits des Sommers, Einstieg in die Top 20 möglich

Featured Track (Werbung)

6. SUPER-Hi x NEEKA - Following The Sun

In jedem Musiksommer gibt es einen großen Überraschungshit von einem Künstler, der bis dato völlig unbekannt war. Ein Beispiel ist “ily (i love you baby)“ von Surf Mesa und Emilee im letzten Jahr. Ähnliche Voraussetzungen hat der Song “Following The Sun“ von SUPER-Hi und NEEKA. Wer hinter dem Projekt steckt ist unklar. Es soll sich um eine Indie-Dance-Band handeln, die mit seinem ersten Release gleich den ersten Erfolg verzeichnet. Musikalisch passt “Following The Sun“ perfekt in den Sommer. Die Basis des Songs sind entspannende Gitarren-Klänge, eine beruhigende weibliche Stimme und eine eingängige Melodie. Das Gesamtpaket erinnert an vergangene Hits von Alle Farben.

Wie die drei Kernmerkmale des Songs nahelegen, ist er perfekt für die Radios geeignet. So läuft “Following The Sun“ in Deutschland bereits seit einigen Wochen täglich im Radio. Im Durchschnitt kommt die Pop-Nummer auf 300 Plays pro Tag, wobei man sogar davon ausgehen kann, dass das volle Potenzial noch nicht ausgeschöpft ist. Der enorme Radio-Erfolg zeigt sich auch bei den Streaming-Anbietern. Auf Spotify hat der Überraschungshit bislang 25 Millionen Streams auf dem Konto und schaffte kürzlich den Sprung in die Top 50 Deutschland. Dieser Song wird uns in den nächsten Wochen definitiv begleiten.

Prognose: wird zum Radio-Dauerbrenner, Einstieg in die Top 10 möglich


5. Álvaro Soler - Magia

Der Stern von Alvaro Soler am Latin-Pop-Himmel ist in den letzten Jahren aufgegangen. Seit dem Überraschungshit “El Mismo Sol“ im Jahr 2015 sorgt der gebürtige Spanier jedes Jahr für neue Latin-Hits. Der größte Erfolg war bislang der Song “La Cintura“, mit dem er auf Platz 7 der deutschen Charts kletterte. Die aktuelle Single “Magia“ befindet sich auf dem besten Weg, den größten Erfolg noch einmal zu überbieten. Soler veröffentlichte das Latin-Pop-Lied bereits Anfang März. Mit etwas Anlaufzeit erlangte der fröhliche Sommerhit-Kandidat zunehmend Aufmerksamkeit.

Bei “Magia“ kann man zum jetztigen Zeitpunkt schon von einem Hit sprechen. In den Radios ist der Song seit mehr als einem Monat absoluter Dauerbrenner. Der Ohrwurm wird in Deutschland am Tag über 500 Mal gespielt und war damit sogar kurzzeitig auf Platz 2 der Radio-Charts. In den letzten Wochen reduzierten die Radio-Stationen die Anzahl an Plays jedoch schon wieder. Auf Spotify schaut die Entwicklung ähnlich aus. Die Höchstposition in Deutschland war für Álvaro Soler Platz 34. Es scheint als würde “Magia“ schon bald wieder aus den Top 50 verschwinden. Wie wir es von großen Radio-Hits kennen, wird uns die Nummer noch etwas begleiten. Potenzial, den Erfolg noch groß zu maximieren, ist jedoch aktuell nicht erkennbar.  

Prognose: wird der Latin-Hit des Sommers, kann den Erfolg jedoch nicht ausbauen


4. El Profesor - Bongo Cha Cha Cha

Einer der kontroversesten Sommerhits der letzten Jahre war wohl “Bella Ciao“ von El Profesor im HUGEL-Remix. Die eine Seite feierte die Melodie aus der Erfolgsserie „Haus des Geldes. Die andere Seite empfand den Slap-House-Remix in Verbindung mit dem Gesang als äußerst nervtötend. Um das Projekt El Profesor war es in der Zwischenzeit recht ruhig. Jetzt greift der Produzent, über dessen Identität nahezu nichts bekannt ist, neu an. Als Sommerhit-Kandidaten präsentiert uns El Profesor eine Dance-Version des bekannten Schlagers “Bongo Cha-Cha-Cha“ von Caterina und Silvio aus den 50ern. Die Melodie bleibt im Ohr, das Instrumental ist zeitgemäß und die Stimmung äußerst positiv. Das sind Grundvoraussetzungen eines Sommerhits.

Wenn man sich auf die bisherige Performance konzentriert, ist “Bongo Cha Cha Cha“ der Geheimtipp in dieser Liste. Der Song verzeichnete harmlose 1,8 Millionen Spotify-Streams, läuft nicht im Radio und ist auch kein TikTok-Hit. Für all diese Plattformen sehen wir dennoch reichlich Potenzial. Auf Spotify etabliert sich der Ohrwurm momentan in zahlreichen großen Playlists, was die Anzahl an Streams schon bald nach oben treiben wird. In den Radios sammelte die Nummer gerade die ersten Plays und auf TikTok ist sie gerade ebenfalls im Kommen. Blickt man bloß auf die Zahlen, ist der Song also ohne Zweifel ein Geheimtipp. Wir sehen in “Bongo Cha Cha Cha“ trotzdem das Potenzial zu einem Top-10-Hit.

Prognose: Geheimtipp, wird sich in den Top 10 platzieren


3. Topic & Bebe Rexha - Chain My Heart

In der deutschen Musikszene führte in den letzten eineinhalb Jahren kein Weg am Produzenten Topic vorbei. Im Winter 2020 mit “Breaking Me“ in Deutschland durchgestartet, entwickelte sich der Song über den Sommer hinweg zu einem internationalen Hit. Ein Jahr später legte er mit “Your Love (9PM)“ den nächsten Radio-Dauerbrenner nach. Kürzlich erschien die neue Single von Topic. “Chain My Heart“ ist eine Zusammenarbeit mit dem US-Superstar Bebe Rexha. Der Dance-Produzent knüpft darin an den Style der Vorgängersongs an. Ein cooles Dance-Instrumental mit Piano-Akkorden begleitet radiotaugliche Vocals. Bei dieser Konstellation scheint ein Hit vorprogrammiert zu sein.

“Chain My Heart“ ist ein ganz frischer Sommerhit-Anwärter. Doch schon in dieser kurzen Zeit ist erkennbar, welches Riesenpotenzial der Song besitzt. In der ersten Woche sprang die spannende Collab mit beeindruckenden fünf Millionen Spotify-Streams auf Platz 86 der deutschen Spotify-Charts. Währenddessen behauptete sich die Nummer in den ersten Radio-Stationen. Dass die Dance-Pop-Single zum Radio-Hit reifen wird, steht außer Frage. Schwieriger zu beantworten ist die Frage, ob es darüber hinaus für einen Sommerhit reichen wird. Bei “Breaking Me“ hat es funktioniert, deshalb scheint ein Sommer-Erfolg auch für “Chain My Heart“ realistisch zu sein.

Prognose: wird der Radio-Hit des Sommers


2. Majestic x Boney M. - Rasputin

Es ist die Zeit der Neuauflagen. Immer mehr Neuauflagen alter erfolgreicher Songs werden produziert. Ein Musterbeispiel für diese Tendenz ist “Rasputin“ von Majestic. Der Londoner Produzent machte aus dem gleichnamigen Nummer-eins-Hit von Boney M. eine zeitgemäße Dance-Version. Im Fokus stehen dabei immer noch die charakteristischen Streicher und die unvergleichliche Melodie des Originals. Durch die positiven Vocals und das moderne Instrumental strahlt “Rasputin“ so viel Energie aus, dass sich der Song perfekt als Sommer-Hymne eignet.  

Ursprung des Erfolgs ist ein TikTok-Trend, bei dem Nutzer zum Textteil „He was big and strong“ ihre Muskeln zeigten. Daraufhin schwappte der Erfolg auf andere Plattformen über. Auf Spotify hat die Neuauflage gerade die 100-Millionen-Marke geknackt. Der Großteil der Streams kommt dabei aus dem Ausland, wo der Song schon etwas länger erfolgreich ist. In Deutschland ist der Boney M.-Track gerade auf dem Weg zum Hit. Bei Spotify steht er gerade auf Platz 30 der nationalen Charts. In die Single-Charts ist “Rasputin“ auch bereits eingestiegen. Wir legen uns fest: Das wird ein Riesenhit.

Prognose: wird sich in den Top 3 festsetzen

Featured Track (Werbung)

1. Justin Wellington feat. Small Jam - Iko Iko (My Bestie)

In der aktuellen Musikwelt kann man die Plattform TikTok häufig als Indikator für zukünftige Hits heranziehen. Im letzten Jahr deutete sich durch den Trendtanz zu “Savage (Laxed - Siren Beat)“ früh an, dass das der Sommerhit 2020 werden würde. Dieses Jahr übernimmt “Iko Iko (My Bestie)“ von Justin Wellington und Small Jam diese Rolle. Der Reggae-Sänger Justin Wellington aus Papua-Neuguinea veröffentlichte den Song als Zusammenarbeit mit Small Jam ursprünglich schon 2017. Grundlage war das gleichnamige Lied von James Crawford aus dem Jahr 1953. Im Zuge einer TikTok-Challenge, bei der der Nutzer zusammen mit seinem besten Freund tanzt, erreichte der Song weltweite Aufmerksamkeit.

Auf jeder Plattform ist “Iko Iko (My Bestie)“ aktuell auf dem Vormarsch. Bei TikTok wurden über 1,6 Millionen Videos zu dem Lied aufgenommen. Auf Spotify steht der Ohrwurm ebenfalls bei über 50 Millionen Streams. In den deutschen Top 50 befindet sich der Song auf Platz 15. Gleichzeitig trendet der Sommerhit-Kandidat in den Radios, wo er mittlerweile Platz 3 erreicht hat. Sogar die Top 10 der offiziellen Single-Charts haben Justin Wellington und Small Jam bereits erreicht. Die unzähligen Indize sprechen eine klare Sprache: Hier haben wir den zukünftigen Sommerhit.

Prognose: wird der offizielle Sommerhit des Jahres 2021

Schreibe hier deinen Kommentar...
Abbrechen
Loading comment... The comment will be refreshed after 00:00.

Sei der Erste, der hier einen Kommentar schreibt.

Über den Autor
Henry Einck

Mein Name ist Henry Einck und ich habe mich im Mai 2015 der Redaktion von Dance-Charts angeschlossen. In den letzten Jahren hat sich die elektronische Musik zu meiner Leidenschaft entwickelt und ist mittlerweile neben dem Sport, der Teil meines Lebens, dem ich am meisten Aufmerksamkeit schenke. Neben dem Verfassen von Musikrezensionen und Boulevard-News, ermöglicht mir Dance-Charts durch Interviews näheren Kontakt zu den DJs. Ich sammele sowohl musikalische als auch journalistische Erfahrungen, die mich bei dem Berufswunsch des Journalisten weiterbringen könnten.

Instagram | E-Mail

Featured Track
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify
Mobile Version