Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

Saturday, 10. December 2016

USER-AREA LOGIN


21
Okt
2016

Eines der besten Musikvideos ever?

Porter Robinson & Madeon: Anime-Kurzfilm als Shelter Musikvideo

Eigene Artikel zu Musikvideos gibt es nur äußert selten. Was aber Porter Robinson zu seinem Song “Shelter“ mit Madeon kreiert hat geht weit über die Qualität der meisten anderen Musikvideos hinaus. Zusammen mit dem größten Streaming-Anbieter für Anime Crunchyroll und einem der größten japanischen Animationsstudios A-1 Pictures kreierte man direkt einen kompletten Anime-Kurzfilm als Musikvideo. Das Video wurde vor zwei Tagen offiziell in Tokyo vorgestellt und dann direkt offiziell hochgeladen und hat bereits jetzt fast zwei Millionen Klicks, Tendenz rasant steigend.


Ein Jahr lang in Arbeit

Vor allem in der letzten Zeit sieht man kaum mehr wirkliche Kreativität in Musikvideos. Oft wird ein Video einfach schnell und oft auch kostengünstig produziert. Porters Sicht auf diese Dinge ist jedoch etwas anders. Von ihm ist länger bekannt das er sich für japanische Kultur und eben ganz speziell auch Anime interessiert. Die Einflüsse kann man ganz besonders stark in seinem Album “Worlds“ hören. Durch Crunchyroll, eine Art Netflix für Anime, trat er mit A-1 Pictures in Kontakt. Das Studio ist unter anderem für “Sword Art Online“ verantwortlich, eine der erfolgreichsten Anime-Serien überhaupt. Nach einem Jahr an enger gemeinsamer Arbeit war der “Shelter“ Kurzfilm endlich fertig.


Die Story

Im Kurzfilm geht es um Rin, ein 17-jähriges Mädchen welches in einer Simulation lebt. Diese Virtuelle Realität wird mit einem Tablet gesteuert, was die komplette virtuelle Welt verändern kann. Irgendwann entdeckt sie jedoch den wahren Grund warum sie in dieser Simulation lebt.

Porter Robinson & Madeon: Anime-Kurzfilm als Shelter Musikvideo

 

Fazit: Dieser Kurzfilm ist einfach eines der besten Musikvideos seit langer, langer Zeit. Die Animationsqualität ist unfassbar gut und besser als viele der neuen Animes die erscheinen. Innerhalb sechs Minuten wird hier mehr Geschichte erzählt als in den meisten anderen aktuellen EDM Musikvideos zusammen. Selbst wenn man nicht viel Anime anfangen kann ist dieser Kurzfilm ein absolutes Muss. Bereitet euch vor gegen Ende vielleicht sogar die eine oder andere Träne zu verdrücken. 

 

 



Mehr zum Thema: Porter Robinson Madeon
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify
Desktop Version