Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

Monday, 26. June 2017

USER-AREA LOGIN

Anzeige

11
Feb
2017

Vom Fifa-16-Song zum Chart- und Radiohit

Musikvideo » Kaleo - Way Down We Go

Kaleo - Way Down We Go"Way Down We Go" von Kaleo aus Fifa 16

Man hat es in den Single-Charts immer mal wieder mit Songs zu tun, die erst ein paar Monate nach Veröffentlichung zum Erfolg reifen, doch so einen Fall wie beim aktuellen Charthit “Way Down We Go“ gab es selten. Das ursprüngliche Release der Single war der 6. August 2015. Fast 17 Monate später ist aus dem Song der isländischen Band Kaleo erst ein Hit geworden. Vielen wird der Track noch vom Fifa-16-Soundtrack bekannt sein. Nun steht der Ohrwurm in den Charts auf Platz 6 und wird auch im Radio sehr oft gespielt. Wir verraten euch das Geheimnis dieses Überraschungshits und haben das offizielle Musikvideo zur Single parat. Der Song ist auch auf der Bravo Hits 96 Tracklist zu finden.


Way Down We Go – Ein Ohrwurm aus Island

Das Musikvideo zur Single wurde wenig spektakulär gestaltet. Es zeigt die Männer die hinter dem Bandnamen Kaleo stecken. Die Musiker JJ Juliusson, David Antonsson, Daniel Kristjansson und Rubin Pollock waren in ihrer Heimat bereits vorher Stars, doch international haben sie erst jetzt den großen Durchbruch. Wer wissen möchte wer hinter dem Song steckt, der sollte ins Musikvideo schauen.

 

 

Die vier Jungs gehen eigentlich eher in Richtung Rock, jedoch gehört “Way Down We Go“ zu den ruhigeren Songs der Band. Der Song wird relativ ruhig eingeleitet. Der Frontmann spielt Klavier, während er sich nebenbei schon mal ein bisschen einsingt. Als er anfängt den Refrain zu singen, kommt ein Schlagzeug hinzu. Die Stimme des Sängers klingt sehr markant und auffällig.

Die Vocals gehen teilweise ganz schön in die Höhe und bewegen sich gesanglich auf hohem Niveau. Der Refrain ist relativ langsam, aber bleibt dafür umso mehr im Ohr hängen. Schon nach dem ersten Hören bekommt man den Track kaum noch aus dem Kopf.

 

Fazit: Die “Way Down We Go“ ist ein echter Einzelfall und ein absoluter Überraschungshit. Es wird wohl kaum ein zweites Mal vorkommen, dass ein Song einer unbekannten Rock-Band 17 Monate nach dem Release in Deutschland die Charts stürmt. Mit dem Hit haben die Jungs von Kaleo einen waschechten Ohrwurm aufgenommen, der einem so schnell nicht mehr aus dem Kopf geht. Jetzt gilt es eigentlich nur noch zu zeigen, dass sie kein One-Hit-Wonder sind. Eine schwierige Aufgabe, aber wir sind gespannt!

 

 



Mobile Version
0
Shares