Dance Charts 2017

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

USER-AREA LOGIN

Endlich Qualität in deutschen Diskotheken

Verbraucherschutz: Nur noch staatlich geprüfte DJs dürfen auflegen

(Geschätzte Lesezeit: 2 - 3 Minuten)

Verbraucherschutz: Nur noch staatlich geprüfte DJs dürfen auflegenDJ-Zertefikat

Lange hat es gedauert, für die meisten Bundesbürger vielleicht sogar zu lange, aber vor  nunmehr zwei Wochen hat die 24. deutsche Bundesregierung nach fast halbjährlichem Koalitionskampf endlich die Arbeit aufgenommen. Und wie! Wie aus einem Strategiepapier des Verbraucherschutzministeriums hervorgeht, plant die Behörde unter der Ägide der CDU-Ministerin Julia Klöckner tiefgreifende Neuerungen im Nachtleben. Und wo setzt man am besten an, wenn man den Bundesbürgern die wochenendliche Feierei versüßen möchte? Genau, bei den DJs!


Staatliche Prüfung

Die Vorwürfe an DJs sind so alt wie der Berufsstand selbst – keine echten Musiker, das kann ja jeder, Knöpfedrücker und so weiter. Geht man nach einem Urteil des Landessozialgericht Stuttgart, sind DJs nicht einmal Künstler, sondern Handwerker. Dieser Auffassung folgt nun wohl auch das Bundesverbraucherschutzministerium und geht den nächsten logischen Schritt. Denn was wäre ein Handwerker ohne ordnungsgemäße Ausbildung und Abschlussprüfung? Genau dieser Überlegung folgten auch die verantwortlichen Referenten des Verbraucherschutzministeriums. Und so dürfen wir in der kommenden Woche einen neuen Gesetzesentwurf erwarten, der „DJ“ zu einer geschützten Berufsbezeichnung macht. Damit geht dann auch ein neues Ausbildungsverfahren samt Abschlussprüfungen einher – wie bei jedem Handwerk auch sonst.

Was ist die Folge davon? Jeder, der sich in Deutschland bisher als DJ bezeichnete, muss entweder eine staatliche Ausbildung samt Prüfung ablegen, um diesen Titel weiter führen zu dürfen, oder läuft Gefahr, sich dadurch strafbar zu machen. Weiterhin wird es den Diskotheken untersagt sein, ungeprüfte DJs an ihre Decks zu lassen. Das könnte über kurz oder lang zwar die Existenz des einen oder anderen Party-DJs zerstören, der erst einmal eine lange, nicht ganz billige Ausbildung über sich ergehen lassen muss, um wieder an die Plattenteller zu dürfen. Für Resident- und Vollzeit-DJs hingegen ergeben sich unschätzbare Vorteile: Der Markt für DJs wird dadurch stark verkleinert, die Gagen könnten dadurch etwas ansteigen und womöglich sogar entsprechend staatlich reguliert werden. Vorbei sind die Zeiten der „Fuffi für nen Abend“-DJs!

DJs made in Germany

Durch die Qualitätsauslese und die strengeren Voraussetzungen, die Berufsbezeichnung „DJ“ zu führen, könnte sogar noch ein weiterer positiver Effekt eintreten: Bislang wurde die deutsche DJ-Szene von der niederländischen Weit abgehängt, was wohl vielfältige Gründe gehabt haben dürfte. Durch die neue staatliche Prüfung könnte sich das allerdings rapide ändern, denn sobald das neue System in Kraft ist, wird sich die deutsche DJ-schaft wohl oder übel in der Spitze verbreitern müssen, um noch auflegen zu dürfen – und so wohl auch wieder Anschluss an die scheinbar enteilten Niederländer finden können! Für ausländische DJs soll diese Regelung natürlich vorerst nicht gelten, sofern sie eine dauerhafte, professionelle Tätigkeit als DJ vorweisen können. Star-Bookings bleiben also weiterhin möglich.

Die größten Vorteile haben natürlich – wie wohl vom Verbaucherschutzministerium beabsichtigt – die geschätzten Nachtschwärmer. Vorbei die Zeiten der Virtual-DJ-Laptop-DJs, der Spotify-Playlist-DJs und sonstiger qualitativ minderwertiger Formen des Auflegens. Bald stehen in den deutschen Clubs nur noch staatlich geprüfte Qualitäts-DJs! „DJ made in Germany“ wird endlich wieder zu einem Gütesiegel! Wann genau dieses neue System in Kraft treten soll, ist bislang nicht bekannt, da die Gesetzesnovellierung bislang noch nicht in den Bundestag eingebracht wurde, wir schätzen aber, dass die ersten staatlich geprüften DJs noch in diesem Jahr ihr Zertefikat erhalten werden. Was haltet ihr von dem Vorhaben? Unnötige überbürokratisierung oder sinnvolles Qualitätsmanagement?

DJ Zertefikat

Schreibe hier deinen Kommentar...
Abbrechen
Loading comment... The comment will be refreshed after 00:00.
  • This commment is unpublished.
    Hackfresse DJ · Vor 4 Monaten
    Mit einer Merkel an der Spitzewar das doch klar. Müssen wir dann huer auch wie die SPUs ( Schallplattenunterhalter ) in der ehemaligen DDR ( SBZ sowetisch besetzte Zone ) Prüfungen ablegen, und bekommen das Zertifikat nur, wenn wir parteipolitisch unbedenklich sind, so wie damals in der DDR?
  • This commment is unpublished.
    Danny · Vor 4 Monaten
    Son verdammter Bullshit - selbst wenns nurn Aprilscherz ist -merkt man dass einige Politiker nur scheiße im kopf haben??
  • This commment is unpublished.
    N-Deep · Vor 4 Monaten
    So ein Schwachsinn! Handwerker!? Blödsinn! Es war schonmal die Rede, dass DJs nur mit DJ-Führerschein auflegen dürften. Hatte sich dann aber verlaufen. Außerdem wäre es ja bekämmert , Djs aus dem Ausland den Freischein zu geben. Nur noch blöd!
  • This commment is unpublished.
    ebhasi · Vor 4 Monaten
    Ich denke mal heute ist der 1 April !!! Eine DJ Einstufung hatten wir doch schon mal. Übrigens...soll jetzt Robin Schulz usw auch eine Eignungsprüfung ablegen ? Lächerlich.
  • This commment is unpublished.
    DU Daddy Cool · Vor 4 Monaten
    Klasse Bericht ???
  • This commment is unpublished.
    Dee.Dee.Gee (RJ+DJ, · Vor 4 Monaten
    wenn nicht gerade 1. April wäre,würd' ich sagen: Alles kommt wieder, denn eine staatliche Prüfung für "Schallplattenunterhalter" (im Volksmund auch DJ's genannt) gab's bis 1989 zumindest im Ostteil der Republik
  • This commment is unpublished.
    Klixx · Vor 4 Monaten
    Lol

Wie ist deine Meinung?

Über den Autor
Maximilian Wild

Ich bin Jurastudent und bereite mich derzeit auf mein Staatsexamen vor. Meine Interessenschwerpunkte liegen im Bereich des geistigen Eigentums, das sich mit meinem ausgeprägten Interesse für Musik trifft. Für Dance-Charts.de verfasse ich hauptsächlich Nachrichten, Kommentare und Kolumnen, die sich mit aktuellen Entwicklungen der Szene befassen. Ich favorisiere kein Genre besonders, sodass sich in meinen Playlisten bunte Mischungen aus Tech House, Hardstyle und EDM finden. Mein absoluter Lieblingsact ist allerdings das deutsche House-Duo Claptone.

Facebook

 
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify

  • Neu in der DJ Promo
  • Meistgelesene Artikel
  • Beliebte Artikel
  • Beliebte Sampler
OMI & Felix Jaehn - Masterpiece
DJ Promotion |
Ultra Music / Sony präsentiert:
Semitoo - We own the night
DJ Promotion |
High Five Records präsentiert:
Stereoact feat. Sarah - Wunschkonzert
DJ Promotion |
Sony präsentiert:
Rednex - Manly Man
DJ Promotion |
Rednex Ltd präsentiert:
Dario Rodriguez & Mark Bale feat. Albeneir - Lit Like Fire
DJ Promotion |
RUn DBN präsentiert:
Bravo Hits 102
Bravo Hits 102
Future Trance 85
Future Trance 85
The Dome Vol. 87
The Dome 87
Kontor Top Of The Clubs Vol. 79
Kontor 79
Club Sounds 86
Club Sounds 86
Mobile Version