Dance Charts 2017

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

USER-AREA LOGIN

Progressive House

Vanished & AaronGwin feat. Simone Nijssen - Leave The Light On

(Geschätzte Lesezeit: 2 - 3 Minuten)

Vanished & AaronGwin feat. Simone Nijssen - Leave The Light On"Leave The Light On" von Vanished & AaronGwin feat. Simone Nijssen.

Mit „Leave The Light On“ erschien am Freitag, dem 22.11. auf dem etablierten deutschen EDM-Label Madox Records eine brandneue Progressive-House-Nummer, welche mit originalen Vocals, festivaltauglichen Drops und genretypisch einer Menge Emotionen daherkommt.


Vanished & AaronGwin feat. Simone Nijssen

Die beiden Interpreten Vanished und AaronGwin sind noch Newcomer, welche gerade erst Fuß in der EDM-Szene fassen wollen. Seit 2018 veröffentlichen sie relativ unregelmäßig neue Songs, wobei sich in der Diskografie von Vanished hauptsächlich Future und Progressive House Singles finden, während AaronGwin sich neben Progressive House auch an Future Bass versuchte. Beide stammen aus China und widmeten sich in letzter Zeit vor allem der Weiterentwicklung ihrer Produktionsfähigkeiten. Als Sängerin wurde für diese Kollaboration die niederländische Simone Nijssen mit ins Boot geholt, welche so manch aufmerksamer EDM-Fan schon von Jochen Miller’s erfolgreicher, 2015 auf Armada erschienener Single „Slow Down“ kennen könnte, oder aber von im letzten Jahr veröffentlichten Tracks auf Ensis Records sowie Serendipity Muzik. Sie ist also durchaus keine Unbekannte in der Szene mehr, wobei dieses Jahr sogar ein Cover von ihr abseits von der elektronischen Musik erschien. Das Label Madox Records, auf dem die drei Künstler ihre Zusammenarbeit nun veröffentlichten, wurde übrigens im Jahr 2017 von Stephan Tosh gegründet und hat Releases von vielen aufstrebenden deutschen EDM-Acts zu verzeichnen, darunter Blaze U, TBR, Ragunde uvm. Der bisher erfolgreichste Track des Labels „Dark Jupiter“ konnte erst kürzlich die 100.000 Stream-Marke auf Spotify knacken.

Leave The Light On

Die Progressive-House-Nummer wird von Simone Nijssens weicher Stimme eingeleitet, welche von einem Gitarrenriff und sanften Akkorden begleitet wird. Kurz darauf gesellen sich Stakkato-artige Synthesizer-Klänge dazu. Während sich der Track immer weiter aufbaut, tragen außerdem verschiedene Percussion-Elemente zum Instrumental bei. Im Buildup zeigt Nijssen, wie viel Kraft in ihrer Stimme steckt, des Weiteren wird hier die Drop-Melodie bereits angekündigt. Der Drop selbst ist dann typischer Progressive House, die eingängige Melodie wird von funkelnden Supersaw-Synths gespielt, dazu ertönt eine energiegeladene, pumpende Bassline. Fans des Genres bekommen hier genau das, was sie erwarten, während die Nummer auch für jeden anderen einiges zu bieten hat. Besondere Erwähnung verdient dieser Stelle die Radio Edit des Tracks, welche auf besonders einzigartige Weise ein- und ausgefaded wird. Das solltet ihr euch auf jeden Fall mal anhören!

Fazit: „Leave The Light On“ ist ein hochkarätiger Progressive-House-Track von noch weitgehend unbekannten Künstlern, die aber durchaus mehr Aufmerksamkeit verdienen. Die eingängige Melodie gepaart mit den starken Vocals von Simon Nijssen haben definitiv Ohrwurm-Potenzial!

 

User-Wertung
Wie findest du den Song?

Hier hast du die Möglichkeit den Song zu bewerten. Einfach die gelben Sterne auf der rechten Seite anklicken. Die Gesamtwertung ist ein Mittelwert aller abgegebenen Stimmen.

Schreibe hier deinen Kommentar...
Abbrechen
Loading comment... The comment will be refreshed after 00:00.

Sei der Erste, der hier einen Kommentar schreibt.

Über den Autor
Tim Franke

Elektronische Musik begleitet mich schon, seit ich mit 12 Jahren zum ersten Mal „Levels“ von Avicii zu hören bekam. Von da an gab es für mich nichts Schöneres mehr, als ständig neue Musik zu entdecken. Es war schon immer egal, ob emotionale Progressive-House-Hymne, aggressiver Festival-Bigroom oder donnerndes Drum-and-Bass-Feuerwerk, denn für mich spielen Genres keine Rolle, solange ich mich völlig in der Musik verlieren kann. Neben meinem Künstlerprojekt „TIM3Limit“ und meinem Audio Engineering Studium bietet mir Dance-Charts eine weitere Möglichkeit, mich noch intensiver mit EDM auseinanderzusetzen, wofür ich sehr dankbar bin.

DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify

Aktuellen TOP 10 der DANCE-CHARTS
1
SCOTTY
CHILDREN (2K20)
SPLASHTUNES
2
FELIX JAEHN & VIZE
CLOSE YOUR EYES
UNIVERSAL
3
BLAIKZ
LIES
KNIGHTVISION
4
BLAIKZ
LIFE IS NOW
MENTAL MADNESS
5
LIZOT FEAT. HOLY MOLLY
MENAGE A TROIS
NITRON / SONY
6
BLACKBONEZ
SO FRESH
MENTAL MADNESS
7
VISIONEIGHT & POEDICTI …
LIKE A BUTTERFLY
MELLOWAVE RECORDS
8
DJ QUICKSILVER PRES. B …
ALWAYS ON MY MIND (THE …
UNDERDOG
9
DAN KERS
LONELY
MENTAL MADNESS
10
ROBIN SCHULZ FEAT. ALI …
IN YOUR EYES
WARNER
Vollständige Top 100 Charts
  • Neu in der DJ Promo
  • Meistgelesene Artikel
  • Beliebte Artikel
  • Beliebte Sampler
Micha von der Rampe & Johnny Dampf - Ticki Tacka (Pistenedition)
DJ Promotion |
Xtreme Sound Recordings präsentiert:
DJ Uwe Dienes & Nadia Ayche - Flyin' Away
DJ Promotion |
Housemaster records präsentiert:
Paolo Pellegrino - I Don't Wanna Know
DJ Promotion |
Sony Music präsentiert:
Semitoo - Stronger
DJ Promotion |
Planet Punk Music präsentiert:
Stephan Tosh & LGHTR - Game Over
DJ Promotion |
Madox Records präsentiert:
Alex Zind feat. Stella von Lingen - Enjoy the Silence 2020
DJ Promotion |
ZZ-Music Records präsentiert:
Bravo Hits 105
Bravo Hits 105
Future Trance 87
Future Trance 87
The Dome Vol. 88
The Dome 88
Kontor Top of the Clubs Vol. 80
Kontor 80
Club Sounds 89
Club Sounds 89
Mobile Version
0
Shares