Dance Charts 2017

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

 

Starke Vocals

Future Bass: 'MEDZ - Don’t Tell Me'

(Geschätzte Lesezeit: 2 - 3 Minuten)

MEDZ - Don’t Tell Me"Don’t Tell Me" von MEDZ.

MEDZ melden sich zurück. Nach ihrer starken Debütsingle „Follow You“, die Ende letzten Jahres erschienen ist, geht nun „Don’t Tell Me“ an den Start. Für Future Bass Fans ist diese Nummer mit ihren überwältigenden Vocals und emotionsgeladenen Drops genau das Richtige. Doch bevor wir uns genauer mit der neuen Single beschäftigen, möchten wir euch zunächst MEDZ etwas näher vorstellen.


MEDZ

MEDZ ist das Musikprojekt zweier Brüder, die ihre gemeinsame Leidenschaft bei einem Auftritt von Illenium auf dem Lollapalooza entdeckten. Charles und Xav sind 21 und 16 Jahre alt und stammen aus Montreal. Aufgrund ihres großen Interesses an einem neuen Trend in der EDM-Szene begannen sie 2016 mit eigenen Future Bass Produktionen. 2018 erschienen dann erste Remixes des Duos auf Soundcloud. Ihr RL Grime - „I Wanna Know“ Remix kann dort beispielsweise über 13.000 Plays vorweisen und verschaffte MEDZ somit erste Aufmerksamkeit. Im Oktober 2019 folgte dann endlich ihre Debütsingle „Follow You“, mit der die Brüder ihren eigenen Stil erstmals zur Schau stellten. Durch die Kombination von traditionellen Instrumenten und kraftvollen Synthesizer-Klängen schufen sie eine aussagekräftige und emotionale Single. An diesen Stil knüpft nun auch das neueste Werk von MEDZ nahtlos an:

„Don’t Tell Me“

Die brandneue Single des Duos ist in Zusammenarbeit mit dem höchst talentierten Sänger John White entstanden. Nachdem in einem epischen Intro die melancholische und doch hoffnungsvolle Grundstimmung des Songs aufgebaut wird, setzt dann auch schon dessen Stimme ein. Im Hintergrund baut sich ein zierliches, gefühlvolles Instrumental – bestehend aus Klavier, Synth-Flächen und einer Menge atmosphärischen Sounds – auf. Passend dazu handelt der emotionale Gesang von einer gescheiterten Beziehung und der dazugehörigen Achterbahn an Gefühlen. Nach einem wundervollen Chorus steuert „Don’t Tell Me“ mit einem spannungsgeladenen Buildup auf seinen Höhepunkt zu. Dann setzt endlich der Drop ein. Auch hier dreht sich alles um Emotionen – warme, breite Supersaw-Synths spielen ausdrucksstarke Akkorde, während ein druckvolles Gespann aus Kick und Snare den Takt vorgibt. Zusätzlich ergänzen ein paar Vocal Chops die Melodie. Dieses wahre Future-Bass-Feuerwerk ist ein purer Genuss!
 

Fazit: „Don’t Tell Me“ ist eine beeindruckende Future-Bass-Single, die vor allem durch die überwältigenden Vocals von Sänger John White glänzen kann. Das junge Produzenten-Duo MEDZ hat seinen Stil ein weiteres Mal auf beachtenswerte Weise umgesetzt. Diese vielversprechenden Brüder sollte man definitiv im Auge behalten!

 

User-Wertung

Wie findest du den Song? : 100% - 1 votes

Hier hast du die Möglichkeit den Song zu bewerten. Einfach die gelben Sterne auf der rechten Seite anklicken. Die Gesamtwertung ist ein Mittelwert aller abgegebenen Stimmen.

Schreibe hier deinen Kommentar...
Abbrechen
Loading comment... The comment will be refreshed after 00:00.

Sei der Erste, der hier einen Kommentar schreibt.

Über den Autor
Tim Franke

Elektronische Musik begleitet mich schon, seit ich mit 12 Jahren zum ersten Mal „Levels“ von Avicii zu hören bekam. Von da an gab es für mich nichts Schöneres mehr, als ständig neue Musik zu entdecken. Es war schon immer egal, ob emotionale Progressive-House-Hymne, aggressiver Festival-Bigroom oder donnerndes Drum-and-Bass-Feuerwerk, denn für mich spielen Genres keine Rolle, solange ich mich völlig in der Musik verlieren kann. Neben meinem Künstlerprojekt „TIM3Limit“ und meinem Audio Engineering Studium bietet mir Dance-Charts eine weitere Möglichkeit, mich noch intensiver mit EDM auseinanderzusetzen, wofür ich sehr dankbar bin.

Featured Track

DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify