Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

Friday, 09. December 2016

USER-AREA LOGIN


13
Nov
2015

Ein bisschen Future, ein bisschen Electro-House

Klaas & Mazza - Why

Dieses Jahr startet das Duo Klaas & Mazza durch, und das nicht zu knapp. Im Frühjahr feierten sie mit „Here We Go“ ihren bisher größten Erfolg. Sowohl als Duo, als auch Solo konnten sie nachlegen. Nun zeigen sie sich mit „Why“ von einer ganz anderen Seite.

 

Klaas

Klaas Gerling ist schon seit vielen Jahren im Bereich der House-Musik aktiv. 2007 veröffentlichte er einen Remix des Liedes „This Time“ von DJ Antoine, mit dem er direkt einen Hit landete. Sowohl in den Clubs, als auch in den Dance-Charts ging der Mix durch die Decke. Nur ein Jahr später produzierte Klaas einen Remix des Guru-Josh-Klassikers „Infinitiy“, mit dem er rund um den Globus Top-Positionen in den Länder-Charts feierte. Doch auch seinen Eigenkompositionen mangelte es nicht am Erfolg. Seine Collabs mit den Bodybangers oder Carlprit erreichten allesamt die Spitzenpositionen der Club-Charts und mehrere Millionen Aufrufe auf YouTube. Jedoch geriet der DJ mit der Zeit mehr und mehr in den Hintergrund und er merkte, dass es Zeit für etwas Neues wurde. Gemeinsam mit Mazza produzierte er dementsprechend Big-Room und das auf hohem Niveau, womit er sich zurück nach oben katapultierte. Support erhielt er zudem von unter anderem W&W, Hardwell oder Dimitri Vegas & Like Mike.

 

Mazza

Mazza ist ein Schweizer Nachwuchsproduzent im Bereich des Big-Rooms. Zu Gesicht bekommen hat ihn bisher wohl keiner seiner Fans, da er sich auf allen seiner Auftritten sowie Social-Media-Plattformen in einem LED-Roboter steckt. Seine erste Single erschien Ende des Jahres 2013 mit dem Titel „Summer“ in Form eines Mix‘ von niemand geringeren als Klaas. Eine erste Kollaboration folgte. „Ready“ hieß das Stück und wurde von unter anderem Showtek promotet. Mit „Here We Go“ legten sie nach und Mazza erreichte erstmals großen Erfolg. Sie erreichten unter anderem in Norwegen die Top-10 der iTunes-Charts und zahlreiche Plays auf großen Festivals, womit sich Mazza bis nach oben in die EDM-Szene vorarbeiten konnte.

 

Why

Bereits schnell fällt auf, das „Why“ anders ist, als die Vorgänger-Singles auf einem eher langsameren, ruhigeren Stil basiert. Die erste Lead ist geschmückt mit Vocal-Cuts, aus denen immer wieder leicht das Wort „Why“ zu hören ist. Zum Drop hin wird schnell klar, dass dieser auf einem klassischen Future-House-Beat á la Don Diablo aufbaut. Dennoch versprüht dieser gute Laune ohne Ende. Der zweite Part des Liedes gleicht mehr oder weniger eins zu eins dem ersten.

Einen dringenden Blick sollte man auf den zweiten Track der Single werfe. Dieser Mix stammt von Mazza selber und ist eine großartige Big-Room-Nummer. Der Drop erinnert leicht an „Here We Go“, passt aber auch hier perfekt zum Rest des Liedes.

Klaas & Mazza - Why

 

Fazit: „Why“ ist solide und gefällt sehr gut. Für Don-Diablo-Freunde ist das Ganze wohl nichts neues, aber alles in allem strahlt der Track eine gute Stimmung aus. Der Mazza Mix hingegen ist eine klasse Alternative und kein Big-Room-Freund sollte sich diesen Edit entgehen lassen. Die Zusammenarbeit zwischen Klaas und Mazza erweist sich aber immer wieder als kreativ und zeigt sich von immer wieder neuen Seiten.

 

 

 



Mehr zum Thema: Klaas Mazza
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify
Desktop Version