Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

Thursday, 08. December 2016

USER-AREA LOGIN


25
Nov
2015

The Delfonics Cover

Musikvideo » Milk & Sugar - Ready Or Not

Milk & Sugar melden sich eindrucksvoll mit einem fetten Club-Track zurück. Sie covern den The Delfonics Klassiker "Ready or Not Here I Come (Can't Hide from Love)" aus dem Jahr 1968, garnieren ihn mit einer Spur Deep-House und liefern so eine tolle Produktion ab, die durchaus Chancen hat in den Charts bis auf die vorderen Ränge vorzudringen. Was die "Milk & Sugar - Ready Or Not" so alles kann, und warum es sich lohnt in den Track reinzuhören, wollen wir im Folgenden kurz beleuchten. Zunächst einmal stellen wir euch aber Milk & Sugar kurz vor.

 

Milk & Sugar - House Music aus München

Steven Harding „Sugar“ und Mike Kronenberger „Milk“, sind zwei deutsche DJs und Produzenten die schon seit rund 25 Jahren im Musikbusiness aktiv sind. 1997 gründeten sie ihr Projekt Milk & Sugar. Kurz darauf folgte ihr eigenes Label namens „Milk & Sugar Recordings“, das seinen Hauptsitz in München hat. 2000 wurde das Label mit dem Dance Music Award Deutschlands ausgezeichnet. Sie selbst ordnen ihren Musikstil in den Bereichen von Deep House, bis hin zu NuDisco und Electronica ein.

Das Duo schaffte mit der Single „Higher Higher“ den internationalen Durchbruch. Sie arbeiteten seiner Zeit mit der deutschen Pop-Band „No Angles“ zusammen, durch diverse Zusammenarbeiten mit verschiedenen Künstlern erhielten sie sogar die Ehre mit Bob Sinclair den Welthit „Love Generation“ zu komponieren. Ihren zuletzt größten Chart-Erfolg schafften Milk & Sugar Ende 2010 mit dem Hit „Hey (Nah Neh Nah)“, mit dem sie auf Platz 7 der deutschen Single Charts klettern konnten. Für ihre "Needin U" engagierten sie die New Yorkerin Barbara Tucker. Nun steht die "Ready Or Not" an. Ein offizielles Musikvideo gibt es auch.

 

Ready Or Not

Bei der "Ready Or Not" wagen sich Milk & Sugar an einen großen Klassiker der Pop-Geschichte. 1968 schaffte es die Band mit dem Song auf Platz 41 der UK Single Charts und auf Platz 35 der US-Single Charts. Und an eben genau diese Version orientieren sich Milk & Sugar auch stark. Die Bläser und Streicher sind sehr nah am Original gehalten. Viele kennen vielleicht die Cover-Versionen von den Jackson 5, The Fugees oder Missy Eilliott - aber an eben diesen orientiert sich das DJ-, und Produzenten-Duo nicht. Und das ist auch gut so. Auf das Enya-Sample ("Boadicea"), dass bei den Fugees für den Hit-Faktor sorgte, verzichten Milk & Sugar übrigens.

Die Kombination der Brass-Instrumente mit dem modernen Deep-House Beat funktioniert hervorragend. Der eine Teil der Vocals (Chorus) ist "female" gesungen, hier unterscheidet sich die Cover-Version vom Original. Macht aber nichts, das passt! Der Track besitzt eine dichte Atmosphäre und viel Groove. Schon nach wenigen Takten erwischt man sich, wie man passend zur Bassdrum den Kopf nickt. Ein gutes Zeichen. Wer selbst überzeugt werden möchte, checkt das offizielle Musikvideo weiter unten.

Milk & Sugar - Ready Or Not

 

Fazit: Die "Milk & Sugar - Ready Or Not" ist eine tolle Cover-Version des The Delfonics Klassikers aus dem Jahr 1968. Sie halten sich sehr stark an das Original, und entfernen sich bei ihrer Interpretation nicht so weit wie es einst The Fugees gemacht haben. Einzig der Refrain wird von einer Frau gesungen. Ansonsten liefern die DJs und Produzenten Milk & Sugar eine echte Club-Bombe ab. Der Track hat das Potenzial in viele Playlisten angesagter DJs zu rutschen und von dort aus die Charts zu rocken. 

 

 



Mehr zum Thema: Milk & Sugar
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify
Desktop Version