Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

Sunday, 04. December 2016

USER-AREA LOGIN


10
Mär
2016

Weiter auf den Spuren von KSHMR

Crystal Lake - Say Goodbye (Headhunterz Edit)

Headhunterz versucht mittlerweile schon seit längerem, seinen Sound zu verändern. Seine neueste Produktion, ein Edit zu Crystal Lakes “Say Goodbye“, soll diesen neuen Signature-Sound noch einmal weiter festigen. Wie bei Headhunterz in letzter Zeit üblich, erscheint diese Produktion nicht mehr auf den sonst für ihn üblichen Labeln, sondern auf Sander van Doorns Spinnin'-Imprint “Doorn Records“. Das Datum für das Release ist der 25. März.


Crystal Lake & Headhunterz

Beide Namen kannte man bisher eigentlich eher von ihren Hardstyle-Produktionen. Crystal Lake ist dabei ein recht interessantes Duo. Viele werden den Namen mit Sicherheit noch aus ihren alten Hands-Up-Zeiten kennen. In der kleinen Szene waren sie recht bekannt und auch ziemlich beliebt. Nachdem das Genre so ziemlich komplett in der Versenkung verschwunden ist, haben auch Crystal Lake ihren Sound geändert, und das sehr erfolgreich. Sie waren zuerst ein Talent, das Headhunterz recht stark gefördert hat. Nun haben sie von einem der bekanntesten Namen in der Hardstyle-Szene einen Edit bekommen. Headhunterz war lange Jahre für viele DER Name, wenn es um Hardstyle-Sound geht. Heute hat sich das geändert. Ähnlich wie viele bekannte Produzenten aus dem Genre ist Headhunterz auf eine Art Progressive-House-Sound umgestiegen. Während das bei seinen alten Fans eher gemischte Gefühle auslöst, feiern ihn nun einige Leute mehr.


Progressive-House meets Hardstyle

Der größte Teil an Progressive-House Produktionen setzt heute auf ähnliche Elemente. Es gibt sehr oft Vocals und die Melodie steht absolut im Mittelpunkt. Das hat Headhunterz nun übernommen, allerdings bringt er ein paar Änderungen mit. Auch wenn es einigen Leuten nicht so gut gefällt, aber er ist einer der wenigen der wirklich versucht diesen Sound frisch und anders klingen zu lassen. “Say Goodbye“ setzt ebenfalls auf weibliche Vocals und einen starken Fokus auf die Melodie. Allerdings besteht ein großer Part der eingesetzten Synths aus seinen alten Hardstyle-Elementen, wodurch er einen recht interessanten Sound erzeugen kann. Auch wenn diesen Stil schon einige andere Produzenten übernommen haben, klingt er noch immer ziemlich frisch. “Say Goodbye“ ist definitiv nicht das Überbrett, aber die Nummer gefällt mit ihren Eigenheiten durchaus gut. Ein solider Track eben.

Crystal Lake - Say Goodbye (Headhunterz Edit)

 

Fazit: Der Headhunterz Edit zu Crystal Lakes “Say Goodbye“ ist ein weiterer Versuch, Headhunterz' neuen Signature Sound zu etablieren. Ob das dann auch gelingt, wird man bei seinem Release sehen.

 

 



Mehr zum Thema: Crystal Lake Headhunterz
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify
Desktop Version