Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

Thursday, 08. December 2016

USER-AREA LOGIN


09
Apr
2016

Deep-House Cover des Marvin Gaye Klassikers

Musikvideo » Freischwimmer feat. Dionne Bromfield - Ain't No Mountain High Enough

Wenn jemand weiß, wie man mit Deep-House Cover-Versionen echte Hits landet, dann sollte man ein Auge bzw. Ohr auf Freischwimmer werfen. Nach "California Dreamin", die es bis an die Spitze der US-Billboard Dance Charts schaffte, kommt nun der nächste Streich. "Ain't No Mountain High Enough" lautet der Name der neuen Freischwimmer Single, bei der Dionne Bromfield das Feature macht. Ihre Stimme verleiht dem Song, der im Original 1966 von Nickolas Ashford & Valerie Simpson geschrieben, und von Marvin Gaye and Tammi Terrell zum Welthit interpretiert wurde, den Glanz, den es benötigt, um auch im Jahr 2016 wieder die Top-Regionen der Charts zu erreichen. 


Freischwimmer - Deep-House auf höchstem Niveau

Der legendäre Motown-Song aus den 60er Jahren genießt bis heute Kultstatus. Er ist ein fester Bestandteil der Musikgeschichte geworden. Und wie das bei sehr guten Kompositionen so ist, lassen sie sich auch sehr häufig in andere Genres transportieren. Dass der "Ain't No Mountain High Enough" das Deep-House Genre so gut steht, hätte aber nur vermuten können. Freischwimmer holt hier mit den Vocals von Dionne Bromfield das Maximale raus. 

Die britische Sängerin Bromfield veröffentlichte zusammen mit Zalon die "Ain't No Mountain High Enough" bereits im Jahr 2009 als Cover-Version; konnte damit aber keinen nennenswerten Erfolg verbuchen. Das könnte sich jetzt ändern. Freischwimmer gibt den Vocals die Grundlage, die sie brauchen, um tanzbar und emotional zu wirken. Eine echte Gute-Laune-Nummer ist entstanden, die sowohl im Radio, als auch auf den Dancefloors funktionieren wird. Man darf gespannt sein, ob die USA auch diesen Titel so gut annehmen werden, wie die "California Dreamin". Wir drücken die Daumen.

Freischwimmer feat. Dionne Bromfield - Ain't No Mountain High Enough

 

Fazit: Mit der "Freischwimmer feat. Dionne Bromfield - Ain't No Mountain High Enough" kommt ein echtes Genre-Highlight auf uns zu. Die Single, die am 1. April via Universal Music veröffentlicht wurde, hat das Potential die Charts und Airplays zu erobern. Passt das Marvin Gaye Thema doch wunderbar in das Deep-House Genre. Wer hochqualitativen Sound sucht ist bei Freischwimmer eh an der richtigen Adresse. Ein ganz heißes Eisen!

 

 



DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify
Desktop Version