Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

Thursday, 08. December 2016

USER-AREA LOGIN


02
Dez
2016

Internationaler Radio Hit

John Legend - Love Me Now

John Legend - Love Me Now

John Legend landet mit "Love Me Now" mal wieder einen weltweiten Chart-Hit. Seinen Durchbruch hatte der Amerikaner aus Ohio bereits in 2004 mit "Used to love You", als er zum ersten Mal in den amerikanischen, sowie britischen Charts landete. Das war jedoch nichts gegen seinen größten Erfolg in 2013, als er es tatsächlich mit "All of Me" an die Spitze der amerikanischen Charts und die Top 10 vieler weiterer Länder schaffte. Auch in Deutschland kam der Song an Chart-Position 13. Somit ist John Legend mittlerweile auch hier zu Lande vielen Menschen ein Begriff.


Love Me Now

Am 7. Oktober erschien die Nummer und entwickelte sich schnell zu einem regelmäßig in den Radios gespielten Song. Während er sich international schon länger in den Charts hält, stottert das Chart-Getriebe in Deutschland jedoch noch ein wenig. Immerhin war für ihn eine Woche lang der Platz 79 drin.

Liebe ist nicht immer für ewig und manchmal gibt es Lebenssituationen in denen eine Trennung nicht zu vermeiden ist. Genau davon handelt "Love me Now". Wenn eine Trennung unvermeidbar ist und man sich in Zukunft schon nicht mehr lieben kann, so fordert John Legend von seiner Partnerin "I want you to love me now!".

Das Video zeigt Bilder von Menschen, die sich jeweils sehr nahe stehen, ihre Interaktion miteinander und ihre Gesichtsausdrücke, die sehr gut die jeweiligen Gefühle in diesem Moment widerspiegeln. Die Musik ergänzt die Bilder perfekt und insgesamt wirkt das Video doch sehr emotional und traurig. Wenn man kurz durch die Kommentare des YouTube Videos scrollt, so fällt auf, dass gerade der Satz "Who's gonna kiss you when I'm gone?" den Hörern besonders hart mitspielt. Niemand denkt gerne darüber nach, dass derjenige, den man liebt, in Zukunft einen anderen Partner haben wird.


Zwei neue Remixe

Nun gibt es ganz frisch zwei neue Remixe zu dem Titel. Einer ist von keinem geringeren als Armand van Helden und ein weiterer wird von Dave Aude beigesteuert. Während Armand van Heldens Remix doch sehr housig und nicht wirklich kommerziell kompatibel, ja sogar harmonisch recht diffus ist, fällt der Dave Aude Extended Club Mix umso mehr auf. Der Remix ist solide produziert, dem Genre Electro House zuzuordnen und mit einer coolen, melodiösen, jedoch trotzdem clubbigen Hook. Das wird dem Release defintiv größere Chancen geben, um nun auch im Club statt zu finden.

 

Fazit: John Legend bringt mit "Love Me Now" einen weiteren internationalen Radio Hit raus. Es bleibt offen, ob der Song sich in Deutschland komplett durchsetzen kann. Mit dem Dave Aude Extended Club Mix bringt der Song nun auch potential für die Clubs der Nation mit.

 

 



Mehr zum Thema: John Legend
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify
Desktop Version