Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

DONNERSTAG, 21. September 2017

USER-AREA LOGIN


21
Jun
2017

Unfassbar frischer Trap

DROELOE feat. Nevve - Jump

DROELOE feat. Nevve - Jump"Jump" von DROELOE feat. Nevve

DROELOE haben schon wieder einen neuen Song veröffentlicht. Nachdem sie erst vor kurzer Zeit einen Titel gemeinsam mit San Holo veröffentlichten, erscheint nun erneut ein Song des Duos. Die neue Single heißt „Jump“ und wurde zusammen mit der Sängerin Nevve aufgenommen. Sie ist manchen von euch vielleicht aus dem Song „Fractures“ bekannt, den sie zusammen mit Illenium herausbrachte. DROELOEs „Jump“ wurde am 15. Juni über das Label Monstercat veröffentlicht. Die Single ist aktuell auf vielen gängigen Plattformen verfügbar.


Future-Bass mal etwas anders

DROELOE haben bereits seit dem Beginn ihrer Karriere einen enorm interessanten Sound. Die Produktionen unterscheiden sich in einigen Punkten signifikant von den Veröffentlichungen anderer Produzenten in diesem Genre. Sie vermischen den typisch verspielten Sound von Future-Bass mit etwas härteren Elemente aus dem Trap-Genre. Daraus resultieren oftmals experimentelle Songs. „Jump“ gehört genau in diese Kategorie hinein. Gestartet wird in „Jump“ mit tollen Vocals von Sängerin Nevve. Im Hintergrund werden diese von leicht verträumten Synths unterstützt.


Schon bei diesem Part merkt man, wie stark sich diese Produktion von anderen unterscheidet. Im weiteren Verlauf kommen noch ein paar weitere, recht verspielte Elemente hinzu. Der Build-Up hält sich ziemlich stark zurück. Die übliche Snare-Roll wurde ebenfalls deutlich zurückgefahren. Dennoch erfüllt sie ihren Zweck komplett. Ab dem ersten Mainpart wird es dann richtig interessant. DROELOE nutzen weiterhin die verspielten Elemente aus dem Vocal-Part und kombinieren diese mit überraschend harten Kicks, die vor allem an Trap erinnern. Man braucht nicht zu erwähnen, wie enorm frisch das Ergebnis sich dann anhört.

Das war jedoch noch nicht alles. Im nächsten Teil des Mainparts bekommt man die wahrscheinlich kreativsten Vocal-Cuts überhaupt zu hören. Derartige Automation ist einfach nur pure Freude beim Hören. Nachdem die Instrumental im zweiten Vocal-Part sich stark verändert und viele neue Elemente hinzufügt werden, folgt der zweite Mainpart. Hier wird der Stil ein weiteres Mal angepasst und die Elemente aus dem ersten Mainpart werden nochmal eine Nummer härter.

Fazit: „Jump“ ist mit Sicherheit einer der besten Tracks, den DROELOE jemals veröffentlicht haben. Man traut sich hier einige Dinge mal etwas anders zu gestalten. Das Ergebnis ist mehr als nur als beeindruckend.


http://vg08.met.vgwort.de/na/263cd0d940684f36bdf8638fed832680

 



Mobile Version
0
Shares