Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

SONNTAG, 22. OKTOBER 2017

USER-AREA LOGIN


08
Aug
2017

Über “Go 2.0“, den Remix zu “Call On Me”

Ryan Riback: “Call On Me“-Produzent im Interview

Ryan RibackRyan Riback im Interview mit Dance-Charts.de

Im Januar 2017 landete Ryan Riback einen riesigen Hit. Der australische Produzent hatte sich in Europa bis dahin noch keinen Namen gemacht, doch dann schnappte er sich den Song “Call On Me“ von der Sängerin Starley und legte ihn in seiner Art und Weise neu auf. Riback gab dem Song ein neues sommerliches Dance-Pop-Gewand, welches bei den Leuten sehr gut ankam. Der Remix schaffte es in Deutschland auf Platz 7 und in Großbritannien auf Platz 6. Schließlich wurde “Call On Me“ mit 10x Platin sowie 2x Gold ausgezeichnet. Momentan erhält der Produzent eine Remix-Anfrage nach der anderen. Am 29. Juli erschien seine aktuelle Single “Go 2.0“ zusammen mit “Tuesday“-Produzent Burak Yeter. Wir hatten die Chance mit Ryan Riback ein Interview zu führen und haben mit ihm über die aktuelle Single, seinen Erfolg mit “Call On Me“, die Produktion von Remixen, Sport und Filmgenres gesprochen.


Ryan Riback im Interview

Dance-Charts: Hey, Ryan Riback! Am 29. Juli hast du deine akuelle Single “Go 2.0” mit Burak Yeter veröffentlicht. Wie kommt der Track bisher bei den Fans an?

Ryan Riback: Bislang kommt er sehr gut! Es scheint so als bekäme “Go 2.0“ bei Spotify viel Aufmerksamkeit. Das freut mich sehr!

Dance-Charts: Wie kam eine Kollaboration mit Burak Yeter zustande?

Ryan Riback: Ich wurde von Spinnin’ Records kontaktiert. Sie fragten mich, ob ich die originale Version von “Go“ aufarbeiten könnte. Ich sagte sofort zu und begann mit der Arbeit. Ich habe dann den originalen Teilen von Burak den kleinen Riback-Stempel aufgedrückt. 

Dance-Charts: Zu Beginn des Jahres hattest du mit “Call On Me” einen kommerziellen Hit. Was hat sich seitdem für dich geändert?

Ryan Riback: Alles! Die Plätze zu denen ich reise. Die Crowds für die ich auflege. Die großartigen Artists für die ich Remixe produzieren darf. Die talentierten Produzenten und Sänger mit denen ich arbeiten kann… Es hat mich wirklich auf das nächste Level meiner Karriere gebracht.

Dance-Charts: Wie kam es dazu, dass du einen Remix zu “Call On Me” produziert hast?

Ryan Riback: Ich hatte schon eine Menge Remixe für einige Labels in Australien gemacht. Sie fragten mich, ob ich einen weiteren Remix für sie machen würde. Ich mochte die Vocals von Starley, deshalb sagte ich schnell zu. Ihre Stimme ist großartig.



Dance-Charts: Wie läuft so eine Produktion bei dir ab?

Ryan Riback: Das ist unterschiedlich. Meistens fange ich mit der Melodie an und verbinde sie dann mit Vocals. Aber wenn schon Vocals gegeben sind, schreibe ich die Melodie passend dazu. Es geht auf beiden Wegen.

Dance-Charts: Arbeitest du gerade an einer Kollaboration?

Ryan Riback: Ihr könnt gespannt sein. ;)

Dance-Charts: Wie läuft das, wenn du einen Remix zu einem Song machen sollst? Hörst du dir den Song an und denkst dir „Oh, das und das fehlt“?

Ryan Riback: Wenn mich ein Label oder ein Artist für die Produktion eines Remixes kontaktiert, höre ich mir meistens den Song ein paar Mal an und entwickele dann ein Gefühl für den Song. Dann überlege ich, was ich von meinem Style hinzufügen könnte und lege mit der Produktion los.


Dance-Charts:
Es gibt einige bekannte DJs/Produzenten aus deiner Heimat Australien. Wie beispielsweise Timmy Trumpet, Flume oder Tommy Trash. Stehst du mit deinen Landsmännern in Kontakt?

Ryan Riback: Haha, ich kenne nicht alle australischen Produzenten, aber Timmy (Trumpet) und Tommy (Trash) kenn ich.

Dance-Charts: Abschließend drei persönliche Dinge an dich: In Australien sind die Sportarten Cricket und Rugby sehr populär. Gefallen dir diese Sportarten oder magst du anderen Sport? 

Ryan Riback: Um ehrlich zu sein, bin ich kein großer Sportfan. Aber die Australian Football League schaue ich schon mal ganz gerne.

Dance-Charts: Hier sind fünf Filmgenres. Sortiere sie danach, wie gerne du Filme aus diesen Genres schaust...Action, Comedy, Horror, Sci-Fi, Abenteuer

Ryan Riback: 1. Comedy, 2. Sci-Fi, 3. Action, 4. Horror, 5. Abenteuer

Dance-Charts: Nenne uns jeweils deine drei Lieblingsurlaubsländer, in denen du schon warst und in du gerne noch möchtest.

Ryan Riback: Vergangen: Thailand, USA, Niederlande, zukünftig: Deutschland, Schweden, Brasilien

Dance-Charts: Danke für das Interview! Hast du ein paar letzte Worte an deine deutschen Fans?

Ryan Riback: Ich danke euch allen so sehr! Ich würde nicht das machen können wofür ich lebe, wenn es euch nicht geben würde, die meine Musik und mich unterstützen. Danke schön!

 



Mobile Version
0
Shares