Dance Charts 2017

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

USER-AREA LOGIN

Cover des 2000er-Hits “Lady (Hear Me Tonight)”

Musikvideo » RedOne, Daddy Yankee, French Montana & Dinah Jane - Boom Boom

RedOne, Daddy Yankee, French Montana & Dinah Jane - Boom Boom"Boom Boom" von RedOne, Daddy Yankee, French Montana & Dinah Jane

Die Mischung aus Reggae und Pop ist in den Charts zwar kein Hauptthema, aber trotzdemist dort ab und zu ein Reggae-Song anzutreffen. Am 27. Oktober wurde der neue Anwärter auf hohe Chartpositionen, “Boom Boom“, in diesem Style veröffentlicht und bringt gleich ein ganzes Quartett an Musikstars mit. Der Hauptartist dieses Tracks ist der marokkanisch-schwedische Produzent RedOne. Für seinen neuen Song hat er sich mit Daddy Yankee, French Montana und Dinah Jane drei weltbekannte Sänger ins Studio geholt. Durch ihre neue gemeinsame Single “Boom Boom“ hauchen die vier Musiker dem 2000er-Hit “Lady (Hear Me Tonight)“ neuen Flair ein. Wie verraten euch, wie die Chancen auf hohe Chartpositionen stehen und, ob man hier von einem gelungenen Cover sprechen kann.


Boom Boom – Moderne Mischung aus Reggae, Dance und Pop

Zunächst wollen wir euch genauer erläutern, mit welcher Konstellation wir es hier eigentlich zu tun haben. Der Name RedOne wird den meisten Leuten so noch nichts sagen, doch dieser Mann ist der Produzent von Riesenhits wie “Taio Cruz feat. Pitbull – There She Goes“, “Jennifer Lopez feat. Pitbull – On The Floor“ oder “Lady Gaga – Bad Romance”. Der Halbschwede vermischt seine Pop-Produktionen in vielen Fällen mit Dance-Elementen. Der zweite Artist ist Daddy Yankee. Der Reggae-Musiker aus Puerto Rico hatte 2004 mit “Gasolina“ einen Hit und war der Feature-Artist des Sommerhits “Despacito“. French Montana pflegt dagegen eigentlich eher den Hip-Hop-Style. Der US-Amerikaner hatte dieses Jahr in Deutschland seinen ersten Hit namens “Unforgettable“. Das Quartett wird von Sängerin Dinah Jane vervollständigt. Sie ist ein Teil der erfolgreichen Pop-Gruppe Fifth Harmony. 

Stilistisch haben sich die vier Artists auf einen Reggae-Pop-Track mit Dance-Elementen geeinigt. Der Song wird mit einem kurzen Teaser des Refrains eingeleitet. Dann folgt bereits der erste Drop. Dieser setzt auf einen tanzbaren Dance-Pop-Style mit der Melodie eines Reggae-Tracks. Der Sound hat gewisse Parallelen zu Tracks von Major Lazer und beinhalte Trompeten-Klänge. Nach dem relativ kurzen Drop folgt der erste Vocalpart von Daddy Yankee. Der Rapper geht das Ganze hier sehr temporeich ein. Er wird von einem mitreißenden Reggae-Instrumental aus Klavier und Cajón begleitet. Sein Gesangspart macht Spaß und erweckt Sommergefühle.

Darauf folgt erneut der Refrain mit anschließendem Drop. Den Refrain übernimmt Sängerin Dinah Jane. Dort setzt man auf die gleichen Vocals wie im Original. Das neue Instrumental passt dazu erstaunlich gut. Nachdem zweiten Drop ist der einzige Part von French Montana zu hören. Dort wurde das Instrumental an einigen Stellen anders gestaltet. Es wird der gleiche Rhythmus wie bei “Unforgettable“ verwendet. Dieser Teil geht zwar deutlich weg vom Reggae, doch auch dieser ist nicht fehl am Platz. Zum Ende hin hat Dinah Jane nochmal einen Gesangspart. Der Drop bleibt im Verlauf des Songs unverändert.

Fazit: Die neue Single “Boom Boom“ von RedOne, Daddy Yankee, French Montana und Dinah Jane ist zurecht ein heißer Anwärter auf hohe Chartpositionen. Produzent RedOne hat es geschafft, den Nu-Disco-Klassiker “Lady (Hear Me Tonight)“ aus dem Jahr 2000 gelungen ins Jahr 2017 zu transportieren. Dabei dominiert der Reggae-Anteil. Dieser wird von einem mitreißenden und tanzbaren Instrumental sowie Drop im Bereich Dance-Pop unterstützt. Die ganze Nummer macht Spaß und passt in die aktuelle Zeit. Eine tolle Konstellation, die sich hier zusammengefunden hat!


 

Schreibe hier deinen Kommentar...
Abbrechen
Loading comment... The comment will be refreshed after 00:00.

Sei der Erste, der hier einen Kommentar schreibt.

Über den Autor
Henry Einck

Ich bin Henry Einck und der jüngste Autor in unserer Redaktion. Ich wohne im Münsterland und gehe auf ein Gymnasium. Nach steigendem Interesse an der elektronischen Musik bewarb ich mich als Autor bei Dance-Charts.de. Seit Mai 2015 bin ich in der Redaktion aktiv. Von schlichten Musikrezensionen über Biografien bis hin zu Boulevard-News, schreibe ich über alles, was mit EDM in Verbindung steht. Dance-Charts.de ermöglicht mir durch Interviews näheren Kontakt zu den DJs und erfüllt mir dadurch einen Traum. Ich bin froh, Teil dieses Teams zu sein und sowohl musikalische als auch journalistische Erfahrungen zu machen, die mich in vielen Sachen weiterbringen. Durch Dance-Charts.de ist elektronische Musik zu einer Leidenschaft geworden, die mich mein Leben lang begleiten wird.

Facebook

DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify

  • Neu in der DJ Promo
  • Meistgelesene Artikel
  • Beliebte Artikel
  • Beliebte Sampler
Andy Ztoned - Oh Carol
DJ Promotion |
Sounds United präsentiert:
Alex Cortez feat. CVB - Vienna
DJ Promotion |
Planet Punk / High Five präsentiert:
DIA-Plattenpussys feat. Martin Voigt & Lea - Für Immer Und Ewig
DJ Promotion |
Pulsive präsentiert:
Alex Zind feat. Darnell TheArtist - Girl You Know it's True 2.0
DJ Promotion |
ZZ-Music Records präsentiert:
Axwanging feat. Gabriela Geneva - Where the Angels Go
DJ Promotion |
Loud & Lucky Recordings präsentiert:
K.K. Project feat. Felicia Uwaje - Mary Had A Little Boy
DJ Promotion |
Sounds United präsentiert:

 

Bravo the Hits 2017
Bravo The Hits 2017
Future Trance 82
Future Trance 82
The Dome Vol. 84
The Dome 84
Kontor Top Of The Clubs Vol. 76
Top Of The Clubs 76
Club Sounds - Best Of 2017
Club Sounds - Best of 2017
Mobile Version
0
Shares