Dance Charts 2017

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

USER-AREA LOGIN

Glidesonic - Return to Desire (Don’t Love Me Just Love Me)

Downloads überholt

Streaming ist in den USA offiziell die populärste Art Musik zu hören

(Geschätzte Lesezeit: 1 - 2 Minuten)

Streaming ist in den USA offiziell die populärste Art Musik zu hörenMarktführer Spotify

Streaming explodiert aktuell in sämtlichen Märkten. Das passiert alles während Downloads stagnieren. Eine neue Studie des amerikanischen Unternehmens Nielsen Music hat herausgefunden, das im letzten Jahr Streaming 38% des kompletten Musikmarkts ausmachte. Das sind überwältigende 76% mehr als im letzten Jahr. Das verdeutlicht eindrucksvoll, wie beliebt Streaming alleine im letzten Jahr geworden ist und dass es wohl erstmal kein halten für die neue Plattform geben wird. Das erste Jahr, in dem Streaming den digitalen Download in den USA überholt.


Bestimmte Märkte Grund für das Wachstum

Interessant an dieser neuen Studie sind die Märkte, die für das enorme Wachstum verantwortlich sind. Wie Nielsen herausgefunden hat sind primär die Hip-Hop und R&B Märkte verantwortlich für das enorme Wachstum. Für sie ist Streaming mit 28% aller Streams die vorgezogene Variante Musik zu konsumieren. Rock ist zum Beispiel das populärste Genre überhaupt mit 29% am gesamten Marktanteil  - aber nur 20% aller Streams.

 

 

Vor allem ist Drake zu erwähnen, der insgesamt in 2016 5,4 Milliarden Streams hatte. Alleine sein Album “Views“ hatte über 3 Milliarden Streams und war damit im Bereich Streaming das erfolgreichste im Jahr 2016. Adeles “25“ belegt Platz zwei und hatte 457 Millionen Streams. Also ein mehr als deutlicher Unterschied der sehr schön zeigt wie wichtig Hip-Hop und R&B für den amerikanischen Streaming-Markt ist.

Streaming ist auf dem Vormarsch. Die Explosion an Marktanteilen alleine in den USA ist schon enorm beeindruckend. Trotzdem steht die Frage der Monetarisierung weiterhin im Raum, da die aktuelle Summe vielen Künstlern schlicht und einfach viel zu wenig ist. Bei einer derart wichtigen Plattform stellt sich jedoch auch die Frage wie wichtig diese Monetisierung in Zukunft überhaupt noch sein wird. 

Schreibe hier deinen Kommentar...
Abbrechen
Loading comment... The comment will be refreshed after 00:00.

Sei der Erste, der hier einen Kommentar schreibt.

Wie ist deine Meinung?

Über den Autor
Patrick Butz

Mein Name ist Patrick Butz. Meine Leidenschaft ist die elektronische Musik, besonders die beiden Genres Hands Up und Hardstyle, aber natürlich auch gerne Progressive oder Electro House. Außerdem bin ich DJ und beschäftige mich einen großen Teil meiner Zeit mit Musik. Sie ist sozusagen meine Leidenschaft.

Facebook

DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify

  • Neu in der DJ Promo
  • Meistgelesene Artikel
  • Beliebte Artikel
  • Beliebte Sampler
Anstandslos & Durchgeknallt ft. Georg Stengel - Holterdiepolter
DJ Promotion |
Nitron / Sony präsentiert:
Alex Woldrich & KateNiss feat. AZ - This is the World (TITW)
DJ Promotion |
Groove Gold präsentiert:
Uplink & J.J.Hansen - It Ain't Right
DJ Promotion |
JOMPSTA präsentiert:
Angel Flukes & SOS Project - No Games
DJ Promotion |
SOS PROJECT PRODUCTIONS präsentiert:
G-Lati & Mellons feat. Diany - Body N‘ Soul
DJ Promotion |
XWaveZ präsentiert:
Andrew Spencer - Be Mine
DJ Promotion |
Mental Madness Records präsentiert:
Bravo Hits 103
Bravo Hits 103
Future Trance 86
Future Trance 86
The Dome Vol. 88
The Dome 88
Kontor Top of the Clubs Vol. 80
Kontor 80
Club Sounds Vol.87
Club Sounds 87
Mobile Version
0
Shares