Dance Charts 2017

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

USER-AREA LOGIN

 

Klassisch ausgebildeter Violinist macht… EDM?!

Musikvideo: 'Maestro Chives - Play Me'

(Geschätzte Lesezeit: 2 - 3 Minuten)

Maestro Chives - Play Me"Play Me" von Maestro Chives.

Wenn man die Musik von Mestro Chives mit einem Wort beschreiben müsste, würde „außergewöhnlich“ es wohl am ehesten treffen. Bei dem Polen treffen zwei scheinbar gegensätzliche Welten aufeinander - ein klassisch ausgebildeter, vielfach ausgezeichneter Violinist kombiniert sein Handwerk mit cluborientierter Electronic Dance Music. Diesen einzigartigen Stil stellt er in seinem neuesten Track „Play Me“ erneut eindrucksvoll unter Beweis. Den überragenden Künstler und seinen brandneuen Psytrance-Banger stellen wir euch im Folgenden ausführlich vor.


Maestro Chives

Maestro Chives wurde in Bialystok, Polen geboren. Die Musik wurde ihm quasi in die Wiege gelegt, sodass er schon mit 6 Jahren die Musikschule besuchte. Früh erkannte sein Violinenlehrer das große Potential des talentierten Jungen, der Jahre später an der Fryderyk-Chopins-Universität in Warschau Musik studieren sollte. Er räumte währenddessen bei etlichen Violinisten-Wettbewerben ab und durfte als Orchesterspieler in Zürich, Wien, Beijing, Seoul und auf der ganzen Welt auftreten. Doch schon immer hat sich Maestro Chives auch für elektronische Musik begeistern können. Irgendwann begleitete er live einen DJ bei einem Auftritt in seiner Heimatstadt und fand dadurch seine wahre Leidenschaft. Seit 2017 veröffentlicht der Pole nun eigene Produktionen, die sein virtuoses Violinenspiel mit festivalreifen EDM-Sounds kombiniert. Die Genres reichen hierbei von Tropical House über Future Bounce bis zum Future Bass. Und nun kommt mit Psytrance ein weiterer Stil hinzu, der sich klasse in diesen herausragenden Sound einfügt. 

Featured Track

Play Me

Wie zu erwarten leitet ein berauschendes Violinen-Solo auch die neueste Single von Maestro Chives ein. Während einem allein die epische Atmosphäre bereits eine Gänsehaut versetzen kann, baut sich nach und nach ein zusätzlicher Streichersatz auf, der die wundervolle Melodie begleitet. Das könnte ewig so weitergehen… tut es aber nicht. Denn es wird noch viel besser! Ganz unvermittelt leiten kraftvolle Orchestertrommeln kurzerhand einen monströsen Psytrance-Drop ein, der natürlich weiterhin melodiös von der Violine gestaltet wird. Für Abwechslung im weiteren Verlauf des Songs sorgen sowohl eine gänzlich andere 2. Break als auch ein noch härterer und verlängerter Drop. Nach 2:32 min lässt diese Nummer ihren Zuhörer einfach nur sprachlos zurück.

Fazit: Wir können uns an Maestro Chives‘ ausdrucksstarken, einprägsamen Melodien gar nicht mehr satthören. Der polnische Violinist überzeugt mit seinem Virtuosentum, unbändiger Kreativität und einer beachtlich hohen Produktionsqualität. Wir denken, dass dieses Ausnahmetalent deutlich mehr Aufmerksamkeit verdient und wünschen ihm nur das Beste.

 

User-Wertung

Wie findest du den Song? : 100% - 1 votes

Hier hast du die Möglichkeit den Song zu bewerten. Einfach die gelben Sterne auf der rechten Seite anklicken. Die Gesamtwertung ist ein Mittelwert aller abgegebenen Stimmen.

Schreibe hier deinen Kommentar...
Abbrechen
Loading comment... The comment will be refreshed after 00:00.

Sei der Erste, der hier einen Kommentar schreibt.

Über den Autor
Tim Franke

Elektronische Musik begleitet mich schon, seit ich mit 12 Jahren zum ersten Mal „Levels“ von Avicii zu hören bekam. Von da an gab es für mich nichts Schöneres mehr, als ständig neue Musik zu entdecken. Mittlerweile hat es mir vor allem Drum & Bass angetan, doch tolle Songs gibt es in jedem Sub-Genre zu finden. Neben meinem eigenen D&B-Projekt TIM3LIMIT (Instagram @tim3limit) und meinem Audio Engineering Studium bietet mir Dance-Charts eine weitere Möglichkeit, mich noch intensiver mit EDM auseinanderzusetzen, wofür ich sehr dankbar bin.

Featured Track
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify
Mobile Version