Dance Charts 2017

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

USER-AREA LOGIN

 

Erster Tracks des Niederländers auf “Basscon Recor

Sephyx feat. Carola - Whatever It Takes - (Excesquor)

(Geschätzte Lesezeit: 2 - 3 Minuten)

Sephyx feat. Carola - Whatever It Takes - (Excesquor)"Whatever It Takes - (Excesquor)" von Sephyx feat. Carola.

In den späten 90ern und den 2000ern gehörte Hardstyle zu einem der Festival-Genres. Ende der 2000er drohte das Genre allerdings zu verschwinden, wäre da nicht eine Generation an jungen  Produzenten gekommen, die Hardstyle wieder zurück auf die Mainstages gebracht hätte. Einer von dieser jungen Generation ist Sephyx, der mit gerade einmal 17 Jahren bereits bei “Dirty Workz“ unterschrieben hat. Mittlerweile ist er 24 und aus der Hardstyle-Szene nicht mehr wegzudenken. Warum zeigt er uns auch mit seinem neuen Song "Whatever It Takes - (Excesquor)" wieder.


Sephyx & Carola

Die meisten werden Sephyx vermutlich druch seinen “Don’t Let You Down“-Remix zusammen mit Big Room-Urgestein Hardwell kennen, der als einer der erfolgreichsten Hardstyle-Tracks der neueren EDM-Geschichte zählt. Der Niederländer, der 2012 mit gerade einmal 17 Jahren seinen ersten Labeldeal bei “Dirty Workz“ unterschrieben hat, ist innerhalb der Hardstyle-Szene allerdings mittlerweile auch für verschiedene andere Releases, darunter Collabs mit Da Tweekaz oder Coone bekannt. Bis zur Corona-Pandemie waren außerdem Auftritte auf dem Tomorrowland, der Defqon.1, dem Reverze, und dem Parookaville nahezu Alltag. 2019 veröffentlichte Sephyx mit “Resolute“ außerdem sein bisher einziges Album, worauf auch unter anderen die Hits “This is Special“ und “Almost Home“ enthalten waren.

Die Sängerin Carola ist für ihre Vocals in den Harder Styles bekannt. Vor allem mit Artists auf dem Label “End Of Line Recordings“ hat sie in den letzten Jahren oft zusammengearbeitet.

Featured Track (Werbung)

Whatever It Takes - (Excesquor)

Mit seinem neuen Release "Whatever It Takes - (Excesquor)" schlägt es Sephyx, der normalerweise vor allem bei “Dirty Workz“ und “Revealed Recordings“ zuhause ist, nun erstmalig auf das “Insomniac“-Hardstyle-Label “Basscon Records“. Bereits mit der Strophe sorgt "Whatever It Takes - (Excesquor)" durch die Vocals von Carola und einem emotionalen Piano für ordentlich Spannung. Spätestens wenn der Break mit den von Sephyx eingespielten E-Gitarren-Riffs einsetzt, wird dem Hörer allerdings mental ein einzigartiger Festival-Spirit geboten. Die zwei Europhoric Hardstyle-Drops im Anschluss sollten dann durch ihren drückenden und gleichzeitig emotionalen Sound jeden Liebhaber des Genres begeistern können.

Fazit: Zusammen mit der Harder Styles-Sängerin Carola hat Sephyx einen neuen Hardstyle-Banger auf den Markt gebracht, der den Fans der Szene mit Sicherheit gut gefallen wird. "Whatever It Takes - (Excesquor)" ist ein tolles Release, das perfekte Kontraste zwischen drückenden Drops und emotionalen Gesang setzt.

 

User-Wertung

Wie findest du den Song? : 74.17% - 6 votes

Hier hast du die Möglichkeit den Song zu bewerten. Einfach die gelben Sterne auf der rechten Seite anklicken. Die Gesamtwertung ist ein Mittelwert aller abgegebenen Stimmen.

Schreibe hier deinen Kommentar...
Abbrechen
Loading comment... The comment will be refreshed after 00:00.

Sei der Erste, der hier einen Kommentar schreibt.

Über den Autor
Leon Krusch

Schon immer habe ich mich für sehr für Musik, gerade aus dem elektronischen Bereich interessiert. Die stetige Leidenschaft an neuen Infos über Acts und Festivals hält bei mir bereits seit Jahren an. Auch Artikel zu schreiben gehört seit längerer Zeit zu meinen Hobbys, welches ich in Zukunft auch gerne zu meinem Beruf machen möchte. Ein Teil der Redaktion bei Dance-Charts.de zu sein, bietet für mich die perfekte Möglichkeit meine Hobbys und Interessen miteinander zu verknüpfen. Zusätzlich habe ich die Möglichkeit neben meinem Germanistik-Studium noch Erfahrungen im Schreiben von Artikeln zu sammeln. Deshalb freue ich mich nun ein Teil der Redaktion sein zu dürfen.

Featured Track
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify
Mobile Version