Dance Charts 2017

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

USER-AREA LOGIN

Kann Spotify da mithalten?

Apple Music: neuer Streamingdienst von Apple

Auf Apple‘s jährlich stattfindender WWDC, eine Konferenz für Entwickler, wurde dieses Jahre etwas vielleicht ganz Großes angekündigt. Apple geht mit einem Streamingservice an den Start. Damit bläst man zum Angriff gegen den aktuellen Platzhirschen Spotify. Ende Juni möchte Apple mit Apple Music in hundert Ländern starten. Der Preis wird monatlich 9,99€ betragen. Eine Gratisoption wird es wohl nicht geben. Zusätzlich dazu wird es eine eigene Radio Station von Apple geben.

 

Apps für die meisten Anwender

Apple möchte offensichtlich direkt zu 100 Prozent in den Streaming Bereich einsteigen und hier der größte Anbieter werden. Dazu wird der Dienst nicht nur auf iOS Geräten angeboten, sondern auch auf Android und Windows Geräten. Für iOS wird es allerdings keine eigenständige App geben. Hier soll die bestehende Musik-App ein wenig ausgebaut werden. Für Android wird es eine eigenständige App geben. Sogar Siri wird bei der iOS Version unterstützt. Eine ordentliche Bandbreite, die jedoch auch gegen Konkurrenten wie Spotify benötigt wird.

 

Hat Apple Music Zukunft?

Das Angebot klingt eigentlich gar nicht so neu. 9,99€ für einen Monat Musikstreaming. Konkurrent Spotify hat es mit diesem Geschäftsmodell in seinen vielen Jahren ungefähr auf 60 Millionen registrierte Nutzer gebracht, von denen allerdings nur 15 Millionen zahlen. Apple meldete im letzten Jahr 800 Millionen registrierte Konten auf iTunes. Die meisten haben ihre Kredikarte eingetragen. Das ist eine unfassbar große Zahl potenzieller Kunden, die Spotify schon kurze Zeit nach dem Start komplett ausstechen könnte. Hier rückt der Preis in den Hintergrund. Außerdem hat Apple eine unfassbare Marketingreichweite. Eigentlich kann man jetzt schon mit einer Menge Werbung für Apple Music rechnen.

 

Das Ende für andere Anbieter oder eine neue Chance für den Musikmarkt?

Vor einigen Jahren, als Apple iTunes ankündigte wollte ebenfalls niemand so recht an den Erfolg glauben. Mittlerweile ist es die meistgenutzte Plattform, um Musik digital zu erwerben. Ähnlich könnte es auch mit Apple Music aussehen. Aber was passiert mit den anderen Anbietern, allen voran Spotify? Doug Morris, Chef von Sony Music bezeichnete die Einführung von Apple Music als “Wendepunkt, der das Wachstum von Streaming-Angeboten beschleunigen werde“. Im März meldete der Bundesverband Musikindustrie eine Steigerung von 78,6 Prozent, womit Streamingangebote ein entscheidender Teil des Musikmarkts geworden sind. Es ist also insgesamt ziemlich offen, was in den nächsten Monaten passieren wird. So schnell wird Spotify jedoch nicht klein beigeben.

Apple stellt neuen Streamingdienst offiziell vor

 

Fazit: Also steckte hinter dem Kauf der Marke Beats doch ein wenig mehr. Die Ankündigung zu Apple Music hat zwar nicht wirklich überrascht, aber sie könnte trotzdem die Wende für den Musikstreaming Markt bedeuten.

 

Schreibe hier deinen Kommentar...
Abbrechen
Loading comment... The comment will be refreshed after 00:00.

Sei der Erste, der hier einen Kommentar schreibt.

Über den Autor
Patrick Butz

Mein Name ist Patrick Butz. Meine Leidenschaft ist die elektronische Musik, besonders die beiden Genres Hands Up und Hardstyle, aber natürlich auch gerne Progressive oder Electro House. Außerdem bin ich DJ und beschäftige mich einen großen Teil meiner Zeit mit Musik. Sie ist sozusagen meine Leidenschaft.

Facebook

DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify

  • Neu in der DJ Promo
  • Meistgelesene Artikel
  • Beliebte Artikel
  • Beliebte Sampler
Andy Ztoned - Oh Carol
DJ Promotion |
Sounds United präsentiert:
Alex Cortez feat. CVB - Vienna
DJ Promotion |
Planet Punk / High Five präsentiert:
DIA-Plattenpussys feat. Martin Voigt & Lea - Für Immer Und Ewig
DJ Promotion |
Pulsive präsentiert:
Alex Zind feat. Darnell TheArtist - Girl You Know it's True 2.0
DJ Promotion |
ZZ-Music Records präsentiert:
Axwanging feat. Gabriela Geneva - Where the Angels Go
DJ Promotion |
Loud & Lucky Recordings präsentiert:
K.K. Project feat. Felicia Uwaje - Mary Had A Little Boy
DJ Promotion |
Sounds United präsentiert:

 

Bravo the Hits 2017
Bravo The Hits 2017
Future Trance 82
Future Trance 82
The Dome Vol. 84
The Dome 84
Kontor Top Of The Clubs Vol. 76
Top Of The Clubs 76
Club Sounds - Best Of 2017
Club Sounds - Best of 2017
Mobile Version
0
Shares