Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

Thursday, 08. December 2016

USER-AREA LOGIN


30
Jan
2016

Indie Deep-House Meisterwerk

Musikvideo » Lea Rue - Sleep, For The Weak! (Lost Frequencies Remix)

Lost Frequencies ist derzeit aus keinem deutschen Radio mehr wegzudenken. Auch viele Monate nach dem eigentlichen Release seines Tracks “Reality“ wird die Nummer noch immer rauf und runter gespielt. Nachdem vor einiger Zeit der offizielle Remix von Lost Frequencies zu Lea Rues Single “Sleep, For The Weak!“ veröffentlicht wurde, gab es nun vor kurzem das offizielle Video zu dem Remix. Grund genug also, sich diesen Remix mal genauer anzusehen.


Lea Rue & Lost Frequencies

Lea Rue mag zwar bei uns in Deutschland nicht besonders bekannt sein, aber in ihrem Heimatland Belgien erreichte die Singer-Songwriterin mit ihrem Track “Can’t Say No“ nach 3 Wochen Platz 2 in den belgischen Charts. Dieser Erfolg wurde unter anderem auch durch das norwegische DJ-Duo Broiler ermöglicht. Ihr Deep-House Remix brachte den kommerziellen Erfolg. Aber auch Lea Rue ist dabei nicht außer Acht zu lassen. Ihre grandiose Stimme in Kombination mit den wirklich hochwertigen Texten kann einfach nur gefallen.

Über Lost Frequencies braucht man wiederum eigentlich keine Worte mehr zu verlieren. Schon mit seinem ersten The Bearded Man Premiere namens “Are You With Me“ schlug er in den Charts ein wie eine Bombe. Die Follow-Up Single namens “Reality“ ist sogar nochmal erfolgreicher als das erste Release. Man kann mittlerweile eigentlich schon drauf warten wann der nächste Lost Frequencies Track in die Charts kommt.


Indie Dance

Lost Frequencies beschreibt seine Songs selbst als Indie Dance. Bei längerem trifft das den Nagel auf den Kopf. Gerade seine Original Songs bestechen tatsächlich durch einen ganz eigenen Signature Sound, auch wenn der Großteil der Tracks doch eher an die bekannten Formeln des Melodic Deep-House Genres erinnern. Mit dem Remix zu “Sleep, For The Weak!“ ist er definitiv neue Wege gegangen. Er versucht hier die fast schon surreale und verträumte Stimmung des Originals in seinen Remix zu übertragen. Das gelingt ihm sogar recht gut. Die Melodie kombiniert mit den typischen Elementen von Lost Frequencies geht einfach sehr schnell ins Ohr. Kombiniert mit den Vocals von Lea Rue ist der Lost Frequencies Remix zu “Sleep, For The Weak!“ definitiv ein ganz eigener Track gelungen, dem es gelingt sich von den restlichen Produktionen im Genre abzusetzen. Auch das Video ist sehr hochwertig produziert worden. Hier sieht man die Sängerin Lea Rue, wie sie die Geschichte ihres Tracks weiter erzählt.

LEA RUE - Sleep, For The Weak! (Lost Frequencies Remix)

 

Fazit: Ob dieser Remix tatsächlich auch kommerziell erfolgreich wird, bleibt abzuwarten. Da sich diese Produktion ziemlich von den anderen Tracks von Lost Frequencies unterscheidet, bleibt abzuwarten ob auch dieser Sound bei der breiten Masse ankommt.

 

 



Mehr zum Thema: Lea Rue Lost Frequencies
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify
Desktop Version