Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

Saturday, 10. December 2016

USER-AREA LOGIN


23
Aug
2016

Wird diese große Pop-Zusammenarbeit zum Charthit?

Musikvideo » Charlie Puth feat. Selena Gomez - We Don’t Talk Anymore

Am 29. Januar 2016 erschien das Debütalbum des jungen Sängers Charlie Puth, der in den kommenden Jahren eine große Zukunft vor sich hat. Das Album “Nine Track Mind“ kam bei den Kritikern sehr gespalten an. Die meisten Leute kennen Charlie Puth von dem Welthit “See You Again“ zusammen mit Wiz Khalifa. Die Follow-Up-Singles “One Call Away“ und “Marvin Gaye“ kletterten ebenfalls die Charts hinauf. Trotz der gemischten Kritiken für das Album läuft es gut für Charlie Puth in den letzten Monaten. Am 24. Mai 2016 erschien die fünfte Single-Auskopplung “We Don’t Talk Anymore“ zusammen mit der bekannten Sängerin Selena Gomez. Am 2. August erschien das offizielle Musikvideo und wurde für die “Teen Choice Award“ in der Kategorie „Bester Trennungssong“ nominiert. Wir haben uns einmal genauer mit dem Song und dem Musikvideo  beschäftigt.


We Don’t Talk Anymore – Gute Mischung zweier Pop-Stars

Worum es inhaltlich geht verrät der Titel eigentlich ziemlich eindeutig. “We Don’t Talk Anymore“ heißt so viel wie “Wir reden nicht mehr miteinander“ und das sagt schon einiges über den Inhalt aus. Es handelt von einer Beziehung, die in die Brüche gegangen ist, weil sie zu wenig miteinander reden. Das offizielle Musikvideo beschreibt den Inhalt perfekt.

Es zeigt Charlie Puth und ein anderes hübsches Mädchen, die eine ähnliche Situation darstellen. Schade, dass nicht Selena Gomez dieses Mädchen ist. Dennoch ist das Video sehr gelungen und passt natürlich perfekt zum Song, denn nicht umsonst wurde er in der Kategorie „Bester Trennungssong“ nominiert.

In den Single-Charts steht die “We Don’t Talk Anymore“ noch in den Startlöchern, doch in den Download-Charts geht die Single schon nach oben. Im Normalfall müsste die Nummer auch ein Hit werden, denn der Produzent ist kein Unbekannter. Jacob Hindlin produzierte schon Charthits wie “Jennifer Lopez – Ain’t Your Mama“ oder “LunchMoney Lewis – Bills“. Bei dieser Single leistet er erneut super Arbeit.

Der Song ist sehr ruhig gehalten, was für einen Trennungssong typisch ist. Das Instrumental ist jedoch anders und findet sich im Tropical-House-Stil wieder. Der Text wird schnell zum Ohrwurm und das Prinzip dieses Songs ist cool. Charlie Puth singt als der eine Teil der Beziehung seine Sicht der Dinge und Selena Gomez als der andere Teil ihre. Die Stimmen ergänzen sich und man hört, dass hier Popstars am Werk waren.

Musikvideo » Charlie Puth feat. Selena Gomez - We Don’t Talk Anymore

 

Fazit: Die “We Don’t Talk Anymore“ ist eine durchaus gelungene Pop-Single, aber dennoch kein Meisterwerk. Die Botschaft des Songs und das offizielle Musikvideo sind super. Der Produzent macht wieder einen ordentlichen Job und gesanglich können Charlie Puth und Selena Gomez auch überzeugen, doch fehlt insgesamt das gewisse Etwas, um zum Charthit zu werden. Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird die Single in den Radios das ein oder andere Mal laufen. Wer es etwas kraftvoller mag, sollte auf die Remixe von Mr. Collipark, Attom und Lash zurückgreifen.

 

 



DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify
Desktop Version