Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

Saturday, 10. December 2016

USER-AREA LOGIN


15
Okt
2016

Der Newcomer von Revealed Recordings

Exklusiv: Conro im Interview

Conro heißt der neue Name aus dem Hause Revealed Recordings! Der junge Kanadier weißt durch seinen eigenen Sound zu begeistern und stand uns für ein paar kurze Fragen zur Verfügung. Übrigens hat er auch ein paar Tippe für junge Produzenten an Bord, wenn du also hoffst auch irgendwann mal den Sprung auf ein international bekanntes Label wie Revealed Recordings zu schaffen, hier bekommst du Tipps von einem, der nach vielen Versuchen die nächste Stufe der Karriereleiter bereits erklommen hat.

Exklusiv: Conro im Interview


Interview mit Conro

Dance-Charts: Hey Conor, du hast den steinigen Weg des Musik-Businesses kennengelernt und dich nach oben gearbeitet. Erzähl uns deine musikalische Geschichte in Super-Kurz!

Conro: Oh ja, es war ein harter Weg! Ich brauchte eine gewisse Hartnäckigkeit, viel Liebe für die Musik und ein kleines bisschen Verrücktheit. Ich war schon immer sehr der Musik verbunden, von der Kindheit bis heute. Als ich 17 Jahre alt war habe ich mir in den Kopf gesetzt, dass ich eine Karriere in der Musikwelt erreichen möchte. Damals hatte ich grade meine erste Studio-Session mit meiner damaligen Band, seitdem bin ich immer am Ball geblieben.

Dance-Charts: Du bist eigentlich mehr ein Trap- und Future-Pop-Künstler. Wie kommt es, dass du bei Revealed Recordings gelandet bist, einer der absoluten Spezialisten im Bereich Big Room House?

Conro: Naja als ich angefangen habe war ich mehr ein Electro-/Progressive-House-Künstler. Damals habe ich die Aufmerksamkeit von Dyro erhalten und wir bekamen gute Freunde. Wir gingen gemeinsam auf Tour und machten den Song „Bittersweet“ zusammen, der mich bei den eher europäischen Labels wie Revealed bekannt machte. Revealed ist ein großartiges Beispiel für ein Label, das einfach alle Arten der Musik mag, sie waren sehr offen dafür einige meiner eher spezieller klingenden Tracks zu veröffentlichen.

Dance-Charts: Was steht bei dir an? Irgendwelche Songs die wir bald erwarten können?

Conro: Definitiv! Im November kommt eine Kollaboration mit DallasK, auf die ich mich sehr freue und im Januar dann ein EP auf Monstercat. Außerdem noch ein Shout-Out für einen anderen jungen Künstler namens Disero, wir haben an etwas gearbeitet, dass wie ich finde richtig gut geworden ist. Checkt ihn aus!

Dance-Charts: Was würde es für dich bedeuten die Nummer 1 beim DJ-Mag-Voting zu werden?

Conro: Das wäre komplett verrückt! Jeder möchte gerne der Beste sein und eine Auszeichnung wie diese wäre ein Signal dafür, das erreicht zu haben. Ich möchte aber mich einfach darauf fokussieren, gute Musik zu machen. Hoffentlich bringt mich das irgendwann in eine gute Position mal nominiert zu werden.

Dance-Charts: Vielen Dank für das Interview! Hast du vielleicht noch einen Tipp für junge und ambitionierte deutsche Produzenten, die den nächsten Schritt schaffen wollen?

Conro: Vielen Dank für die Fragen! Ich würde einfach sagen üben, üben, üben! Sei offen für neue Ideen und versuche anders zu sein. Finde deine Stärken und fokussier dich auf diese, das wird dich einzigartig machen und dir deinen eigenen Sound geben. Viele Leute da draußen glauben vermutlich nicht, dass du es schaffen kannst, aber ignorier die einfach und mach immer weiter!

Im Rahmen der Revealed-Recordings-Interview-Reihe haben wir bereits mehrere andere Künstler interviewt. Lies auch die aktuellen Interviews mit Kill The Buzz und Manse, sowie die Klassiker mit den Revealed-Recordings-Superstars Hardwell und Dannic. Am Sonntag kannst du dich außerdem noch auf ein Interview mit Thomas Newson freuen.

 

 



Mehr zum Thema: Conro
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify
Desktop Version