Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

DONNERSTAG, 17. August 2017

USER-AREA LOGIN

Anzeige

09
Aug
2017

Auskopplung aus kommendem Album „Genesis“

Steve Angello veröffentlicht zwei neue Songs

Steve Angello veröffentlicht zwei neue SongsSteve Angello

Es gibt Neuigkeiten von Steve Angello! Nach einer längeren Pause seit der Veröffentlichung seines großartigen Albums „Wild Youth“ meldete er sich vor wenigen Tagen endlich wieder zurück. Er veröffentlichte überraschend gleich zwei neue Songs, die beide auf seinem kommenden Album “Genesis“ vorhanden sein werden. Steve wird dieses Album in drei Akten veröffentlichen. Der erste Akt beinhaltet die beiden veröffentlichten Songs namens „Breaking Kind“ und „Rejoice“. Beide Produktionen würden über sein eigenes Label SIZE Records veröffentlicht und sind derzeit auf so gut wie allen beliebten Plattformen verfügbar.


Breaking Kind (feat. Paul Meany)

Jeder, der Steves Album “Wild Youth“ bereits kennt, hat einen guten Eindruck davon bekommen, wie man ein elektronisches Album richtig produziert. “Breaking Kind“ hört sich stilistisch stark nach den Songs auf “Wild Youth“ an. Trotzdem gibt es eine Menge Unterschiede. Man merkt direkt zu Beginn, wie Steve Angello seinen Sound weiterentwickelt hat. Der Track wirkt etwas dunkler und vermittelt eine ganz andere Stimmung als die Songs auf „Wild Youth“. Die hier genutzten analogen Synths bringen direkt eine Menge frischer Vibes mit. Sänger Paul Meany steuert mit seinen tollen Vocals ebenfalls einen großen Part zu der Qualität dieser Nummer bei. Insgesamt ein Song, den man unbedingt gehört haben sollte. Erst rech,t wenn einem das erste Album von ihm gefallen hat.



Rejoice (feat. T.D. Jakes)

„Rejoice“ ist Steves erster Track, der mal einen sehr anderen Weg geht. Hier arbeitete er mit einem Sample von dem amerikanischen Bischof „T.D. Jakes“.  Egal wie man zu Religion steht, diese Worte bedeuten Steve wohl ziemlich viel. Das erklärte er in einem Post auf Instagram auch etwas genauer.

„Rejoice ist der bedeutungsvollste Track den ich je produziert habe. Ich habe so etwas noch nie gemacht und ich habe noch nie mit Worten gearbeitet, die mir mehr bedeutet haben.“.

Ähnlich analoge Synths wie in „Breaking Kind“ bekommen wir in „Rejoice“ auch wieder geboten. Eine durchaus überraschende Nummer, gerade von Steve Angello. Definitiv ein interessanter Song, den man als Fan von Steve Angello unbedingt mal gehört haben sollte.




Fazit: Sowohl „Breaking Kind“ als auch „Rejoice“ sind zwei richtig starke Veröffentlichungen. Ein mehr als solider Start für das Album „Genesis“, auf dem wir noch einige richtig gute Produktionen, wie zum Beispiel „Feels Like Heaven“, erwarten können.

http://vg08.met.vgwort.de/na/9c33900a9e4448fbbae9e7b4e598f3f8

 



Mobile Version
0
Shares