Dance Charts 2017

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

USER-AREA LOGIN

 

Calvin Harris verdient am meisten

Die 15 reichsten DJs / Produzenten

(Geschätzte Lesezeit: 5 - 9 Minuten)

Platz 6: Paul Oakenfold - 65 Mio. Dollar

Paul OakenfoldDer gebürtige Brite (London) ist der Trance-Urgestein in dieser Liste. Seit 1987 ist er aktiv im Musik-Business tätig. Er produzierte viele Hits. Darunter für Acts / Bands wie Madonna, U2, Massive Attack, Arrested Development, The Cure, Snoop Doggy Dogg, Ice Cube, Simply Red, New Order und The Shamen. Kluger Schachzug: Viele von diesen Songs wurden auf seinem eigenen Label veröffentlicht. Jährlich erscheinen Compilations von ihm, und auch als Radio-Moderator ist er tätig. Mehr als 5 Mio. Dollar konnte er sich so gegenüber dem Vorjahr verbessern.

 

Platz 5: Thomas Bangalter - 70 Mio. Dollar

Thomas BangalterEr ist die eine Hälfte von Daft Punk. In Frankreich genießt er fast den Status eines Volkshelden. Nicht nur mit Daft Punk schrieb er Musikgeschichte, auch mit dem Projekt Stardust ("Music Sounds Better With You") veröffentlichte er Welthits. Der französische Musiker, Produzent und DJ gilt als Erfinder des French Filter House. Mit 70 Mio Dollar kann er auf eine erfolgreiche Karriere im Musikbusiness zurückblicken. Auch wenn er als öffenlichkeitsscheu gilt, verdiente er ca. 2 Mio Dollar in den letzten 12 Monaten. 


Platz 4: Guy-Manuel de Homem-Christo - 70 Mio. Dollar

Guy Manuel de Homem ChristoEr ist die andere Hälfte von Daft Punk. Da er ausschließlich mit Thomas Bangalter zusammen auf der Bühne steht, ist ein Einkommen gleich dessen gleichzusetzen. Seit 1993 gibt es Daft Punk. Viele Hits wie "Around the World", "One More Time" oder "Get Lucky" wurden von ihm mitproduziert und geschrieben. Sein jüngerer Bruder ist übrigens in der internationalen House Szene recht erfolgreich. Mit 70 Mio. Dollar, die er mit seiner Musik bisher verdient hat, muss er sich keine Sorgen machen. Das wird reichen.

Weiter auf Seite 5

 

Schreibe hier deinen Kommentar...
Abbrechen
Loading comment... The comment will be refreshed after 00:00.
Über den Autor
S. Wernke-Schmiesing

Während meines Studiums gründeten wir 2008 die Dance-Charts. Als reine Musik-Promotion-Agentur gestartet, entwickelte sich die Plattform zu einem der größten Blogs und News-Portale für Dance-Musik in Deutschland. Als Chefredakteur heißt es täglich News recherchieren und Entscheidungen treffen. Neben der Tätigkeit für die Agentur bin ich regelmäßig als DJ in Clubs und Großraumdiskotheken unterwegs.

Instagram | E-Mail

Featured Track
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify
Mobile Version