Dance Charts 2017

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

USER-AREA LOGIN

Neues Album veröffentlicht

Charlie Puth - Voicenotes » [Album Review]

(Geschätzte Lesezeit: 2 - 4 Minuten)

Charlie Puth - Voicenotes "Voicenotes" das neue Album von Charlie Puth.

Endlich ist das zweite Album von Charlie Puth draußen. Mit dabei sind Hits wie Attention“, How Long“ und Done For Me“ ft. Kehlani. Wir haben reingehört. 


Voicenotes

Das Album beginnt mit “The Way I Am“ - rhythmische Gitarren-Riffs, feine Pop-Drums und eine Akkustik-Gitarre bilden einen minimalistischen und soliden Pop-Sound. Mixing und Mastering sind perfekt gelungen. Gängig wiederholende Gitarren-Riffs im Zusammenspiel mit den Vocals sorgen für großes Ohrwurmpotenzial. Die Message der Single: ''Liebe mich oder hasse mich, das ist einfach [die Art] wie ich bin''.

Der Pop-Rock-Song “Attention“ beinhaltet Elemente der 80er-Funk- und Soul-Musik und ist insbesondere durch den Klang der Bass-Gitarre geprägt. Die emotionalen Vocals hierbei sind einfach nur brilliant, in Loops werden diese wiederholt. 

Als nächstes folgt “LA Girls“ - die Stimmung des Songs ist sehr ausgelassen und geht eher in Richtung Lagerfeuerflair. Starke Drums und seichte Gitarrenklänge setzen einen starken Kontrast, und man fühlt sich geborgen. Feine Bongodrums und Claps runden den Song gekonnt ab. 

“How Long“ ist ebenso wie “Attention“ eine perfekte Pop-Ballade mit ordentlich Groove. Auch hier übernimmt eine Bass-Gitarre die Hauptfunktion und wird von Claps sowie Bassdrums unterstützt.

“Done For Me“ zeichnet sich durch klare Synths und helle Pianoklänge aus. Bass-Gitarre, Claps und feine Bassdrums gesellen sich hinzu. Die Gast-Vocals von Kehlani bringen etwas Farbe in den eintönigen Track hinein. 

Sanfte Pianotöne geben in “Patient“ den Ton an. Endlich hebt sich dieser Song mal von den anderen ab, die Bass-Gitarre übernimmt hier nicht die Hauptfunktion. Gitarre, Percussions und Drums komplettieren den Sound. Die Stimme von Charlie tritt hier mit noch mehr Gefühl auf und lässt einen verträumt dem Song lauschen.

Boyz II Men Zusammenarbeit

Mit dem Us-R&B-Trio Boyz II Men hat Charlie den Track “If You Leave Me Now“ aufgenommen - und mit dem wird’s so richtig himmlisch schön. Das Besondere an diesem Song: Er ist unplugged bzw. accapella. Die Stimmen der beiden Acts werden nur von Fingersnaps und einem tiefen Chorgesang unterstützt. 

“BOY“ so heißt der achte Track des Albums. Euphorische helle Pianoklänge und Snares bilden den Anfang. Drums und Bass-Gitarren-Akkorde lockern die Stimmung auf und werden von charakteristischen Vocals begleitet. Der fröhliche Pop-Song sorgt für gute Laune und Smile.

Um einiges elektronischer wird es mit “Slow It Down“. Eine E-Gitarre sowie härtere Drums und Claps sorgen für ordentlich schwung. Die Roboterstimme erinnert sehr an Daft-Punk-Produktionen.

Ein wunderschönes Duett singen Charlie Puth und James Taylor mit “Change“ - Gitarre, Piano, einige Blasinstrumente und Fingersnaps gedenken wundervoll dem Pop-Sound der 90er-Jahre. Ganz besonders prägnant ist der Einfluss der Jazz-Musik.

Mehr Energie gibt’s dagegen im California-Pop-Rock-Song “Somebody Told Me“. Stärkere Drums und E-Gitarren sorgen für ordentlich gute Stimmung und lassen dennoch jede einzelne Strophe luftigleicht über den Hörer hinweg schweben. Die Melodie ist einfach gehalten aber wirksam.

Der vorletzte Titel des Albums ist nochmal schön deep angelegt und lädt zum Chillen ein. Die fülligen Bass-Drums und Claps wirken beruhigend und werden von leichten Snares ergänzt. Hinzu stoßen tanzbare Beats, die “Empty Cups“ vollends perfektionieren.

Zum Schluss verabschiedet sich Charlie mit der gefühlvollen Piano-Pop-Ballade “Through It All“ - dabei gibt er nochmal alles. Gemeinsam mit einem schönen Chor, Drums und himmlichen Streichinstrumenten kommen auf uns so viele Emotionen zu. In einigen Teilen erinnert der Chorgesang an Puths Welthit “See You Again“.

Fazit: Drei Jahre nach seinem Durchbruch mit “See You Again“ ist aus dem Newcomer ein echter Superstar geworden. Doch eins ist Charlie Puth geblieben: Ein echt symphatischer Singer- Songwriter mit viel Gefühl und dem gewissen Etwas. Das beweist er auch mit seinem zweitem Album “Voicenotes“, welches am 11. Mai 2018 erschien. An viel Gefühl und Ohrwurmgarantie fehlt es natürlich auch hier nicht. Zwar wirkt der übermäßige Einsatz der Bass-Gitarre nach immerhin fünf Songs sehr eintönig, doch ab Track 6 wird es mit der wunderschönen Ballade “Patient“ entscheidend besser. “Slow It Down“ geht elektronischer voran und erinnert insbesondere sehr an Daft Punk. Mit “Empty Cups“ und “Change“ wird es dagegen richtig chillig. Highlight des Albums: Der Acapella-Track “If You Leave Me Now“ zusammen mit Boyz II Men.

 

Schreibe hier deinen Kommentar...
Abbrechen
Loading comment... The comment will be refreshed after 00:00.

Sei der Erste, der hier einen Kommentar schreibt.

Wie ist deine Meinung?

 
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify

  • Neu in der DJ Promo
  • Meistgelesene Artikel
  • Beliebte Artikel
  • Beliebte Sampler
Broken Back & Klingande - Wonders
DJ Promotion |
Ultra Music / Sony präsentieren:
DNAS feat. The Mongol Project - Everybody
DJ Promotion |
PartyPoint präsentiert:
BlackBonez - Freaky
DJ Promotion |
Mental Madness Records präsentiert:
Armin K Project - Crazy People
DJ Promotion |
Pamusound Records präsentiert:
Tosch feat. Christina - Somewhere Over The Rainbow 2k18
DJ Promotion |
Sounds United präsentiert:
Sunny Marleen - So Many Faces
DJ Promotion |
Mental Madness Records präsentiert:
Bravo Hits 103
Bravo Hits 103
Future Trance 85
Future Trance 85
The Dome Vol. 87
The Dome 87
Kontor Top Of The Clubs Vol. 79
Kontor 79
Club Sounds 86
Club Sounds 86
Mobile Version
0
Shares