Dance Charts 2017

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

USER-AREA LOGIN

Tyga-Cover

Andy Van - Rack City

(Geschätzte Lesezeit: 1 - 2 Minuten)

Andy Van - Rack City"Rack City" von Andy Van.

Schon vor einigen Wochen hat Andy Van seine Single "Rack City" veröffentlicht. Der Track ist ein Cover des bekannten Tyga-Songs aus 2011. Neben dem Original gibt es drei weitere Remixe. Wer auf der Suche nach einer frischen, spielbaren Dance-Version von "Rack City" ist, wird hier fündig. Gerade auf dem Mainfloor einer Großraumdiscothek sollte die aktuelle Single von Andy Van besten funktionieren. Wir stellen euch den Song an dieser Stelle vor.


Rack City

Das Original aus 2011 wurde seiner Zeit von DJ Mustard geschrieben und produziert. Es ist mit der erfolgreichste Song des US-amerikanischen Rappers Tyga. Während das Original eine düstere Hip Hop Nummer ist, stellt die Neuauflage von Andy Van fast das komplette Gegenteil dar. Es ist im Commercial House einzuordnen. Dass der Australier produzieren kann, bewies er in den letzten Jahren eindrucksvoll. Er ist der Mann hinter Songs wie "Don't Call Me Baby" und " Who The Hell Are You" von Madison Avenue sowie von Vandalismus mit "She Got It" und "Never Say Never". Als Remixer hat er unter anderem "Get Shakey" von Ian Carey, "Toca's Miracle" von Fragma oder "Rise Up" von Yves La Rock bearbeitet. Nun ist er mit "Rack City" an den Start gegangen.

Das Grundgerüst bildet ein Melbourne Bounce Beat - Kick und Offbeat ohne in die Harmonie zu gehen. Darüber das allseits bekannte Vocal-Sample "Rack City". Das macht Laune, das macht unglaublich viel Spaß. Allen voran ist es tanzbar. Neben dem sehr starken Original Mix gibt es einen Andy Murphy Remix. Er ist deutlich deeper, mehr in Richtung Electro House angesiedelt und eignet sich eher für die späteren Stunden im Club. Der Doctor Boom Mix wird noch eine Preise unkommerzieller und überzeugt durch seine markante Bassline. Cool-clubbig ist auch der Marcus Knight Remix. Auch er eignet sich für Clubs, die bereits die Morgenstunden erreicht haben.

Fazit: Das Tyga-Cover von Andy Van kann sich sehen und hören lassen. Die Dance-Version des Hip-Hop Klassikers aus 2011 bekommt hier einen kommerziellen Spin, so dass sich die Neuauflage bestens für die Peaktime in der Disco eignet. Gut gemacht!

 

User-Wertung
Wie findest du den Song?

Hier hast du die Möglichkeit den Song zu bewerten. Einfach die gelben Sterne auf der rechten Seite anklicken. Die Gesamtwertung ist ein Mittelwert aller abgegeben Stimmen.

Schreibe hier deinen Kommentar...
Abbrechen
Loading comment... The comment will be refreshed after 00:00.

Sei der Erste, der hier einen Kommentar schreibt.

Über den Autor
S. Wernke-Schmiesing

Während meines Studiums gründeten wir 2008 die Dance-Charts. Als reine Musik-Promotion-Agentur gestartet, entwickelte sich die Plattform zu einem der größten Blogs und News-Portale für Dance-Musik in Deutschland. Als Chefredakteur heißt es täglich News recherchieren und Entscheidungen treffen. Neben der Tätigkeit für die Agentur bin ich regelmäßig als DJ in Clubs und Großraumdiskotheken unterwegs.

Instagram | E-Mail

Die Klangküche

DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify

  • Neu in der DJ Promo
  • Meistgelesene Artikel
  • Beliebte Artikel
  • Beliebte Sampler
Topic - Let's Rave
DJ Promotion |
Universal Music präsentiert:
Deepaim - On the Edge
DJ Promotion |
Jambacco Records präsentiert:
Cats On Bricks - In My Brain
DJ Promotion |
CatsonBricks präsentiert:
'DJ Nirro - Relax and Dance
DJ Promotion |
Dance Of Toads präsentiert:
Brian Ferris - Move
DJ Promotion |
Nastytunez präsentiert:
Sopran X Lexu - Waving Crazy
DJ Promotion |
Andorfine Records präsentiert:
Bravo Hits 105
Bravo Hits 105
Future Trance 87
Future Trance 87
The Dome Vol. 88
The Dome 88
Kontor Top of the Clubs Vol. 80
Kontor 80
Club Sounds 89
Club Sounds 89
Mobile Version
0
Shares