Dance Charts 2017

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

USER-AREA LOGIN

Rock-Pop mit Big Band-Flair

Rock-Pop: 'Dopico - Too Much TV'

(Geschätzte Lesezeit: 1 - 2 Minuten)

Dopico - Too Much TV"Too Much TV" von Dopico.

Bereits im vergangenen November berichteten wir über die gelungene Single „Nice Boy“ der Singer-Songwriterin Madeleine Dopico. Inzwischen hat sie ihren Vornamen abgelegt, um ihre musikalische Kursveränderung zu verdeutlichen. „Too Much TV“ ist die zweite Auskopplung aus dem kommenden Debütalbum und kann mit einer tollen Produktion abseits vom Mainstream überzeugen!


Dopico - Too Much TV

Die Amerikanerin Madeleine Dopico hat unter ihrem vollen Namen im Jahr 2016 ihre ersten Songs veröffentlicht, die durch verspielte Arrangements und Melodien begeisterten. Die Künstlerin, die in New York lebt, studierte Gesundheit und Gesellschaft und war nach ihrem Abschluss im Berufsleben tätig, welches sie nun gegen das musikalische Künstlerdasein eintauschte. Eine gute Entscheidung wie wir finden, denn bereits „Murder“, die erste Single unter ihrem jetzigen Künstlernamen, konnte als ohrwurmtauglicher Midtempo-Track mit symphonischem Sound inklusive Bläserklängen glänzen.

Im Shuffle-Rhythmus beginnt der Song relativ rockig mit einem anfangs reduzierten Arrangement, welches sich allein durch Bassdrum und die im Vordergrund stehende Bassline auszeichnet. Bereits in der Bridge baut sich Spannung auf mit den prägnanten Background-Vocals. Zu Dopicos souliger Ausnahmestimme stoßen im Chorus dann Bläsersounds hinzu, die „Too Much TV“ die nötige Power verleihen. Die sowohl eingängige wie auch außergewöhnliche Komposition zieht sich wie ein roter Faden durch die gesamte Single. In der dritten Strophe gibt Dopico stimmlich nochmal richtig Vollgas, bevor „Too Much TV“ mit einer letzten Refrainwiederholung ins Finale geht.
 

Fazit: Mit „Too Much TV“ liefert uns Dopico eine würdige Nachfolger-Single für „Murder“  und definiert allmählich ihren Signature Sound: Bandlastiger Rock-Pop mit Big Band-Feeling auf höchstem Niveau! Auch auf lyrischer Ebene ist der Track interessant, wir empfehlen mal genauer hinzuhören. Dopicos einzigartige und variable Stimme sorgt gemeinsam mit ihren andersartigen Liedern für frischen Wind in der Musikwelt und wird hoffentlich bald den kommerziellen Durchbruch erleben. Wir freuen uns auf ihr Debütalbum!

 

User-Wertung
Wie findest du den Song?

Hier hast du die Möglichkeit den Song zu bewerten. Einfach die gelben Sterne auf der rechten Seite anklicken. Die Gesamtwertung ist ein Mittelwert aller abgegeben Stimmen.

Schreibe hier deinen Kommentar...
Abbrechen
Loading comment... The comment will be refreshed after 00:00.

Sei der Erste, der hier einen Kommentar schreibt.

Über den Autor
Manuel Probst

Die Musik war schon immer meine größte Leidenschaft, denn sie kann die verschiedensten Emotionen auslösen. Am Computer beschäftige ich mich mit eigenen Songs bzw. Mixing und spiele außerdem seit vielen Jahren Keyboard/Orgel. Jedes Genre hat etwas zu bieten, daher setze ich meinem Musikgeschmack keine Grenzen. Als freier Autor von dance-charts.de erfreue ich mich  daran, den Musikfans neue Singles und Alben vorzustellen.

Facebook

Die Klangküche

DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify

  • Neu in der DJ Promo
  • Meistgelesene Artikel
  • Beliebte Artikel
  • Beliebte Sampler
Betoko vs. Trans-X - Living On Video
DJ Promotion |
Pump It Suzi präsentiert:
Nico Brey & Taylor Mosley - Touch the Sky
DJ Promotion |
Stimmungsvolle House-Vibes
Tavengo, Grey - Stay Away
DJ Promotion |
Syncopate Afterhours präsentiert:
AirDice feat. Frankie Balou - My Mind
DJ Promotion |
AirDice präsentiert:
25Boyz feat. Silky Sunday - Friend
DJ Promotion |
Pump It Suzi präsentiert:
Blaikz - Summer Love (VIP Mix)
DJ Promotion |
Mental Madness präsentiert:
Bravo Hits 105
Bravo Hits 105
Future Trance 87
Future Trance 87
The Dome Vol. 88
The Dome 88
Kontor Top of the Clubs Vol. 80
Kontor 80
Club Sounds 89
Club Sounds 89
Mobile Version
0
Shares