Dance Charts 2017

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

 

Grooviger Club-Sound

John Bounce - Movin‘ Ma Body

(Geschätzte Lesezeit: 1 - 2 Minuten)

John Bounce – Movin‘ Ma Body"Movin‘ Ma Body" von John Bounce.

Mit „Movin‘ Ma Body“ veröffentlichte John Bounce vor wenigen Tagen seine brandneue Dance-Pop-Single. Wer sich nun denkt „Oh nein, seit wann macht John Bounce denn Pop-Musik fürs Radio?“, ist jedoch völlig auf der falschen Spur. Denn ganz im Sinne des Schweizer Produzenten handelt es sich auch bei seinem neuesten Song wieder um ein waschechtes Club-Brett, zu dem jeder Partygänger so richtig in Fahrt kommen wird. Doch bevor wir euch zu viel verraten, folgt erst einmal die Vorstellung des Künstlers selbst. 


John Bounce

Wir verfolgen die Releases von Johny Meichtry alias John Bounce schon sehr lange und gern. Der Musikproduzent konnte unsere Aufmerksamkeit zum ersten Mal im Jahr 2014 wecken, als sein Song „F****** Jumpers“ veröffentlicht wurde. Daraufhin hat der Schweizer etliche Male bewiesen, wie facettenreich seine Produktionskünste sind. Mit großartigen Tracks wie „Tragedy“, „Love You“ oder seinem „Ain’t No Mountain High Enough“-Cover konnte er nicht nur große Erfolge verzeichnen, sondern bediente auch fast die gesamte Palette der elektronischen Tanzmusik. Egal ob Melbourne Bounce, Big Room oder klassische House-Musik, John Bounce geht stets mit der Zeit. Dabei bleibt er sich selbst jedoch immer treu und steht vor allem für modernen, dynamischen Club-Sound.

Movin‘ Ma Body

Beginnend mit einem satten Dance-Piano und der Stimme einer unbekannten Gastsängerin geht „Movin‘ Ma Body“ direkt in die Vollen. Die Nummer besitzt große Einflüsse aus dem Funk, was sich gleich zum Anfang im Rhythmus und der Atmosphäre wiederspiegelt. Der Spannungsaufbau im Buildup gelingt John Bounce in der neuen Single besonders gut, hier wird auch schon das Hauptelement des bevorstehenden Drops angekündigt: Im Fokus steht ein funky Gitarrenriff, welches zusammen mit den tiefen Bässen und Percussion-Elementen einen einzigartigen Groove erzeugt. Das zieht wirklich jeden auf die Tanzfläche! Ebenfalls erwähnenswert: nach dem ersten Drop steht ein cooles Saxophon im Mittelpunkt des Tracks, welches zusätzlich zu dessen Funk-Charakter beiträgt.

Fazit: DJs aufgepasst: „Movin‘ Ma Body“ ist mit seinem eingängigen Gesang und unverkennbaren Grove eine wahre Club-Waffe. Die Nummer bleibt durchweg tanzbar und abwechslungsreich, was vor allem ihren Funk-Elementen zuzuschreiben ist. John Bounce hat erneut eine sowohl technisch saubere als auch einzigartige Produktion abgeliefert, die schlichtweg Laune macht.

 

User-Wertung

Wie findest du den Song? : 100% - 8 votes

Hier hast du die Möglichkeit den Song zu bewerten. Einfach die gelben Sterne auf der rechten Seite anklicken. Die Gesamtwertung ist ein Mittelwert aller abgegebenen Stimmen.

Schreibe hier deinen Kommentar...
Abbrechen
Loading comment... The comment will be refreshed after 00:00.

Sei der Erste, der hier einen Kommentar schreibt.

Über den Autor
Tim Franke

Elektronische Musik begleitet mich schon, seit ich mit 12 Jahren zum ersten Mal „Levels“ von Avicii zu hören bekam. Von da an gab es für mich nichts Schöneres mehr, als ständig neue Musik zu entdecken. Mittlerweile hat es mir vor allem Drum & Bass angetan, doch tolle Songs gibt es in jedem Sub-Genre zu finden. Neben meinem eigenen D&B-Projekt TIM3LIMIT (Instagram @tim3limit) und meinem Audio Engineering Studium bietet mir Dance-Charts eine weitere Möglichkeit, mich noch intensiver mit EDM auseinanderzusetzen, wofür ich sehr dankbar bin.

Featured Track
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify