Dance Charts 2017

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

 

Melancholischer Genre-Mix

Shuja & Gina Livia - Where do we go from here

(Geschätzte Lesezeit: 2 - 3 Minuten)

Shuja & Gina Livia - Where do we go from here"Where do we go from here" von Shuja & Gina Livia.

Wenn ihr auf außergewöhnliche, zugleich eingängige Popmusik steht, dann sei euch dieser Track wärmstens ans Herz gelegt: Am 27. März erschien die Single ”Where do we go from here”, welche eine Zusammenarbeit von Shuja und Gina Livia darstellt. Bei uns hat die hitverdächtige Nummer sofort für Begeisterung gesorgt. Daher möchten wir euch den Song nicht länger vorenthalten, schauen dabei aber auch die Biografie der Interpreten an.


Where do we go from here

Zum einen haben wir hier es mit dem DJ und Musikproduzenten Shuja zu tun, der gebürtig Daniel Sofia heißt und in Freiburg seinen derzeitigen Wohnort hat. 1981 auf die Welt gekommen, gehört er inzwischen schon zu den alten Hasen: Seinen Durchbruch erlebte er vor sieben Jahren mit dem Release der Club-Nummer ”Octupus“. Ab da ging es steil bergauf, da er verschiedene Labels auf sich aufmerksam gemacht hatte. Schon einige Zeit ist er bei Tomy Novys Plattenlabel Nouveau Niveau gesignt. Ob Deep-House, Minimal oder Tech-House – Shuja scheut sich nicht davor, neue Sounds auszuprobieren. Für seinen neuesten musikalischen Streich holte er sich die 24-jährige Singer-Songwriterin Gina Livia mit ins Boot. Der Musikerin aus dem Allgäu wurde die Musik in die Wiege gelegt, fing sie doch bereits im Alter von fünf Jahren mit Klavierunterricht an, ehe sie sich einige Zeit später das Gitarrenspiel selbst beibrachte. Bis ins Teenageralter bewahrte sie ihre musikalischen Fähigkeiten für sich, ehe sie 2012 durch ihren Song ”All I Want“ größere Aufmerksamkeit erregte. Fortan hat sie solistisch als auch mit verschiedenen EDM-Künstlern abwechslungsreiche Tracks auf den Musikmarkt veröffentlicht.

”Where do we go from here” handelt in seinen Lyrics von Sehnsüchten und Ängsten, über fest gefahrene Beziehungen sowie Entscheidungen, die Veränderungen mit sich bringen. Oftmals fragt man sich, wie es mit alldem im Leben weitergehen soll. Dieser tiefgründenden Thematik hat man ein zeitgemäßes Klang-Korsett verpasst, das sich nicht genau einordnen lässt – irgendwo zwischen Pop, Elektro, Indie und 80er-Retrosounds.  Die geschmeidigen Uptempo-Klänge der einprägsamen Komposition, dessen synthielastiges Arrangement von Streichern, Gitarren und Klavier gestützt wird, werden von Ginas samtweicher und zugleich leidenschaftlicher Stimme getragen.

Fazit: Mit ”Where do we go from here” haben Shuja und Gina Livia einen erstklassigen Track veröffentlicht, der auf mehreren Ebenen überzeugt. Sei es die Symbiose verschiedener Genres, die tiefgründigen Lyrics sowie die herausragende Melodie, traumhaft von Gina Liva intoniert. Die beiden Künstler haben es hierbei perfekt geschafft, ihre unterschiedlichen Signature Sounds gekonnt miteinander verschmelzen zu lassen. Dieses Duett macht Lust auf mehr!

 

User-Wertung

Wie findest du den Song? : 99.76% - 8 votes

Hier hast du die Möglichkeit den Song zu bewerten. Einfach die gelben Sterne auf der rechten Seite anklicken. Die Gesamtwertung ist ein Mittelwert aller abgegebenen Stimmen.

Schreibe hier deinen Kommentar...
Abbrechen
Loading comment... The comment will be refreshed after 00:00.
  • This commment is unpublished.
    Dani · Vor 1 Monaten
    Sehr geil .....
  • This commment is unpublished.
    Marie · Vor 1 Monaten
    2,3 Rechtschreibfehler .. einmal im ersten Absatz fehlt das ‚an‘ bei .. schauen wir uns die Biografie der Interpreten ‚an‘. Und statt Gina Livia wurde Ginia Livia geschrieben. sonst top! Schönes Lied
  • This commment is unpublished.
    gina livia · Vor 1 Monaten
    so ein schöner text. vielen lieben dank
Über den Autor
Manuel Probst

Sie war schon immer meine größte Leidenschaft: Jammen an der Orgel/ Keyboard, an eigenen Songs und Mixes rumtüfteln, Reviews von aktuellen Releases – die Musik bietet mir neben dem Genuss im Zuhören genügend Raum zur kreativen Entfaltung. Jedes einzelne Genre hat etwas zu bieten, ob EDM, Pop, Rock oder andere Stilrichtungen: Ich setze meinem persönlichen Geschmack dabei keine Grenzen. Als freier Autor von Dance-Charts.de macht es mir große Freude, Neuigkeiten aus dem Musik-Business vorzustellen.

Facebook

Featured Track

DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify