Dance Charts 2017

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

 

Heißer Club-Sound!

Cooler Piano-House: 'John Bounce - Finally'

(Geschätzte Lesezeit: 2 - 3 Minuten)

John Bounce – Finally"Finally" von John Bounce.

John Bounce schlägt erneut zu! Der Schweizer Produzent ist für seinen stets angesagten Sound bekannt, der sich zuletzt vor allem um die House-Musik drehte. Auch dieses Mal weiß er wieder mit knackigen Beats und satten Bässen zu überzeugen. Für seine neueste Single „Finally“ hat er einen bedeutenden Song aus den 90ern neu aufgegriffen und die eingängigen Vocals mit seinem clublastigen Sound verbunden. Doch bevor wir genauer auf die Nummer eingehen, möchten wir euch noch einmal den Interpreten vorstellen. 


John Bounce

6 Jahre ist es bereits her, seit wir zum ersten Mal über John Bounce berichteten. Der Schweizer Produzent, Musiker und Remixer war damals noch im Bigroom unterwegs, schließlich war 2014 gerade die Peaktime des festivaldominierenden Genres. Über die Jahre hat sich der Sound von John Bounce gewandelt, er geht stets mit der Zeit und hat mittlerweile so ziemlich jedes EDM-Subgenre bedient, das man sich vorstellen kann. Von Melbourne Bounce über Bigroom, Deep-, Future- oder Tech-House bis hin zu Drum & Bass. Zu seinen bekanntesten Singles zählen „Not Alone“ (mit Max Landry), „Love You“ und auch „Movin‘ Ma Body“ – über letztere haben wir erst kürzlich berichtet. Aber auch John Bounce‘ neuestes Werk „Finally“ besitzt großes Potential, sich in diese Liste erfolgreicher Tracks einzureihen.

Finally

Bei „Finally“ handelt es sich um eine Coverversion des gleichnamigen Songs von CeCe Peniston aus dem Jahr 1991. Die Debütsingle der amerikanischen Sängerin schlug damals ein wie eine Bombe und sollte ihr größter Hit werden. Kein Wunder also, dass John Bounce sich gerade diese Nummer-1-Single für sein neues Cover ausgesucht hat. In seiner Version wurde das allseits bekannte Vocal von einer unbekannten Gastsängerin nachgesungen, die dem Original in nichts nachsteht. Durch kraftvolle Dance-Piano-Akkorde, druckvolle Drums und donnernde Bässe geht John Bounce‘ neuer Track mächtig nach vorne. Ein lässiger Groove lädt zum Tanzen ein und könnte jeder Party ordentlich einheizen. Außerdem sorgen futuristisch klingende Synth-Riffs für Abwechslung. Neben dem eigentlichen Track wurden auch noch ein Club-Mix sowie 2 Remixes veröffentlicht, die wiederum alle einen etwas anderen Sound bedienen.

Fazit: Mit „Finally“ liefert John Bounce mal wieder eine starke Dance-Produktion ab, die den 90er-Hitsong auf erstklassige Art und Weise neu aufgreift. Dank 4 verschiedener Versionen des Songs (jeweils Original und Radio-Edit) ist bei diesem Release für jeden was dabei. Einschalten und Lostanzen!

 

User-Wertung

Wie findest du den Song? : 95% - 8 votes

Hier hast du die Möglichkeit den Song zu bewerten. Einfach die gelben Sterne auf der rechten Seite anklicken. Die Gesamtwertung ist ein Mittelwert aller abgegebenen Stimmen.

Schreibe hier deinen Kommentar...
Abbrechen
Loading comment... The comment will be refreshed after 00:00.
  • This commment is unpublished.
    Theo · Vor 5 Monaten
    Ich fande es damals im Original echt schön, aber habe mich doch daran mit der Zeit satt gehört, und das hier klingt jetzt nicht wesentlich anders finde ich.Ich finde es gab schon weitaus kreativere Neuauflagen daher 60 % von mir.
Über den Autor
Tim Franke

Elektronische Musik begleitet mich schon, seit ich mit 12 Jahren zum ersten Mal „Levels“ von Avicii zu hören bekam. Von da an gab es für mich nichts Schöneres mehr, als ständig neue Musik zu entdecken. Mittlerweile hat es mir vor allem Drum & Bass angetan, doch tolle Songs gibt es in jedem Sub-Genre zu finden. Neben meinem eigenen D&B-Projekt TIM3LIMIT (Instagram @tim3limit) und meinem Audio Engineering Studium bietet mir Dance-Charts eine weitere Möglichkeit, mich noch intensiver mit EDM auseinanderzusetzen, wofür ich sehr dankbar bin.

Featured Track
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify