Dance Charts 2017

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

 

Vierte gemeinsame Single

Thomas Anthony & Seelo – Wild

(Geschätzte Lesezeit: 1 - 2 Minuten)

Thomas Anthony & Seelo – Wild"Wild" von Thomas Anthony & Seelo.

In den vergangenen Monaten haben Thomas Anthony und Seelo bereits öfters zusammengearbeitet. Ihre bisher erfolgreichste Collab war das im April über “SUITOR/MIXFEED“ erschienene “Dat Beat Go“. Nun kehren die beiden Produzenten mit “Wild“ auf genau das Label zurück. Auch vom Sound her kann die neue Single, die wir euch hier im Artikel vorstellen, klar mit dem Hit mithalten.


Thomas Anthony & Seelo

Aktuell sind beide Produzenten in Kanada beheimatet. Seelo ist jedoch im Libanon aufgewachsen und später nach Detroit gezogen. Für seine DJ-Karriere ging es dann Mitte der 2000er nach Edmonton im kanadischen Bundesstaat Alberta. Dort schaffte es der gebürtige Libanese im “Y Afterhours“ Resident zu werden und später als Teil der Boodang-Familie durch verschiedene andere Clubs touren zu können. Seinen Sound beschreibt Seelo ähnlich zu dem Bass-House-Stil von Malaa, Oliver Heldens und Tchami. Auf Tchamis Label “Confession“ veröffentlichte er außerdem bereits die Single “I Want To Know“.

Ebenfalls an der Single beteiligt war, genau wie bei dem neuem Release auch Thomas Anthony. Der Kanadier veröffentlicht seit 2018 Musik unter seinem Namen, ist aber schon deutlich länger in der Produktions-Szene aktiv, bietet zum Beispiel schon seit einiger Zeit ein Produktions-Mentorenprogramm an. Neben Releases auf Labels wie “Confession“ oder “SUITOR/MIXFEED“ konnte Thomas Anthony außerdem schon auf “Panther‘s Groove“ und “Gold Digger“ releasen.

Wild

Nach dem erfolgreichen Release von “Dat Beat Go“ melden sich Thomas Anthony und Seelo nun zum ersten Mal auf “SUITOR/MIXFEED“ zurück. Genau wie der Vorgänger ist auch “Wild“ eine groovige Bass-House-Nummer geworden, die insgesamt nach demselben Schema aufgebaut ist. Die Nummer beginnt mit einem düsteren Synth, der von den tief gepitchten Vocals begleitet wird. Auch im Drop verschwinden die Vocals nicht, werden jedoch durch einen groovigen Bass House-Drop unterstützt, der im typischen Stil der beiden Künstler gestaltet ist. Wer Bass House a la Malaa oder Tchami mag, der wird auch bei “Wild“ seinen Spaß haben.

Fazit: Thomas Anthony und Seelo haben sich nach einigen gemeinsamen Singles erneut zusammengetan und mit “Wild“ den nächsten Bass House-Banger auf den Markt gebracht. Auszeichnen tut sich die Nummer durch einen groovigen Drop, der durch gepitchte Vocals nochmals verstärkt wird. Ein tolles Release für Fans des Bass House.

 

User-Wertung

Wie findest du den Song? : 100% - 1 votes

Hier hast du die Möglichkeit den Song zu bewerten. Einfach die gelben Sterne auf der rechten Seite anklicken. Die Gesamtwertung ist ein Mittelwert aller abgegebenen Stimmen.

Schreibe hier deinen Kommentar...
Abbrechen
Loading comment... The comment will be refreshed after 00:00.

Sei der Erste, der hier einen Kommentar schreibt.

Über den Autor
Leon Krusch

Schon immer habe ich mich für sehr für Musik, gerade aus dem elektronischen Bereich interessiert. Die stetige Leidenschaft an neuen Infos über Acts und Festivals hält bei mir bereits seit Jahren an. Auch Artikel zu schreiben gehört seit längerer Zeit zu meinen Hobbys, welches ich in Zukunft auch gerne zu meinem Beruf machen möchte. Ein Teil der Redaktion bei Dance-Charts.de zu sein, bietet für mich die perfekte Möglichkeit meine Hobbys und Interessen miteinander zu verknüpfen. Zusätzlich habe ich die Möglichkeit neben meinem Germanistik-Studium noch Erfahrungen im Schreiben von Artikeln zu sammeln. Deshalb freue ich mich nun ein Teil der Redaktion sein zu dürfen.

Featured Track
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify