Dance Charts 2017

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

USER-AREA LOGIN

 

Hochkarätige Collab für österreichischen Newcomer

Toby Romeo, Felix Jaehn & FAULHABER - Where The Lights Are Low

(Geschätzte Lesezeit: 1 - 2 Minuten)

Toby Romeo, Felix Jaehn & FAULHABER - Where The Lights Are Low"Where The Lights Are Low" von Toby Romeo, Felix Jaehn & FAULHABER.

Erst kürzlich unterschrieb Toby Romeo einen Vertrag bei Virgin Records/Universal, schon folgt die erste hochkarätige Single. Der österreichische Newcomer hat zusammen mit seinem langjährigen Mentor Felix Jaehn und dem niederländischen Produzenten FAULHABER eine Neuauflage des Dance-Klassikers “The Riddle“ von Nik Kershaw produziert. Unter dem Namen “Where The Lights Are Low“ ging der potenzielle Radio-Hit am 22. Januar an den Start.


Where The Lights Are Low - ähnlicher Sound wie Jaehns “Some Say“-Remix

Es handelt sich nicht um die erste Zusammenarbeit von Toby Romeo und Felix Jaehn. Die beiden Produzenten kennen sich schon seit einigen Jahren. Romeo begleitete den deutschen Star-DJ bei einigen Gigs, produzierte Remixe für ihn und half ihm bei der Produktion des Hit-Remixes zu Neas “Some Say“. Eine echte Kollaboration war dementsprechend nur eine Frage der Zeit. Basis des gemeinsamen Songs war FAULHABERs Idee aus “The Riddle“ einen modernen Dance-Track zu machen. Im Dreiergespann entstand “Where The Lights Are Low“.

Featured Track (Werbung)

Das Grundprinzip des Tracks erinnert stark an Felix Jaehns letztjährigem Remix zu “Some Say“. Damals war “Blue (Da Ba Dee)“ von Eiffel 65 die Basis. Dieses Mal ist es mit “The Riddle“ ein älterer Dance-Track. Auch in Sachen Sound gehen die Produzenten keine neuen Wege. Die Vocals von Sänger Jordan Shaw werden von einem modernen Instrumental begleitet, bei dem in den Strophen Streicher herauszuhören sind. Im Refrain singt der Musiker eingängige Lyrics in der Originalmelodie über ein Dance-Instrumental mit Slap-House-Einflüssen. Im späteren Verlauf kommen noch AdLips hinzu.

Fazit: “Where The Lights Are Low“ verfolgt ein erfolgreiches Konzept. Die drei Produzenten haben sich einen Song genommen, dessen Melodie nahezu jeder Musikhörer kennt. Auf die Melodie wurden eingängige Lyrics geschrieben, die beim Hörer Eindruck hinterlassen. Der Gesang wird dabei von einem Instrumental begleitet, das sich nicht groß in den Vordergrund drängt. Im letzten Jahr lieferte Felix Jaehn mit der Strategie einen großen Dance-Hit. Wenn der Song im Radio anläuft, wird das der erste Mainstream-Hit von Toby Romeo. Wir drücken dem Österreicher die Daumen.

 

User-Wertung

Wie findest du den Song? : 82.12% - 9 votes

Hier hast du die Möglichkeit den Song zu bewerten. Einfach die gelben Sterne auf der rechten Seite anklicken. Die Gesamtwertung ist ein Mittelwert aller abgegebenen Stimmen.

Schreibe hier deinen Kommentar...
Abbrechen
Loading comment... The comment will be refreshed after 00:00.
  • This commment is unpublished.
    Jens · Vor 7 Monaten
    Schon wieder ein Remake...fällt denen nichts besseres ein?
  • This commment is unpublished.
    Theo · Vor 7 Monaten
    Kann man sich gut anhören, auch wenn es was ist, was es schon gab finde ich.
Über den Autor
Henry Einck

Mein Name ist Henry Einck und ich habe mich im Mai 2015 der Redaktion von Dance-Charts angeschlossen. In den letzten Jahren hat sich die elektronische Musik zu meiner Leidenschaft entwickelt und ist mittlerweile neben dem Sport, der Teil meines Lebens, dem ich am meisten Aufmerksamkeit schenke. Neben dem Verfassen von Musikrezensionen und Boulevard-News, ermöglicht mir Dance-Charts durch Interviews näheren Kontakt zu den DJs. Ich sammele sowohl musikalische als auch journalistische Erfahrungen, die mich bei dem Berufswunsch des Journalisten weiterbringen könnten.

Instagram | E-Mail

Featured Track
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify
Mobile Version