Dance Charts 2017

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

USER-AREA LOGIN

 

Für Fans von JOYRYDE & Co.

Erstklassiger Bass House: 'MARKZ - Rave'

(Geschätzte Lesezeit: 1 - 2 Minuten)

MARKZ - Rave"Rave" von MARKZ.

“Rave“ ist ein eher überraschendes Release für MARKZ. Da den jungen Norweger aber vermutlich eher weniger kennen, sagen wir euch auch warum, denn eigentlich ist der DJ und Produzent eher für seinen Bounce-Sound bekannt. “Rave“ geht allerdings in eine ganz andere Richtung: Bass House. Warum das Release trotzdem für Fans beider Genres etwas ist, sagen wir euch im kommenden Artikel. 


MARKZ

Hinter dem Projekt MARKZ steckt ein 23-jähriger DJ und Produzent aus Fredrikstad in Norwegen, der mit bürgerlichen Namen Markus heißt. Daher kommt auch sein Actname, für den er nur das “u“ weggelassen hat und das “s“ mit einem “Z“ ersetzt hat. So einfach kann man manchmal auf einen coolen Actnamen kommen. Aber nicht nur sein Name ist Cool, nein, auch seine Musik ist es. Soundtechnisch ist bei den Singles des Norwegers einiges zu finden, von Trap über Big Room und Slap House bis Psytrance. Eins haben aber die meisten Releases von MARKZ gemeinsam: Sie sind sehr bouncy. Sein letztes Release “FYAH“ wird beispielsweise den Fans des Melbourne Bounce gefallen, die Future Bounce-Nummer “Next Level“ eher denen von Acts wie Dirty Palm oder Retrovision. Die größten Erfolge konnte der Norweger jedoch mit der Slap House-Single “Fear“ und dem Psytrance-Banger “Mandala“ erzielen. Außerdem wurden seine Singles schon bei verschiedenen Gigs von Deorro gespielt.  

Featured Track (Werbung)

Rave

Mit “Rave“ hat der Norweger MARKZ nun eine Bass House-Single veröffentlicht, ein Genre indem er bisher eher weniger tätig war. Trotzdem klingt die Single so, als wenn er seit Jahren regelmäßig Bass House-Nummern raushauen würde. Gleich von Beginn an sorgen die Vocals und eine eher düstere Bassline bei “Rave“ für die perfekte Stimmung. Der anschließend folgende Drop besteht aus einer sehr groovigen Bassline, die mit typischen Bass House-Synths kombiniert worden ist. Insgesamt gibt es im Drop zwei Lead-Melodien, die aber gekonnt miteinander vermischt wurden. Dadurch kann sich “Rave“ für jeden Bass House-Fan empfehlen.

Fazit: Mit “Rave“ hat sich der Norweger MARKZ erstmals im Bass House probiert. Dennoch kann die Single mit Releases von JOYRYDE oder BROHUG mithalten. Wir sind jedenfalls schon auf die weiteren Releases von MARKZ gespannt.

 

User-Wertung

Wie findest du den Song? : 71.33% - 3 votes

Hier hast du die Möglichkeit den Song zu bewerten. Einfach die gelben Sterne auf der rechten Seite anklicken. Die Gesamtwertung ist ein Mittelwert aller abgegebenen Stimmen.

Schreibe hier deinen Kommentar...
Abbrechen
Loading comment... The comment will be refreshed after 00:00.

Sei der Erste, der hier einen Kommentar schreibt.

Über den Autor
Leon Krusch

Schon immer habe ich mich für sehr für Musik, gerade aus dem elektronischen Bereich interessiert. Die stetige Leidenschaft an neuen Infos über Acts und Festivals hält bei mir bereits seit Jahren an. Auch Artikel zu schreiben gehört seit längerer Zeit zu meinen Hobbys, welches ich in Zukunft auch gerne zu meinem Beruf machen möchte. Ein Teil der Redaktion bei Dance-Charts.de zu sein, bietet für mich die perfekte Möglichkeit meine Hobbys und Interessen miteinander zu verknüpfen. Zusätzlich habe ich die Möglichkeit neben meinem Germanistik-Studium noch Erfahrungen im Schreiben von Artikeln zu sammeln. Deshalb freue ich mich nun ein Teil der Redaktion sein zu dürfen.

Featured Track
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify
Mobile Version