Dance Charts 2017

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

USER-AREA LOGIN

 

Starker Sound!

Janaka Selekta - Piya (Janaka Selekta DnB Remix)

(Geschätzte Lesezeit: 2 - 3 Minuten)

Piya (Janaka Selekta DnB Remix)Piya (Janaka Selekta DnB Remix).

Mitte März 2024 wird Janaka Selektas erstes Album nach seiner zehnjährigen Pause veröffentlichen. 2014 kehrte er der Musikindustrie den Rücken und ist nun mit einer Mischung aus Drum’N’Bass, Dub Reggae und Electronica, gepaart mit indischen und südasiatischen Ethno-Elementen, zurück im internationalen Musikbusiness. Wir haben eine Vorab-Preview für euch gehört und geben euch alle Infos zu dem Album, das sich bereits in den Startlöchern befindet.


Über Janaka Selekta

Janaka Selekta lebt die Vielfalt! Geboren in Sri Lanka, aufgewachsen im Vereinigten Königreich und Kuwait, lebt er nun in der Bay Area von San Francisco. Kein Wunder also, dass sich diese kulturelle Weltreise auch in seiner Musik widerspiegelt. Als Mitbegründer, mittlerweile aber wieder einziger Vertreter des Dhamaal Sound System in San Francisco hat Janaka die lokale Musikszene geprägt - er veranstaltete regelmäßige Events, bei denen sich alles um eine Fusion traditioneller südasiatischer Musik mit elektronischen Stilen drehte. Seine beeindruckende Produktionsarbeit führte zu internationaler Anerkennung und Kooperationen mit namhaften Künstlern. Von seinem Studio in San Francisco aus schafft der DJ und Produzent eine einzigartige musikalische Fusion, in der klassische indische Folk-Traditionen mit elektronischer Musik verschmelzen.

Seit bereits über zwei Jahrzehnten ist Janaka Selekta in der Szene unterwegs, in der er sich nicht nur als Künstler, sondern auch als DJ von Weltformat etabliert hat. Die Kombination von Ethno-Elementen mit von entspanntem Dub Reggae und kraftvollen Basslines in seinen Sets macht ihn zu einem gefragten Headliner bei Festivals und Clubnächten. Janakas Einflüsse aus der indischen Folk-Tradition kombiniert er geschickt mit elektronischen Beats, um eine eindrucksvolle, vielschichtige Klanglandschaft zu erschaffen. Seine Tätigkeit als DJ und Produzent ist geprägt von einer tiefen Verbindung zur Musik und einer einzigartigen Fähigkeit, Traditionen in zeitgenössische Klänge zu integrieren.

Die Erfolge von Janaka Selekta beschränken sich nicht nur auf das Musikmachen, sondern erstrecken sich auch auf die Organisation und Teilnahme an kulturell bedeutsamen Events. Sein Beitrag zur South Asian-Electronic-Szene in der Bay Area hat nicht nur lokale, sondern auch internationale Anerkennung gefunden. Neben seinem Engagement als DJ und Produzent ist Janaka ein Musikenthusiast, der die Menschen mit seiner Musik nicht nur zum Tanzen, sondern auch zum Nachdenken bringt.


Pushing Air

Pushin Air ist ein absolutes Herzensprojekt von Janaka Selekta. 2014 erklärte er seinen zeitweiligen Abschied aus der Musikszene, nachdem Major-Plattendeals, Festivalaufritte und gut besuchte Clubveranstaltungen und -residencies nicht genügten, um den teuren Lebensunterhalt in San Francisco zu bestreiten. Nun nimmt er einen erneuten Anlauf auf die Musikszene, und der hat es absolut in sich.

Als erste Singleauskopplung des zehn Tracks umfassenden Albums, „Piya“, wird am 9. Februar erscheinen (das Musikvideo folgt am 13. Februar), während die übrigen neun neuen Songs ab Mitte März erscheinen. „Piya“ ist eine klassische Drum’N’Bass-Nummer mit Sitarklängen und typischen indischen Chor-Vocals - als hätte man KSHMR vor die Aufgabe gestellt, DnB zu produzieren. Insgesamt handelt es sich um eine entspannende und zugleich erfrischend andere Nummer. „Stardust“, ein weiterer Track auf dem Album, geht eine weitaus westlichere Richtung, mit einem wunderbar dreckigen DnB-Wobbly-Bass und einem poppigen, radiotauglichen Vocal. DnB-Liebhaber werden die Nummer in jedem Falle mögen. In eine zutiefst indische Richtung geht dagegen „Zindagi“ (Hindi für „Leben“), eine sehr atmosphärische Nummer, die über die mehr als sechsminütige Laufzeit eine geradezu euphorische Atmosphäre aufzubauen vermag, wenn man sich darauf einlässt. Eine ähnliche Richtung gehen auch „Saiyan“ und „Rain“.

 

User-Wertung

Wie findest du den Song? : 100% - 1 votes

Hier hast du die Möglichkeit den Song zu bewerten. Einfach die gelben Sterne auf der rechten Seite anklicken. Die Gesamtwertung ist ein Mittelwert aller abgegebenen Stimmen.

Über den Autor
Maximilian Wild

Ich bin Jurastudent und bereite mich derzeit auf mein Staatsexamen vor. Meine Interessenschwerpunkte liegen im Bereich des geistigen Eigentums, das sich mit meinem ausgeprägten Interesse für Musik trifft. Für Dance-Charts.de verfasse ich hauptsächlich Nachrichten, Kommentare und Kolumnen, die sich mit aktuellen Entwicklungen der Szene befassen. Ich favorisiere kein Genre besonders, sodass sich in meinen Playlisten bunte Mischungen aus Tech House, Hardstyle und EDM finden. Mein absoluter Lieblingsact ist allerdings das deutsche House-Duo Claptone.

Facebook

Featured Track

DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify

 

Mobile Version