Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

Saturday, 10. December 2016

USER-AREA LOGIN


11
Okt
2014

Statement zu Support DJs

Jan Leyk macht sich Luft

Jan Leyk, der gerade erst seinen 30. Geburtstag gefeiert hat, ist heute der Kragen geplatzt. Jedes Wochenende als DJ unterwegs hat er es mit vielen unterschiedlichen Resident DJ’s, von ihm bezeichnete „Warm-Up“ Dj’s zu tun. Das diese nicht immer wissen, was ihre Aufgabe ist um auf den Mainact einzustimmen bringt ihn auf die Palme. Was genau er in seinem Statement ihnen gegenüber artikuliert hat lest ihr hier.

 

Jan Leyk

... bekannt aus dem RTL II Format „Berlin – Tag und Nacht“ sowie „taff“, „Promi Big Brother“ oder „Das perfekte Promi Dinner“ ist nicht nur durch seine schauspielerischen Fähigkeiten ein Begriff sondern besitzt auch sein eigenes Modelabel „Hafensänger“ und ist als gebuchter Mainact DJ jedes Wochenende unterwegs.

Dort präsentiert er unter anderem seine erste eigene Single „Goethe“, die in diesem Jahr auf Kontor Records erschienen ist und es in die Media Control Charts geschafft hat sowie seine aktuelle Single „Showdown“. Als gut gebuchter DJ stößt er auf verschiedenste Support- oder Warm-Up DJ’s und gerade ist ihm da die Hutschnur geplatzt. Wir haben Jan Leyk gefragt, ob wir sein Statement veröffentlichen dürfen und er hat uns freundlicherweise die Erlaubnis gegeben.

Jan Leyk’s Facebookseite ist hier erreichbar: facebook.com/Leyk.Jan

Jan LeykFoto: Jan Leyk Facebook-Seite

Liebe Warm Up Dj´s dieses schönen Landes!!

Mein Name ist Jan Leyk und ich darf mich glücklich schätzen bei den Gigs als Main Act nach euch performen zu dürfen....!!!
Leider ist das in vielen Fällen kein wirkliches Geschenk mehr, da die meisten von euch mit ihrer behinderten Profilneurose nicht verstanden haben worum es geht...!!!
Ihr Kackstelzen seid nicht dazu da einen TomorrowlandNatureOneSuperhardcorePowerMashupRemix zu spielen und den Leuten vor 0:30 schon Schaum in die Fresse zu zeichnen.......
Ihr seid auch nicht dazu da, das Mikrophon häufiger an die Fresse zu halten als Helmut Schmidt seine geliebten Zigaretten oder eine Ostsibierische Wanderpuffhure die Penisse der LKW Fahrer auf deren Landstraße......
Und nein........auch ein Sit Down, ein Earthquake oder irgendwelche "Put your fucking Hands up" Shouts sind nicht eure verpimmelten Aufgaben.....!!!
Ihr solltet die Gäste mit coolem groovigen Sound (könnt ihr gerne Googeln wenn eure Paris Hilton Power Playlist das nicht hergibt) auf das vorbereiten was den Abend für die Menschen und den Veranstalter so besonders macht....nämlich den oben angesprochenen Hauptact....!!!
Es hat keiner was davon wenn um 23:00 Uhr die Tanzfläche aus Menschen besteht, die ne Sehnenscheidentzündung in der Schulter haben, weil sie dank euch das drölfzigste mal ihre Arme in die Luft heben mussten.....!!!
Wieso eröffnet ihr nicht nen verschissenen Autoscooter aufm Dom....da könnt ihr 24 Std lang rumgrölen was das Zeug hält!!!
Wenn das Geld dafür aber nicht reicht, tut mir bitte einen gefallen......
verpisst euch zurück in eure Wohnzimmer und hört euch weiter die neuste Ausgabe von "Wieso bin ich eigentlich so behindert, und was ich hier studiere ist doch die Frage?" auf dem Kassettenrekorder an.....!!!

Hochachtungsvoll und begeistert von eurem Nichtskönnen!!!
Jan Leyk

 

Update: 12.10.2014: Jan hat sich heute auf seiner Facebook-Seite zu dem Thema und dem ausgelösten Shitstorm geäußert. Hier sein Statement:

Liebe Dj´s

Was ist da nicht alles geschrieben worden in den letzten 24 Std!?!?!
Mein erster großer und völlig selbstproduzierter Shitstorm und die direkte Feststellung, dass es ja anscheinend doch so etwas in der Szene gibt wie „Zusammenhalt“ und „Unterstützung“.
Eigentlich dachte ich, dass so etwas in Deutschland und dem Bereich „Elektro/House“ gar nicht existiert…?!?!?!?!?!
Sind die ganzen Produzenten und Plattenpäpste nicht eigentlich diejenigen, die sich gegenseitig bis auf den letzten Zentimeter nach vorne dissen, um ihre eigene Arbeit irgendwie in den Vordergrund zu stellen???
Aber hey……wenn ein vermeintlicher Z-Promi aus einer trashigen Soap kommt und auf einmal einen auf DJ macht, dann gibt es doch nichts leichteres, als da auch mit auf den Zug zu springen!!!
Ich würde hier gerne kurz mal etwas über meine Person loswerden, obwohl ich mich eigentlich nicht für sonderlich wichtig halte bzw nicht glaube, mich für irgendetwas erklären zu müssen:
Ich lebe Musik, seitdem ich denken kann…..angefangen mit gutem alten HIP HOP wie „A tribe called quest“ „smif-n-wessun“ oder die alten Jay-Z Scheiben, die noch unter „Sean Carter“ liefen!!!
Vom 1210er und viel zu teuren Platten ging auch bei mir die Reise irgendwann in die digitale Welt zu den heutigen 2000ern und einem einfachen USB Stick!!!
Als kleiner Pisser habe ich damals gedacht, mit dem MAGIX Music Maker die Welt erobern zu können…..doch irgendwie waren die Soundbänke sehr begrenzt!!!
Über Fruity Loops wurde es dann Logic 9.0 und mittlerweile sogar gelegentliches Ableton!!!
Ich bin seit nunmehr über 2 Jahren auf Tournee und spiele mir bei jedem Gig die Seele aus dem Leib….!!!
Das alles manuell…ohne komischen sync button, ohne vorgefertigtes PreSet oder sonstige Schummeleien!!
Ich habe meine Sticks, mein halbwegs funktionierendes Gehör, ein oftmals viel zu lautes Monitoring und die bedingungslose Liebe zur Musik!!
Wenn ihr der Meinung seid, ich müsste bei meinen Sets faken oder schummeln, dann ist es das beste Kompliment, das jemand, der live spielt, bekommen kann oder der Beweis dafür, dass ihr wirklich keine Ahnung von dem Stuff habt!!
Denn eines ist sicher….auch ich habe wie so ziemlich jeder von euch mindestens einen Bonanza Übergang pro Konzert und mache selbstverständlich auch technische Fehler, die einem klar zu hören geben sollten, dass da jemand steht, der mit der Musik offen und ehrlich umgeht und sie auch als solche behandelt!!!
Im Grunde genommen also das Gleiche, was ihr auch tut…..wenn ich nach euren Kommentaren gehen darf!!!
Und ja….natürlich findet das ganze zu einer sehr guten Gage statt, vor vielen Menschen, die ganz klar auch zu den Auftritten kommen auf Grund der Tatsache, dass ich das große Glück hatte, durch das TV ein enormes Sprungbrett zu bekommen…..!!!!
Doch jetzt frage ich euch mal eines:
Hättet ihr es damals anders gemacht, wenn euch diese Chance angeboten worden wäre???
Würdet ihr nicht auch ja sagen zu ausverkauften Clubs und unfassbar genialen Gigs???
Oder lehnt ihr Geld für harte und ehrliche Arbeit durch das, was ihr liebt und lebt, dann einfach ab, um nicht euren angeblichen Idealen zu widersprechen??????
BULLSHIT!!!!!!!!!!! Und wer das jetzt bestreitet, der lügt sich selbst an!!!
Ich weiß, dass mein Post bezüglich der Warm Up Dj´s mit Sicherheit nicht die feine englische Wortwahl hatte, die man als Person der Öffentlichkeit auch anders hätte wählen können…..!!!
Aber das bin dann am Ende des Tages einfach ich, der sich gerne mal von seinen Emotionen und Eindrücken leiten lässt!!
Fakt ist natürlich auch, dass es in keinster Weise an jeden einzelnen Resident oder Warm Up Dj gerichtete war, der hier in unseren Clubs genauso versucht, mit ehrlicher Arbeit sein Geld zu verdienen!! So etwas wäre vermessen und da das so rüber kam, stecke ich auch gerne einen dafür ein und entschuldige mich bei denen, auf die diese Aussage nicht zutrifft!!!
Trotzdem habe ich den Post ganz bewusst drin gelassen und stehe auch weiterhin zu dem Kern dieser Aussage!!!
Es hat nichts damit zu tun, dass mir ein DJ wohlmöglich die Show stiehlt oder ich unter irgendwelchen Komplexen leide, nach ihm eventuell nicht mehr genügend Aufmerksamkeit zu bekommen!!
Ich spiele eigene Produktionen, eigene Mash Ups und viel Stuff, der vorher ohnehin nicht laufen konnte!!!
Es geht hier aber um etwas ganz anderes:
Es geht hier um Veranstalter und Clubbetreiber, die viel Geld ausgeben, um mit einem „besonderen“ Booking an solch einem Abend besondere Momente für die Gäste zu schaffen!!!
Genauso geht es um die Gäste, die an diesem Abend an der Eintrittskasse auch mal nen Euro mehr ausgegeben haben!!!
Ein wirklich guter Clubabend schafft eine Dramaturgie……einen Aufbau/Find in……rüber zum Break bis hin zum großen Finale……ähnlich wie bei einem Produktionsarrangement hat am Ende keiner etwas davon (selbst der besagte Warm Upper nicht), wenn du die Tür öffnest und direkt mit 130 BPM absolutem Krach empfangen wirst, ohne Schritt für Schritt herangeführt zu werden an die Reise, die sich an diesem Abend bieten kann…..!!!
Viele Künstler schicken Listen raus, in denen vorgeschrieben ist, dass die Musik nicht lauter als 70DB sein darf, die BPM Zahl nie die 124 überschreitet oder aber komplette Listen an Tracks, die auf keinen Fall gespielt werden dürfen!!! Habe ich bisher nie für notwendig gehalten, weil ich dem Support Act bzw Resident gar nicht vorschreiben möchte, was er zu tun und zu lassen hat!
Denn so etwas nenne ich Respekt!! Genauso sollte man aber auch als Resident den Respekt aufbringen gegenüber den Gästen, dem Veranstalter und dem besagten Mainact (unabhängig ob ich es bin oder jemand anderes), die Leute nicht im Vorfeld schon so zu verheizen, dass ab Zeitpunkt „Auftritt“ die Luft schon wieder raus ist!! Egal wie gut ein DJ ist und wie brachial sein Set danach auch folgt, irgendwann macht jeder konditionell schlapp….!!!
Genau aus diesem Anlass, dass zum wiederholtem Male mir und allen anderen diese Respektlosigkeit entgegengebracht wurde, habe ich diesen wundervollen Shitstorm Post verfasst!!
Dass jetzt jeder aus diesem Genre sich nun auch mit Jan Leyk beschäftigt, ist doch schon einmal ein Anfang, um euch da draußen zu zeigen, dass ich genau so wie ihr auch für das lebe, was uns alle ausmacht!! Nämlich die Leidenschaft zur Musik und die Tatsache, mit dieser vor den Menschen da draußen besondere Momente schaffen zu können!!!
Ihr könnt weiterhin haten und mich mit Oliver Pocher und Co vergleichen…..denn mit jedem Gig und jeder Produktion habe ich die Möglichkeit, euch das Gegenteil zu beweisen und immer wieder mal jemanden, der von seinen Vorurteile geplagt ist, davon zu befreien!!
In diesem Sinne…..habt einen schönen Sonntag Abend und fangt an, eure Energie nicht so sinnvoll zu verschwenden wie ich es manchmal mit meinen Hasstiraden tue!!!

Jan Leyk

 

 



Mehr zum Thema: Jan Leyk
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify
Desktop Version