Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

Tuesday, 06. December 2016

USER-AREA LOGIN


22
Okt
2014

22 Mio. Dollar Einkommen

Afrojack: Weltstar-DJ gibt Einblick in sein Leben

Der Niederländische Star-DJ Nick van de Wall aka Afrojack hat gerade dem Forbes Magazin einen Einblick in sein Leben gewährt.  Dabei verrät er, wie er lebt, welche Autos er fährt und wie er zu Einnahmen von über 22 Millionen Dollar im letzten Jahr gelangte.

 

Afrojack - die nackten Zahlen

Noch im August des letzten Jahres berichteten wir darüber, was die DJ’s im letzten Jahr verdienten mit 18 Millionen Dollar schaffte es Afrojack auf Platz 7 der Liste. Insgesamt wurden es nun aber 22 Millionen und das macht Nick van De Wall zu einem der am best bezahltesten Figuren in der EDM Szene. Wenn man seine gesamten Einnahmen betrachtet, schafft er es in die Top 15 und lässt erkennen, wie groß der aktuelle Hype dieser Musikrichtung gerade ist. Vergleicht man die Gesamteinnahmen mit einem der bekanntesten deutschen Produzenten und DJ’s, ATB, der gerade mal ein Jahrzehnt vorher an dem Punkt war wo Afrojack gerade ist, muten die 9,5 Millionen Dollar Gesamteinnahmen eher mickrig an.

 

Likes, Autos und Leben und Luxus

Mit über 7 Millionen „likes“ auf Facebook ist Afrojack einer der berühmtesten und erfolgreichsten DJ’s in der EDM Szene. Mit gerade einmal 27 Jahren ist er an einem Punkt, wo es kaum noch ein „höher“ geben kann.

Gerade erst hat er sich einen neuen Rolls-Royce Ghost gekauft, der einen Verkaufspreis von 300.000 Dollar hat und trägt Nike Air Yeezys, von denen es gerade einmal 15 Stück auf der Welt gibt (Verkaufspreis auf Ebay: bis zu 12.000 Dollar...). Neben diesem schicke neuen Wagen besitzt der Niederländer ebenfalls unter anderem einen gelben Ferrari 458 und einen schwarzen Audi RS6. Dazu sei gesagt, dass es bereits der zweite Ferrari von ihm ist, da er seinen ersten gerade einmal zwei Stunden nachdem er ihn gekauft hat in einem Unfall gecrashed hat...Ironischerweise fuhr er da gerade einmal knapp 55Km/h.

 

Afrojack und Karriere

Nachdem Afrojack im Jahr 2010 zum ersten Mal in Amerika spielte, hat er mit Künstlern wie Beyonce, David Guetta und vielen anderen gearbeitet. Für seinen Remix zur Madonna Single „Revolver“ erhielt er sogar einen Grammy – die höchste Auszeichnung für Musik im amerikanischen Musikbusiness. Auf seinem erstens Album „Forget The World“, welches im Mai diesen Jahrs erschien, arbeitete er mit Künstlern wie Sting oder Wiz Khalifa zusammen. Er ist einer von zwei DJ’s der Welt überhaupt, die in Hollywood auf dem Walk of Fame seine Hände verewigen durften. Der andere ist David Guetta...

 

Gigs, Shows und mehr verkaufte Tickets als Lady Gaga

Afrojack gibt alles für seine Musik und hat sehr viel erreicht. Dafür lässt er sich auch gut bezahlen. Die erwähnten 22 Millionen Dollar Einnahmen im letzten Jahr setzen sich nicht nur aus den Gigs in Clubs zusammen, für die er bis zu 100.000 Dollar Gage verlangt.  Er spielt für diese Summen unter anderem im MGM Grand in Las Vegas. Darüber hinaus ist er auch auf den größten Festivals der Welt zu sehen. Mittlerweile hat er für seine Shows schon mehr Tickets verkauft als Lady Gaga’s Konzerte...

 

Von Black Afro über Super Grandmaster und Mister Bull zu Afrojack

Angefangen hat er nebenbei bemerkt als 17 jähriger in Griechenland, wo er an 6 Tagen die Woche für 200 Euro Gehalt in Clubs von 20 Uhr bis 5 Uhr morgens auflegte. Als er zurück in die Niederlande kam, hat er einen Vertrag mit einem Label und seinem ersten Track „In Your Face“ erhalten und schaffte es direkt auf Position 1 der Dance Charts.

Er machte in den nächsten Jahren unter vielen Pseudonymen Musik und dachte sich die verschiedensten, teils sehr komische, Namen aus neben Black Afro oder Super Grandmaster war Afrojack einer der Namen –bei dem ist er schließlich geblieben. Über Gigs in Amsterdam und Rotterdam spielte er sich auch über die Landesgrenzen hinweg nach Belgien, Frankreich oder Deutschland. Bald spielte er in 5 Städten an einem Wochenende und fuhr so über 100.000 Kilometer in einem Jahr.

Durch seinen hit „Take Over Control“ im Jahr 2011 welcher Platin Status erreichte und als Co-Titelschreiber des Pitbull Hits „Give Me Everything“, der über 5 Millionen Verkäufe erreichte, schaffte er im Alter von 24 Jahren den Durchbruch und war nun einer der Top DJ’s Europas und schließlich der Welt.

Afrojack aka Nick van de Wall hat es geschafft, genau zum richtigen Zeitpunkt mit starkem Willen, einem starken Team und guter Musik ganz oben zu sein. Dies zeigt er auch gerne öffentlich durch teure Autos, teuren Schuhen und teuren anderen Anschaffungen. Ob er Teil der Maschinerie des „Moralischen Verfalls“ der Szene ist oder ob er all das auch zu schätzen weiß bei einer Gage von schwindelerregenden 100.000 Dollar pro Gig kann man nur raten. Klar ist aber, dass er einer der zur Zeit berühmtesten und angesagtesten DJ’s der Welt ist, der einen Traum leben kann, den ganz sicher viele andere nur träumen können.

Afrojack

Fotos: afrojack.com

 



Mehr zum Thema: Afrojack
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify
Desktop Version