Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

Saturday, 10. December 2016

USER-AREA LOGIN


30
Nov
2016

“I Took A Pill In Ibiza“-Produzenten im Gespräch

Exklusives Interview mit Seeb

Exklusives Interview mit Seeb

Eine der größten Durchstarter im Jahr 2016 ist das norwegische Produzentenduo Seeb, bestehend aus den Freunden Simen, Espen und Nick. Mit ihrem Remix zur “Mike Posner – I Took A Pil In Ibiza“ starteten sie international durch, sodass sogar Universal Music auf die Jungs aufmerksam wurde, wo sie dann auch unterschrieben. Die Follow-Up-Single “Breathe“ gemeinsam mit Neev entwickelte sich ebenfalls zu einem Radiohit. Dazu kommt noch ihr Remix zur “Coldplay feat. Beyoncé – Hymn For The Weekend“ mit über 250 Millionen Streams weltweit. Ein unglaubliches Jahr für die drei Jungs, doch langsam neigt sich das Jahr dem Ende. Ein guter Zeitpunkt für ein Interview mit den Produzenten und nun auch DJs. Wir sprechen mit ihnen über aktuelle Produktionen, das Tomorrowland, Studio-Alben, Weihnachtstraditionen und vieles mehr. Ein ausführliches und interessantes Interview mit exklusiven Infos über anstehende Releases.

Dance-Charts: Am 18. November habt ihre euren aktuellen Remix zur “OneRepublic - Kids” veröffentlicht. Wie läuft es bislang und warum habt ihr diesen Song für einen Remix ausgewählt?

Seeb: Der Remix wird so langsam bekannt, aber zurzeit ist es noch zu früh etwas über den Erfolg zu sagen. Wir haben gehört, dass der Track diese Woche in den Radios der USA anläuft, darüber sind wir sehr erfreut. Wir kennen Ryan Tedder (Frontsänger von OneRepublic). Er hat uns nach einem Remix zu einem Track von seinem aktuellen Album gefragt. Wir mochten die “Kids“ auf Anhieb und dachten, dass ein Remix gut passen würde.

Dance-Charts: Im Oktober habt ihr eure letzte Single “What Do You Love” mit Jacob Banks veröffentlicht. In Norwegen kletterte der Track auf Platz 2 der Single-Charts, aber auf internationaler Ebene ist er noch nicht so erfolgreich. Seid ihr zufrieden oder eher enttäuscht vom Erfolg des Tracks?

Seeb: Wir sind sehr glücklich, dass der Song in Skandinavien so gut ankommt, aber wir sind auch realistisch und manchmal brauchen Songs ihre Zeit zum Wachsen. Es ist immer schwierig vorauszusagen wie Musik den Leuten gefallen wird. Wir sind fokussiert darauf regelmäßig neue Songs zu veröffentlichen.

Dance-Charts: Vor kurzem habt ihr bei einer Veranstaltung von Kygo am “Hollywood Bowl” in Los Angeles gespielt. Seid ihr mit Kygo befreundet, wenn ja seit wann?

Seeb: Wir haben ihn tatsächlich dort in Los Angeles zum ersten Mal getroffen, aber wir haben eine Menge gemeinsame Freunde. Er ist ein großartiger Mensch. Es war ein Vergnügen ihn und sein Team zu treffen.

Dance-Charts: Die Stile von Kygo und euch sind in einem ähnlichen Genre und ihr versteht euch gut. Ist eine Kollaboration geplant?

Seeb: Momentan planen wir nichts, aber vielleicht haben wir bald einmal die Gelegenheit mit ihm zu arbeiten, wer weiß.

Dance-Charts: Dieses Jahr habt ihr zum ersten Mal auf dem bekannten “Tomorrowland” gespielt. Wie hat es auch gefallen?

Seeb: Das “Tomorrowland” ist eine riesige Veranstaltung in der Welt der elektronischen Musik, daher fühlten wir uns geehrt dort spielen zu dürfen. Wir waren vor unserem Auftritt ziemlich nervös, aber wir haben den Auftritt dann schließlich sehr genossen.

Dance-Charts: Das Jahr 2016 neigt sich dem Ende. Können wir noch mit neuer Musik in den letzten Wochen rechnen? Vielleicht eine ID aus dem Tomorrowland-Set?

Seeb: Ja, ein Release wird noch in diesem Jahr kommen. Das genaue Veröffentlichungsdatum dürfen wir noch nicht verraten, aber sehr bald.

Dance-Charts: Viele Artists sage ein Album zu produzieren sei nicht sinnvoll. Was ist eure Meinung zu diesem Thema? Ist ein Studio-Album geplant?

Seeb: Nein, momentan nicht. Wir haben keine Pläne für ein Album in diesem Jahr, aber hoffen, dass es möglich ist nächstes Jahr eines zu veröffentlichen. Musik wird heutzutage mehr so veröffentlicht, dass jeder Track eine Single ist und ein Album eine Sammlung von vielen Singles mit ein paar neuen Songs einbezogen. Hoffentlich können wir 2017 ein Album veröffentlichen!

Dance-Charts: Dieses Jahr hattet ihr mit eurem Remix zur “I Took A Pill In Ibiza” und “Breathe“ euren großen Durchbruch. Habt ihr mit einem so großen Erfolg gerechnet?

Seeb: Nein, nicht wirklich. Dazu kommt noch der Remix zur “Coldplay feat. Beyoncé – Hymn For The Weekend” mit über 250 Millionen Streams. Es ist total verrückt, was wir dieses Jahr erreicht haben. Wir wissen, dass nichts davon selbstverständlich ist, daher versuchen wir uns jeden Tag erneut daran zu erinnern.

Dance-Charts: Was inspiriert euch während der Studio-Arbeit? Habt ihr ein Vorbild?

Seeb: Haha, wir haben keine Idole mehr, aber man kann sagen, dass wir großen Respekt vor vielen anderen Produzenten und Songwritern haben. Wir erhalten Inspirationen von Leuten, die ihr eigenes Ding machen und damit Erfolg haben. Außerdem gibt es eine Menge Sänger, mit denen wir gerne arbeiten würden.

Dance-Charts: Ihr habt euch in Oslo während eurer Arbeit bei den “Livingroom Studios“ kennengelernt kennengelernt. Wann und warum habt ihr entschieden zusammen Musik zu produzieren?

Seeb: 2010 haben wir entschieden zusammen als Duo Musik zu machen, nachdem wir viele Jahre lang als Produzenten in den Studios zusammengearbeitet haben. Schließlich kam dann Nick dazu, der uns viele, neue Impulse gegeben und dafür gesorgt hat mehr als Team zusammenzuarbeiten.

Dance-Charts: Kürzlich wurde das umstrittene DJ-Mag-Voting bekanntgegeben. Wie ist eure Meinung zum Voting? Wollt ihr es gerne in die Top 100 schaffen?

Seeb: Wir haben dem Voting dieses Jahr nicht viel Beachtung geschenkt. Es ist eine Freude die Platzierungen durchzuschauen, weil dort eine Menge fantastische DJs platziert sind. Wir möchten uns noch mehr auf das DJing fokussieren und 2017 mehr Shows geben. Deshalb hoffen wir, dass wir eines Tages auf der Liste vertreten sein werden, wir werden sehen.

Dance-Charts: Zum Abschluss drei kurze Fragen: Betreibt oder schaut ihr in eurer Freizeit Sport? Was ist euer Lieblingssport?

Seeb: Nick ist ein ehemaliger Skispringer und Simen und ich (Espen) sind Radfahrer. Wir versuchen Nick dazu zu bringen Lycra anzuziehen und zusammen eine Runde Rad zu fahren, aber bislang ohne Erfolg. Doch wir werden es weiter versuchen.

Dance-Charts: Gibt es eine bestimmte Sache, die bei keinem Auftritt fehlen darf?

Seeb: Natürlich, großartige Musik ;-)

Dance-Charts: Weihnachten steht vor der Tür. Wie feierte ihr Weihnachten? Habt ihr bestimmte Traditionen?

PinnekjøttSeeb: Wir feiern Weihnachten wie die meisten Leute in Norwegen: Wir essen mit unseren Familien entweder “Pinnekjøtt“, “Ribbe“ oder das seltsame, norwegische Gericht “Lutefisk“. Das ist im Grund ein weißer Fisch, den man in Lauge taucht. Ihr denkt wahrscheinlich, dass es für Menschen ungeeignet ist, aber eigentlich schmeckt es ganz gut.

Dance-Charts: Danke, für das Interview. Habt ihr ein paar letzte Worte an eure deutschen Fans?

Seeb: Danke, für euren zahlreichen Support. Wir hoffen wir können bald zu euch kommen und ein paar Auftritte in Deutschland geben.

 



Mehr zum Thema: Seeb
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify
Desktop Version