Dance Charts 2017

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

USER-AREA LOGIN

Nach 3 Jahren geleaked!

Dyro & Headhunterz - Cyborg

Dyro & Headhunterz - CyborgLeaked: "Cyborg" von Dyro & Headhunterz

Lang wurde das Lied von Fans erwartet, doch immer weiter wurde das Release aufgeschoben. Erstmals gespielt wurde der Bigroom-Track von Dyro und W&W beim TomorrowWorld Festival 2014, doch bereits im Frühjahr 2015 war eine Neuversion am Start, die einen stark Dyro-lastigen Complexo-Drop enthält. Nachdem sowohl Headys, als auch Dyros Fans drängten um ein Release, was jedoch Ende 2015 gecancelt wurde. Doch weiterhin entstanden neue Gerüchte um ein vermeintliches Free-Release und auch das Flehen um jegliche Art von Veröffentlichung hörte nicht auf, was so weit ging, dass die Produzenten das Wort „Cyborg“ in sämtlichen Sozialen Netzwerken blockierten mussten. Doch jetzt, endlich, nach drei Jahren sickerte die erste Vollversion des Liedes durch und gelangte im Internet.


Stimmungsvoller Bigroom mit Hardstyle-Merkmalen

Bereits im Intro machen sich Merkmale beider Produzenten hörbar. Complexo-Sounds auf einem Bigroom-Kick mit Hardstyle-Synthes. Zum Einsetzen des ersten Breaks philosophiert eine Stimme über die Möglichkeiten, die durch das Erschaffen eines Cyborgs zur Verfügung stehen würden. Ab dem Ertönen der Hardstyle-Lead fühlt man sich an „Once Again“ erinnert, doch das erlischt zum Drop vollkommen:

 

 

Eine außergewöhnliche aber typische Bigroom-Line, die aber saftig mit Bass und Druck geprägt ist. Während des zweiten Breaks tritt dann das Manko der geleakten Version ein: Da es die Version ist, die Headhunterz‘ auch bei seinen Liveauftritten verwendete, sind die Vocals von Martin Garrix‘ „Gold Skies“ zu hören. Großartig stören tun diese jedoch nicht, da das Instrumental lediglich aus der Melodie besteht, die in Part eins hörbar war.

 

Fazit: „Cyborg“ kann man sich allemal zur Gemüte führen. Headhunterz und Dyros Qualität ist wie immer ganz oben anzusiedeln, zwar ist der Sound mittlerweile veraltet, aber die Bigroom-Fans wird dies bei so einem Hardstyle-Crossover nicht stören. Durchs Leaken dürften nun auch die beiden Produzenten auch Ruhe vor den ständigen Anfragen auf das Lied haben.

 

 

Schreibe hier deinen Kommentar...
Abbrechen
Loading comment... The comment will be refreshed after 00:00.

Sei der Erste, der hier einen Kommentar schreibt.

Über den Autor
Timo Büschleb

Ich bin Timo Büschleb und bin seit 2015 Mitglied in der Redaktion. Die elektronische Musik hat mich schon früh in ihren Bann gezogen und wurde zu einer meiner Leidenschaften. Heftiges Bigroom-Geballer, aber auch powergeladene Progressive-House-Musik füllt meine alltägliche Playlist. Mittlerweile bin ich zudem als DJ tätig und besuche ein Festival und Konzert nach dem anderen. Ich bin froh, dass ich mit Dance-Charts.de die Möglichkeit erhalte, genau über die Themen zu schreiben, in denen mein Interesse liegt.

Facebook | E-Mail

DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify

  • Neu in der DJ Promo
  • Meistgelesene Artikel
  • Beliebte Artikel
  • Beliebte Sampler
Andy Ztoned - Oh Carol
DJ Promotion |
Sounds United präsentiert:
Alex Cortez feat. CVB - Vienna
DJ Promotion |
Planet Punk / High Five präsentiert:
DIA-Plattenpussys feat. Martin Voigt & Lea - Für Immer Und Ewig
DJ Promotion |
Pulsive präsentiert:
Alex Zind feat. Darnell TheArtist - Girl You Know it's True 2.0
DJ Promotion |
ZZ-Music Records präsentiert:
Axwanging feat. Gabriela Geneva - Where the Angels Go
DJ Promotion |
Loud & Lucky Recordings präsentiert:
K.K. Project feat. Felicia Uwaje - Mary Had A Little Boy
DJ Promotion |
Sounds United präsentiert:

 

Bravo the Hits 2017
Bravo The Hits 2017
Future Trance 82
Future Trance 82
The Dome Vol. 84
The Dome 84
Kontor Top Of The Clubs Vol. 76
Top Of The Clubs 76
Club Sounds - Best Of 2017
Club Sounds - Best of 2017
Mobile Version
0
Shares