Dance Charts 2017

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

USER-AREA LOGIN

Fröhlicher Future-Pop

Elohim - Fuck Your Money

Elohim - Fuck Your Money"Fuck Your Money" von Elohim.

Elohim präsentiert mit "Fuck Your Money" einen ersten Vorboten zu ihrem in diesem Jahr erscheinenden Debütalbum. Der Track erzählt aus der Kindheit der in Los Angeles wohnenden Produzentin Elohim. Sie sei ohne schicke Autos oder teure Mode aufgewachsen, mit der Zeit habe sie jedoch gelernt, dass diese Dinge nicht das Wichtigste im Leben seien. "Fuck Your Money" ist eine fröhliche Future-Pop-Single und Elohim präsentiert sich als eine der doch recht wenigen Frauen der Szene erneut im besten Lichte.


Coachella, Bonaroo, Elohim

2018 soll großartig für Elohim werden, so ist zumindest der Plan ihres Teams und ihrer Unterstützer. Nachdem ihre Single "Sleepy Eyes" im vergangenen Jahr weit über 10 Millionen Streams auf Spotify einheimsen konnte und ihre Kollaboration mit Louis The Child, "Love Is Alive" ebenfalls weltweit ein Erfolg wurde stehen für dieses Jahr bereits die nächsten großen Schritte an. So ist die Produzentin etwa auf Bonaroo und Coachella gebucht, zwei der wichtigsten Mixed-Genres-Festivals in den USA.

Für Elohim ist Anonymität ein wichtiges Gut. Die Künstlerin tritt live immer mit Maske auf und auch im Netz sind weder ihr richtiger Name noch ihr Gesicht bekannt. Sie soll gar so weit gehen, dass sie bei Telefonaten mit ihr unbekannten Personen statt selbst zu reden einen Computer ausgeben lässt, was sie sagen möchte. Anders als so manch anderer Future-Bass-Künstler nutzt sie ihre Anonymität jedoch nicht zu Marketing-Zwecken. Dass sie das ernst meint, kann man durchaus glauben. Im März geht Elohim auf US-Tournee, später dieses Jahr soll ihr Debütalbum erscheinen.


Kein Geld, aber Liebe

"Fuck Your Money" sei entstanden, als Elohim an ihre Kindheit gedacht habe. Ihre Eltern waren nicht reich, so hatte ihre Familie viele der Statussymbole, die andere Kinder so haben, nicht. Natürlich war es für die junge Künstlerin nicht immer einfach, damit umzugehen. Ihre Mutter habe ihr aber gesagt, dass sie Liebe hätten, was sowieso viel wichtiger als Geld sei - so entstand die prägnante Phrase "I got love, fuck your money", aus der  nach und nach der Track "Fuck Your Money" wurde.

Fazit: Elohim veröffentlicht mit "Fuck Your Money" eine kraftvolle Future-Pop-Hymne. Der Track erzählt, dass Liebe im Leben wichtiger als Geld sei und ist eine Hommage an die Kindheit der US-Amerikanischen Musikerin, Sängerin und Produzentin.

 

Schreibe hier deinen Kommentar...
Abbrechen
Loading comment... The comment will be refreshed after 00:00.

Sei der Erste, der hier einen Kommentar schreibt.

Wie ist deine Meinung?

Über den Autor
Vitus Benson

Musik begeistert mich, ich höre gerne perfekte Kompositionen, sei es elektronische Musik, Indie oder Rap, das Genre stört mich dabei nicht so sehr. Als Freelancer für Dance-Charts unterstütze ich bei Festival-Kooperationen, im Social-Media-Marketing sowie in der Redaktion. Ich freue mich auf deine Kontaktaufnahme!

LinkedIn | E-Mail

DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify

  • Neu in der DJ Promo
  • Meistgelesene Artikel
  • Beliebte Artikel
  • Beliebte Sampler
John Bounce - Ain't No Mountain High Enough
DJ Promotion |
Future Soundz präsentiert:
Calmani & Grey - Winter Ocean
DJ Promotion |
WePlay Music präsentiert:
Alex Zind feat. Virginia Slimm - Needle in the Hay
DJ Promotion |
ZZ-Music Records präsentiert:
AnyRiad x Gøtborg - All Night
DJ Promotion |
341 Music Group präsentiert:
G-Lati & Mellons feat. Stephanie - High & Dry
DJ Promotion |
KHB präsentiert:
Picco - Selecta
DJ Promotion |
Kontor Records präsentiert:
Bravo Hits 101
Bravo 101 Hits
Future Trance 83
Future Trance 83
The Dome Vol. 85
The Dome 85
Kontor Top Of The Clubs Vol. 78
Kontor 77
Club Sounds Vol. 85
Club Sounds 84
Mobile Version