Dance Charts 2017

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

USER-AREA LOGIN

Geht ins Ohr und bleibt im Kopf

Big Boi - All Night (feat. LunchMoney Lewis)

(Geschätzte Lesezeit: 1 - 2 Minuten)

Big Boi - All Night (feat. LunchMoney Lewis)"All Night" von Big Boi feat. LunchMoney Lewis.

Bereits vor über einem halben Jahr erschien mit “Boomiverse“ das dritte Studio-Album des US-amerikanischen Rappers Big Boi. Relevante Chartplatzierungen konnte Big Boi mit seinem Album bislang nicht einfahren, aber es scheint so, als könne zumindest einer der Albumtracks doch noch zu einem kommerziellen Erfolg werden. Kaum ein Lied überfällt einen in deutschen Radios aktuell in ähnlicher Form wie “All Night“, Big Bois Zusammenarbeit mit dem berühmt-berüchtigten LunchMoney Lewis. Im Dezember schaffte er im Vereinigten Königreich zumindest einen Einstieg in die unteren Chartränge. Ob der Song wirklich das Potential für ganz oben hat, erfahrt ihr hier.


All Night

Das Instrumental Big Bois “All Night“ ist technisch sehr einfach gehalten. Klassische Trap-Percussions unterlegen hier den Lead-Sound, der über weite Strecken hinweg lediglich aus einem etwas verstimmten Piano besteht. Stumpf ist Trumpf, dieses offensichtliche Arbeitsmotto so vieler Popmusiker trifft auch bei “All Night“ wieder voll und ganz zu. Man möchte das Instrumental geradezu als “gefälliges Geklimper“ bezeichnen, denn viel mehr lässt sich über die Melodieführung kaum sagen. Vier Akkorde entlang der Tonleiter aufwärts, eine kleine Fingerübung und wieder vier Akkorde hinab. Einfach, aber es funktioniert bestens.

“All Night“ will bereits nach dem ersten Hören nicht nur wegen Big Bois und LunchMoney Lewis' Gesang kaum mehr aus dem Kopf entweichen. Die etwas quäkende Stimmfarbe beider Sänger tut ihr Übriges. Sorgfältig dosierte Gitarrenklänge im Breakpart runden das Gesamtwerk bestens ab. Insgesamt kann man “All Night“ wohl als typische Pop-Produktion einordnen, die wenig wagt, aber dadurch viel gewinnen kann. Scheinbar wurde in letzter Zeit einiges Kapital in die Radiopromotion dieses Songs investiert, zumindest in Bayern entkommt man “All Night“ kaum noch. Über 13 Millionen Aufrufe bei Spotify erlauben durchaus Spekulationen auf einen Charteinstieg.

Fazit: Abgesehen von chronischer Mutlosigkeit ist an “All Night“ technisch wenig auszusetzen. Der Song macht vieles richtig und bleibt im Kopf, beste Voraussetzungen also, um nach über einem halben Jahr doch noch kommerzielle Erfolge zu feiern. Bislang existiert noch kein offizielles Musikvideo, vielleicht liefert das ja gemeinsam mit der aktuellen Radiopromotion die Initialzündung zu höheren Weihen einer möglichen Singleauskopplung.


Schreibe hier deinen Kommentar...
Abbrechen
Loading comment... The comment will be refreshed after 00:00.

Sei der Erste, der hier einen Kommentar schreibt.

Wie ist deine Meinung?

Über den Autor
Maximilian Wild

Ich bin Jurastudent und bereite mich derzeit auf mein Staatsexamen vor. Meine Interessenschwerpunkte liegen im Bereich des geistigen Eigentums, das sich mit meinem ausgeprägten Interesse für Musik trifft. Für Dance-Charts.de verfasse ich hauptsächlich Nachrichten, Kommentare und Kolumnen, die sich mit aktuellen Entwicklungen der Szene befassen. Ich favorisiere kein Genre besonders, sodass sich in meinen Playlisten bunte Mischungen aus Tech House, Hardstyle und EDM finden. Mein absoluter Lieblingsact ist allerdings das deutsche House-Duo Claptone.

Facebook

 
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify

  • Neu in der DJ Promo
  • Meistgelesene Artikel
  • Beliebte Artikel
  • Beliebte Sampler
Marcus Mouya - The Light
DJ Promotion |
Marcus Mouya präsentiert:
Marcus Mouya feat. Matilda Glantz - Blushin' Around You
DJ Promotion |
Marcus Mouya präsentiert:
Marcus Mouya feat. Bodhi Jones - Get High
DJ Promotion |
Marcus Mouya präsentiert:
Robert Jay - Music to Celebrate
DJ Promotion |
splash-tunes präsentiert:
Blaikz feat. Nisa - Dance With Me
DJ Promotion |
Mental Madness Records präsentiert:
NaXwell - Love is the Answer
DJ Promotion |
Sounds United präsentiert:
Bravo Hits 102
Bravo Hits 102
Future Trance 84
Future Trance 84
The Dome Vol. 86
The Dome 86
Kontor Top Of The Clubs Vol. 79
Kontor 79
Club Sounds 86
Club Sounds 86
Mobile Version