Dance Charts 2017

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

USER-AREA LOGIN

Nach fast acht (!) Jahren!

Pendulum kündigen “Reworks“-Album an

(Geschätzte Lesezeit: 2 - 3 Minuten)

Pendulum kündigen “Reworks“-Album anPendulum | Bild: Rukes.

Es wird tatsächlich geschehen! Ganze acht Jahre nach ihrem bislang letzten Album, dem Welterfolg “Immersion“, der nicht nur Fans des gepflegten Drum 'n' Bass auf dem ganzen Globus verzauberte, werden die britisch-australisch-stämmigen Jungs von Pendulum nun endlich ihr lang ersehntes fünftes Album veröffentlichen. Und im Gegensatz zu früher werden die Fans hier nicht mit der Vorankündigung einer Ankündigung einer Ankündigung abgespeist. Nein, vielmehr ist sogar das Releasedatum des neuen Albums bekannt: Bereits am 16. März soll es so weit sein. Wie von Rob Swire zu Jahresbeginn angekündigt, würden es die Jungs aus Perth allerdings nicht nur dabei bewenden lassen (wir berichteten).


“Reworks“

Zu Jahresbeginn kündigte Rob Swire, der Leadsänger und Produzent der Band, via Twitter neben einem völlig neuen Pendulum-Album, das möglicherweise über das Jahr hinweg in mehreren EPs veröffentlicht werden könnte, und einem Knife-Party-Album an, dass den beiden Neuerscheinungen zunächst ein Remix-Album der größten Pendulum-Hits vorgelagert sein werde, das er als “badass“ beschrieb. Mit “Reworks“ scheint Pendulum diesen großen Worten früher als gedacht gerecht zu werden.

Bislang ist noch nichts über die geplante Tracklist bekannt, jedoch dürfen wir vermuten, dass es sich dabei unter anderem um Tracks wie den aktuell kursierenden Noisia Remix zu “Hold Your Colour“ handeln wird. Tracks wie der Jetfire Remix zu The Prodigys Hit “Voodoo People“ lassen auch auf Psytrance-Remixe hoffen. Wie wir es von Pendulum kennen, dürfen wir auf “Reworks“ mit einer großen Bandbreite an Stilrichtungen rechnen. In der offiziellen Ankündigung des Remixalbums beschrieb Pendulum das Projekt als eine völlig neue Erfahrung und „ganz anders als alles, was wir je gemacht haben“. Zeitgleich mit dem Album wird am 16. März mit “Complete Works“ auch ein Boxed-Set aller ihrer bisherigen Produktionen erscheinen.

Für 2018 haben die Jungs von Pendulum wie es scheint Großes vor. Wir sind uns sicher, dass sie sich binnen kürzester Zeit wieder in die Herzen alter und neuer Fans spielen werden. Neben der angekündigten neuen Musik steht auch eine neue Live-Tour mit mehreren Headliner-Slots auf dem Programm, und wer weiß, vielleicht beehren sie ja als Überraschungsgast des Phase-3-Lineups das Ultra Music Festival. Zumindest stünde das bestens im Einklang mit der Veröffentlichung von “Reworks“ eine Woche vor dem Beginn des Festivals. Zur Einstimmung folgt einer ihrer größten Hits:


Update: Die Tracklist wurde bekannt gegeben

Nachdem einige Online-Musikstores offenbar bereits eine vollständige Album-Tracklist veröffentlicht hatten, zog das Management von Pendulum nach und veröffentlichte gestern in den sozialen Medien ein Bild mit der offiziellen Tracklist sowie dem Hinweis "16th March Launch. Full release 29th June", was entweder darauf hindeuten könnte, dass die Albumtracks nach und nach veröffentlicht werden. Wie auch immer, es folgt die offizielle Tracklist:

  1. Hold Your Colour (Noisia Remix)
  2. Blood Sugar (Knife Party Remix)
  3. 9000 Miles (Eelke Kleijn Remix)
  4. The Island, Pt. 1 (Dawn) [Skrillex Remix]
  5. Propane Nightmares (Grabbitz Remix)
  6. Crush (Devin Townsend Remix)
  7. Tarantula (Icarus Remix)
  8. Witchcraft (Pegboard Nerds Remix)
  9. Watercolour (Matrix & Futurebound Remix)
  10. The Island, Pt. 1 (Dawn) [AN21 Remix]
  11. Still Grey (DJ Seinfeld Remix)
  12. Vault (Moby Remix)
  13. Streamline (ATTLAS Remix)

 

Wie wir sehen, sind hier also so einige illustre Namen vertreten. Noisia, Knife Party, Skrillex, die Pegboard Nerds und Moby sind Remixer, die jedem EDM-Fan etwas sagen dürften, und AN21 haben sich die Jungs von Pendulum sogar Steve Angellos kleinen Bruder ins Boot geholt.

 

Schreibe hier deinen Kommentar...
Abbrechen
Loading comment... The comment will be refreshed after 00:00.

Sei der Erste, der hier einen Kommentar schreibt.

Wie ist deine Meinung?

Über den Autor
Maximilian Wild

Ich bin Jurastudent und bereite mich derzeit auf mein Staatsexamen vor. Meine Interessenschwerpunkte liegen im Bereich des geistigen Eigentums, das sich mit meinem ausgeprägten Interesse für Musik trifft. Für Dance-Charts.de verfasse ich hauptsächlich Nachrichten, Kommentare und Kolumnen, die sich mit aktuellen Entwicklungen der Szene befassen. Ich favorisiere kein Genre besonders, sodass sich in meinen Playlisten bunte Mischungen aus Tech House, Hardstyle und EDM finden. Mein absoluter Lieblingsact ist allerdings das deutsche House-Duo Claptone.

Facebook

DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify

  • Neu in der DJ Promo
  • Meistgelesene Artikel
  • Beliebte Artikel
  • Beliebte Sampler
Honk! - Indianer (Diana Hey)
DJ Promotion |
Summerfield Records präsentiert:
Tom Civic - Winner
DJ Promotion |
Sounds United präsentiert:
Russo & Aquagen - It Ain't Right
DJ Promotion |
Mental Madness Records präsentiert:
DJ B-Dome - Horizont
DJ Promotion |
DJ B-Dome präsentiert:
Paris Avenue feat. Robin One - I Want You 2018
DJ Promotion |
SHOONZ präsentiert:
MAGNUS - Higher and Higher
DJ Promotion |
Magnu music präsentiert:
Bravo Hits 103
Bravo Hits 103
Future Trance 86
Future Trance 86
The Dome Vol. 87
The Dome 87
Kontor Top of the Clubs Vol. 80
Kontor 80
Club Sounds Vol.87
Club Sounds 87
Mobile Version
0
Shares