Dance Charts 2017

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

USER-AREA LOGIN

Carol Kenzo - Morenita

Der große Durchbruch einer Newcomerin

Der Megahit "Ava Max - Sweet but Psycho"

(Geschätzte Lesezeit: 1 - 2 Minuten)

Ava Max - Sweet but Psycho"Sweet but Psycho" von Ava Max.

Erfolgreiche Künstler schaffen es oft, mit neuen Songs in kürzester Zeit Millionen Streams und Verkäufe zu erreichen – andere hingegen katapultieren sich in einem interessant verlaufenden Chartrun auf die vordersten Ränge. Letzteres ist bei der Newcomerin Ava Max eingetreten – ihre Single „Sweet but Psycho“ kletterte innerhalb von einem Monat an die Spitze der deutschen Charts, an der sich seit Monaten fast nur Deutschrapper abwechseln. Was steckt hinter der Sängerin und ihrem Ohrwurm?


Sweet but Psycho

Die 24 - jährige Amerikanerin Amanda Ava Koci hat ihren ersten Song „Anyone but you“ bereits 2016 im Internet veröffentlicht. Ende 2017 folgte eine Coverversion des 90er Hits „Barbie girl“.  In diesem Jahr erschienen nun mehrere Singles beim Label Atlantic Records, das sie unter Vertrag genommen hat; einige Features sorgten für eine wachsende Anzahl von Followern: Erst kürzlich hat die Sängerin sowohl mit David Guetta („Let it be me“) als auch mit Jason Derulo und Vice („Make it up“) musikalisch zusammen gearbeitet. „Sweet but Psycho“ sprengt aber alle bisherigen kleinen Erfolge mit der Pole Position in fünf Ländern. Hinter den Kulissen waren Musikproduzent Cirkut sowie die Sängerin und Songwriterin Madison Love verantwortlich, die schon u.a. Katy Perry und Rihanna Hits geschneidert haben. Der Liedtext und das bizarre Video handeln von einer Frau mit zwei unterschiedlichen Seiten.

Back to 2000s 

Musikalisch erinnert der Charthit an vergangene Pophits von P!nk und Lady Gaga, klingt aber keinesfalls altbacken durch den Einsatz zeitgenössischer Sounds. Das Rezept der Komposition ist schlicht -  der Refrain ertönt gleich zu Beginn, und prägt sich mit einem wiederholenden Muster, Claps und einigen einprägsamen Textzeilen schnell ein. Dieselben Akkorde ziehen sich durch Strophe und Bridge, was dem Radiohörer nicht weh tut. Ava Max gibt der insgesamt eher kantenlosen Musikproduktion das gewisse Etwas, denn sie weiß, wie sie mit ihrer Stimme intonieren muss.

Fazit: Ava Max bringt mit„Sweet but Psycho“  leicht verdaulichen Gute Laune - Pop zurück in die Charts und lässt damit etwas Hoffnung für eine buntere Mischung der deutschen Hitlisten aufkommen. Ob die Sängerin bald schon weitere Hits von ähnlichem Kaliber bereit hält, bleibt abzuwarten.

 

Schreibe hier deinen Kommentar...
Abbrechen
Loading comment... The comment will be refreshed after 00:00.

Sei der Erste, der hier einen Kommentar schreibt.

Über den Autor
Manuel Probst

Die Musik war schon immer meine größte Leidenschaft, denn sie kann die verschiedensten Emotionen auslösen. Am Computer beschäftige ich mich mit eigenen Songs bzw. Mixing und spiele außerdem seit vielen Jahren Keyboard/Orgel. Jedes Genre hat etwas zu bieten, daher setze ich meinem Musikgeschmack keine Grenzen. Als freier Autor von dance-charts.de erfreue ich mich  daran, den Musikfans neue Singles und Alben vorzustellen.

Facebook

Die Klangküche

DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify

  • Neu in der DJ Promo
  • Meistgelesene Artikel
  • Beliebte Artikel
  • Beliebte Sampler
Smoking Tunes - Your Love
DJ Promotion |
Seveneves Records präsentiert:
Traumfrequenz - Mon Chéri
DJ Promotion |
Tokabeatz präsentiert:
Salva Ortega - El Besito
DJ Promotion |
Andorfine präsentiert:
Alex Zind - Just Be Good To Me (feat. Laura Stavinoha)
DJ Promotion |
ZZ-Music Records präsentiert:
Cristian Corona - Bailar con el Sol
DJ Promotion |
Corona Music präsentiert:
Tom Klang - The Violins 2.0
DJ Promotion |
4/4 Takt Records
Bravo Hits 105
Bravo Hits 105
Future Trance 87
Future Trance 87
The Dome Vol. 88
The Dome 88
Kontor Top of the Clubs Vol. 80
Kontor 80
Club Sounds 89
Club Sounds 89
Mobile Version
0
Shares