Dance Charts 2017

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

USER-AREA LOGIN

Fetter Sound aus Belgien

LCS - Damn What's Next

(Geschätzte Lesezeit: 1 - 2 Minuten)

LCS - Damn What's Next"Damn What's Next" von LCS.

"Damn What's Next" lautet der Name der neuen Single von LCS aus Belgien. Am 21. Dezember wurde der Future-House-Track, der einige Elemente des Bass-House nutzt, via Shomi / N.E.W.S. veröffentlicht. Der Track bekam frühen Support von namhaften Acts wie Lost Frequencies, Judge Jules (Radio 1), Andi Durrant (Kiss) oder Ryan Blyth. Grund genug für uns sich dieses Release einmal genauer anzuschauen. Wir haben uns dabei erwischt, dass "Damn What's Next" hier im Office auf Dauerschleife läuft...


Damn What's Next

Viel ist uns leider nicht über den neuen Act LCS aus Belgien bekannt. Nur, dass es ein neues neues Projekt von DJ Licious ist. Er veröffentlichte in der Vergangenheit Tracks wie "I can't Stop" auf Don Diablos Label HEXAGON oder "I Hear You Calling" on Positiva. Zusammen mit Sängerin Dragonette hat er "Rich Girl" auf Spinnin' Records an den Start gebracht. Im Oktober diesen Jahres wurde seine zweite Single ("I'll Be Alright") auf HEXAGON releast. Sein offizieller Remix zu "Lonely Together" von Avicii hat knapp 10 Mio. Streams erreicht. Mit LCS hat er nun einen neuen Alias initiiert. Der Sound hier ist düsterer, cooler und clubbiger als bei DJ Licious. Der Peaktime-Track ist stark und wird bereits von zahlreichen Star-DJs gespielt.

Fast über das gesamte Arrangement spielt ein runtergpitchtes Rap-Vocal. Zusammen mit mystischen und düsteren Pads begleitet, baut sich so eine enorm dichte Stimmung und Atmosphäre auf. Sobald der Drop erreicht ist und die Kick mit der Bassline eine Harmonie eingeht, wird "Damn What's Next" von LCS ungemein tanzbar und schiebt nach vorne. Der Track dürfte gerade für Club-DJs, die coole Sets spielen müssen, super interessant sein. Durch sein ausgefeiltes Sounddesign in den Breakparts und der Energie, die der Song im Drop ausstrahlt, wirkt die Produktion modern und macht ordentlich Laune. Eine 3:09 Min. lange musikalische Reise, die Fans des guten Future-House bzw. Bass-House nicht verpassen sollten.

Fazit: "Damn What's Next" von LCS ist ein hochqualitativer Track, der bereits von zahlreichen Szene-Stars supportet wird. So muss Future-House im Jahr 2019 klingen!

 

User-Wertung
Wie findest du den Song?

Hier hast du die Möglichkeit den Song zu bewerten. Einfach die gelben Sterne auf der rechten Seite anklicken. Die Gesamtwertung ist ein Mittelwert aller abgegeben Stimmen.

Schreibe hier deinen Kommentar...
Abbrechen
Loading comment... The comment will be refreshed after 00:00.

Sei der Erste, der hier einen Kommentar schreibt.

Über den Autor
S. Wernke-Schmiesing

Während meines Studiums gründeten wir 2008 die Dance-Charts. Als reine Musik-Promotion-Agentur gestartet, entwickelte sich die Plattform zu einem der größten Blogs und News-Portale für Dance-Musik in Deutschland. Als Chefredakteur heißt es täglich News recherchieren und Entscheidungen treffen. Neben der Tätigkeit für die Agentur bin ich regelmäßig als DJ in Clubs und Großraumdiskotheken unterwegs.

Instagram | E-Mail

Die Klangküche

DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify

  • Neu in der DJ Promo
  • Meistgelesene Artikel
  • Beliebte Artikel
  • Beliebte Sampler
Betoko vs. Trans-X - Living On Video
DJ Promotion |
Pump It Suzi präsentiert:
Nico Brey & Taylor Mosley - Touch the Sky
DJ Promotion |
Stimmungsvolle House-Vibes
Tavengo, Grey - Stay Away
DJ Promotion |
Syncopate Afterhours präsentiert:
AirDice feat. Frankie Balou - My Mind
DJ Promotion |
AirDice präsentiert:
25Boyz feat. Silky Sunday - Friend
DJ Promotion |
Pump It Suzi präsentiert:
Blaikz - Summer Love (VIP Mix)
DJ Promotion |
Mental Madness präsentiert:
Bravo Hits 105
Bravo Hits 105
Future Trance 87
Future Trance 87
The Dome Vol. 88
The Dome 88
Kontor Top of the Clubs Vol. 80
Kontor 80
Club Sounds 89
Club Sounds 89
Mobile Version
0
Shares