Dance Charts 2017

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

USER-AREA LOGIN

Future Bass aus den USA

Future Bass: Twin Theory - Clean

(Geschätzte Lesezeit: 1 - 2 Minuten)

Twin Theory - Clean"Clean" von Twin Theory.

Am 31. März erschien der mittlerweile dritte Track von Twin Theory. Das Stück trägt den Namen “Clean“ und ist eine Produktion, die, genau wie seine anderen Produktionen, ohne die Hilfe eines anderen Artist entstand. Ob uns der Song überzeugen kann, erfahrt ihr im Folgenden.


Ruhiger, aber durchaus tanzbarer Future Bass

Doch zunächst wollen wir auf Twin Theory selbst eingehen. Twin Theorie ist ein Produzent aus den USA, der sich meist im Future Bass Genre aufhält. Er kreiert Lieder, die es erlauben seiner Fantasie freien Lauf zu lassen. Er ist das perfekte Beispiel um zu zeigen, wie viel Kunst Musik wirklich ist. Er spielt mit den verschiedensten Sounds der elektronischen Musik. Zudem kommt er oft sogar ganz ohne Vocals aus und schafft es dennoch den Hörer mitzureißen.

So auch in “Clean“. Er verwendet gar keine Vocals in dieser Produktion und schafft es dennoch dem Hörer durch seine Musik eine eigene Geschichte zu erzählen. Eine gewisse Ähnlichkeit zum ursprünglichen Marshmello Sound besteht natürlich auch. Eingeleitet durch ein kurzes Intro, startet die knapp über drei minütige musikalische Reise, auf die uns Twin Theory mitnimmt. Der Drop folgt nach einem Build-Up, in dem mit Vocal-Chops gespielt wird. Der Drop fällt dennoch eher sanfter aus und kann mit futuristischen Sounds überzeugen. Nach dem Drop wiederholt sich der erste Teil des Liedes fast komplett und auch der Drop ist sehr ähnlich zum ersten. Nach diesem endet der Track dann auch mit einem kurzen Outro.

Fazit: “Clean“ ist ein Song, der völlig ohne Vocals auskommt, aber uns dennoch vollends überzeugen kann. Das liegt logischerweise an der klasse Arbeit Twin Theorys. Dieser nimmt uns auf eine abwechslungsreiche musikalische Reise mit, in der er all sein Können unter Beweis stellt. Für alle Fans von Future-Bass und Marshmellos ursprünglichen Sound, ist “Clean“ auf alle Fälle das richtige. Der Song fällt zwar ruhiger aus als die meisten Lieder Marshmellos, aber verliert dennoch kein Stück seiner Qualität. Wir freuen uns auf weitere so kreative Lieder von Twin Theory.

 

User-Wertung
Wie findest du den Song?

Hier hast du die Möglichkeit den Song zu bewerten. Einfach die gelben Sterne auf der rechten Seite anklicken. Die Gesamtwertung ist ein Mittelwert aller abgegeben Stimmen.

Schreibe hier deinen Kommentar...
Abbrechen
Loading comment... The comment will be refreshed after 00:00.

Sei der Erste, der hier einen Kommentar schreibt.

Über den Autor
Jannik Pesenacker

Mein Name ist Jannik Pesenacker und ich bin im August 2018 der Dance-Charts Redaktion beigetreten. Die Musik hat sich neben dem Fußball zu einer meiner größten Leidenschaften entwickelt. Dance-Charts ermöglicht mir, mein Interesse für die Musik auszuleben und lässt mich gleichzeitig den Beruf des Journalisten näher kennenlernen.

  • Neu in der DJ Promo
  • Meistgelesene Artikel
  • Beliebte Artikel
  • Beliebte Sampler
ALM feat. Wonsville - Dance Along the Line
DJ Promotion |
ALM Productions präsentiert:
Scotty - Children (2K20)
DJ Promotion |
Splash-tunes präsentiert:
VYT - Bouf Baff
DJ Promotion |
341 Music Group präsentiert:
Anstandslos & Durchgeknallt & Georg Stengel - Ich brauch dich nicht
DJ Promotion |
Sony Music präsentiert:
Geri Der Klostertaler - A Pflaster fürs Herz
DJ Promotion |
G/T Records präsentiert:
Glücksmoment & Elaine Winter - Herz aus Porzellan
DJ Promotion |
German Poems präsentiert:
Bravo Hits 105
Bravo Hits 105
Future Trance 87
Future Trance 87
The Dome Vol. 88
The Dome 88
Kontor Top of the Clubs Vol. 80
Kontor 80
Club Sounds 89
Club Sounds 89
Mobile Version
0
Shares