Dance Charts 2017

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

USER-AREA LOGIN

 

Herausragendes Sound Design

Bass House: 'Habstrakt - Free'

(Geschätzte Lesezeit: 2 - 3 Minuten)

Habstrakt - Free"Free" von Habstrakt.

Der französische DJ Habstrakt meldet sich mit einer gewohnt starken Bass House Produktion zurück. Als Vocal verwendet er ausschließlich den Satz “Set Me Free“. Bekanntlich ist manchmal jedoch weniger mehr, so wie auch bei “Free“, denn gerade im Einklang mit dem Sound Design, hat die Nummer einiges zu bieten.


Habstrakt

Adam Jouneau, besser bekannt als Habstrakt ist seit Jahren einer der kreativen Köpfe in der Bass House-Szene. 2011 releaste er erstmals unter dem Namen Habstrakt. Bis 2014 produzierte er Dubstep und war eher mäßig erfolgreich. 2015 fing er dann an Nummern aus dem damals neuen Genre Bass House zu produzieren. Mit “On The Block“ und einem Remix zu Torro Torros Track “Make A Move“ schaffte er es erstmals Bekanntheit zu erlangen. Seinen richtig großen Durchbruch hatte Habstrakt dann 2017, als er “Chicken Soup“ gemeinsam mit Skrillex veröffentlichte. Die Single wurde in der Bass House-Szene zu ein riesen Hit und ist bis heute die mit Abstand erfolgreichste Single von ihm. Anschließend folgten 2018 mit “Movie“ und “Vibin“ zwei weitere seiner erfolgreichsten Singles. Mittlerweile releaste er unter anderen bei “Monstercat“, „OWSLA“, “Confession“, “Spinnin Records“und deren Sublabel “Musical Freedom“. Letztes Jahr waren vor allem “Infinite“ und der Remix zu “Gud Vibrations“ von NGHRTMRE & Slander sehr erfolgreich.

Free

NGHTMRE & Slander bzw. Gud Vibrations (so nennen sie sich bei gemeinsamen Auftritten) sind auch bei “Free“ nicht ganz unbeteiligt, denn die Single erscheint auf deren Label, was ebenfalls den Namen “Gud Vibrations“ trägt. Nach “De la Street“ ist “Free“, wenn man den Remix zu “Gud Vibrations“  rausnimmt, das zweite Release auf dem Label. Produktionstechnisch hat sich Habstrakt vom Vorgänger inspirieren lassen und auch aus “Free“ einen Bass House- Banger gemacht. Anfangen tut die Nummer mit dem Vocal, welches mit der Zeit immer mehr von düsteren Soundeffekten unterstützt wird. Anschließend setzt ein tiefer Groove ein, der mithilfe von Vocal-Chops zu einem extrem mitreißenden Drop mutiert. Nach dem ersten Drop, kommt ein Trap-Break, durch den der zweite Drop anschließend noch brutaler wirkt. Auch die Labelchefs NGHTMRE & Slander waren von der Demo zu “Free“ so angetan, dass sie diese unbedingt veröffentlichen wollten. Nun ist der Bass House-Banger released, und könnte schon bald auf den Festivals kursieren.

Fazit: Mit Unterstützung von NGHTMRE & Slander hat Habstrakt denn Bass House-Banger “Free“ veröffentlicht. Die Nummer glänzt sowohl für ihr solides Sounddesign, als auch durch die tiefen Bässe. Bei “Free“ hat Habstrakt wieder einmal gezeigt wie guter Bass House produziert wird.

 

User-Wertung

Wie findest du den Song? : 65% - 3 votes

Hier hast du die Möglichkeit den Song zu bewerten. Einfach die gelben Sterne auf der rechten Seite anklicken. Die Gesamtwertung ist ein Mittelwert aller abgegebenen Stimmen.

Schreibe hier deinen Kommentar...
Abbrechen
Loading comment... The comment will be refreshed after 00:00.

Sei der Erste, der hier einen Kommentar schreibt.

Über den Autor
Leon Krusch

Schon immer habe ich mich für sehr für Musik, gerade aus dem elektronischen Bereich interessiert. Die stetige Leidenschaft an neuen Infos über Acts und Festivals hält bei mir bereits seit Jahren an. Auch Artikel zu schreiben gehört seit längerer Zeit zu meinen Hobbys, welches ich in Zukunft auch gerne zu meinem Beruf machen möchte. Ein Teil der Redaktion bei Dance-Charts.de zu sein, bietet für mich die perfekte Möglichkeit meine Hobbys und Interessen miteinander zu verknüpfen. Zusätzlich habe ich die Möglichkeit neben meinem Germanistik-Studium noch Erfahrungen im Schreiben von Artikeln zu sammeln. Deshalb freue ich mich nun ein Teil der Redaktion sein zu dürfen.

Featured Track
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify
Mobile Version
0
Shares