Dance Charts 2017

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

 

Einzigartiger House-Track

Bleu Clair & Osvaldorio - False God

(Geschätzte Lesezeit: 2 - 3 Minuten)

Bleu Clair & Osvaldorio - False God"False God" von Bleu Clair & Osvaldorio.

Unbeschreiblich, außergewöhnlich, ohnegleichen – diese oder ähnliche Wörter geistern einem sehr wahrscheinlich durch den Kopf, wenn man zum ersten Mal die neue Single von Bleu Clair und Osvaldorio hört. Unter dem Title „False God“ veröffentlichen die beiden Produzenten eine experimentelle House-Single, die es in sich hat. Die Nummer konnte uns gleich beim ersten Hören voll überzeugen. Wie, warum, weshalb? Das erfahrt ihr wie immer im folgenden Artikel.


Die Interpreten

House Musik ist schon immer ein Genre, in dem viel und gerne experimentiert wird. Genau das hat sich der aufstrebende Producer Bleu Clair zu Herzen genommen, während er seinen ganz eigenen, wirklich unverwechselbaren Stil erschaffen hat. Mittlerweile schlägt er Wellen in der gesamten House-Szene. Seine Tracks werden auf angesehenen Labels wie Barong Family, Dim Mak und noir sur blanc veröffentlicht. Ende letzten Jahres erschien seine 4-Track-EP „Do My Thing“ auf Moksi Family. Weiterhin remixte Bleu Clair sogar schon Matroda, seine Interpretation von „Bang“ ist auf dessen RED Tape zu finden. Dementsprechend werden die Singles des House-Produzenten bereits von den Größten der EDM-Szene gespielt, darunter Skrillex, Don Diablo, R3hab, Jauz, Malaa und viele mehr. Den Namen Bleu Clair sollte man sich definitiv merken. Aber auch Osvaldorio, mit dem er gemeinsam an der neuen Single arbeitete, macht sich gerade einen Namen in der Szene. Der indonesische DJ und Producer experimentiert mit vielen verschiedenen Genres und konnte mit seiner Musik schon mehrere Millionen Spotify-Streams erzielen.


False God

Kommen wir gleich zum Punkt: Das Hauptaugenmerk bei der neuen Single von Bleu Clair und Osvaldorio liegt ganz klar auf dem Drop. Hier dominiert ein sehr prägnantes, einzigartiges Sounddesign, welches man Bleu Clair zuschreiben kann. Die Power im Drop stammt von der massiven Kickdrum gepaart mit einer rhythmischen, satten Bassline. Viele kleine Effekte und Fills gestalten den Part sehr abwechslungsreich. Das zweitwichtigste Element von „False God“ ist ohne Frage das Vocal. Die eingängige Phrase wird von einer Frauenstimme gesprochen, die stellenweise auf kreative Art und Weise verzerrt wird. Sie ist das Hauptelement im Break-Part und auch im Drop weiterhin präsent und verleiht dem Track somit viel Charakter. Insgesamt kann man bei „False God“ von einer düsteren Club-Atmosphäre sprechen, welche sich durch die gesamte Single zieht.

Fazit: „False God“ von Bleu Clair und Osvaldorio ist eine House-Single, die ihresgleichen sucht. Die Nummer ist in vielerlei Hinsicht einzigartig, grenzt sich aber vor allem durch ihr eindrucksvolles Sounddesign von „durchschnittlicheren“ House-Tracks ab. Die coolen Vocals sorgen sogar für ein gewisses Ohrwurmpotenzial, sodass wir euch „False God“ definitiv empfehlen können – hört doch mal rein!

 

User-Wertung

Wie findest du den Song? : 100% - 1 votes

Hier hast du die Möglichkeit den Song zu bewerten. Einfach die gelben Sterne auf der rechten Seite anklicken. Die Gesamtwertung ist ein Mittelwert aller abgegebenen Stimmen.

Schreibe hier deinen Kommentar...
Abbrechen
Loading comment... The comment will be refreshed after 00:00.

Sei der Erste, der hier einen Kommentar schreibt.

Über den Autor
Tim Franke

Elektronische Musik begleitet mich schon, seit ich mit 12 Jahren zum ersten Mal „Levels“ von Avicii zu hören bekam. Von da an gab es für mich nichts Schöneres mehr, als ständig neue Musik zu entdecken. Mittlerweile hat es mir vor allem Drum & Bass angetan, doch tolle Songs gibt es in jedem Sub-Genre zu finden. Neben meinem eigenen D&B-Projekt TIM3LIMIT (Instagram @tim3limit) und meinem Audio Engineering Studium bietet mir Dance-Charts eine weitere Möglichkeit, mich noch intensiver mit EDM auseinanderzusetzen, wofür ich sehr dankbar bin.

Featured Track
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify