Dance Charts 2017

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

 

Beeindruckende Future- und Progressive-House-Combo

Moerv - Crazy Love

(Geschätzte Lesezeit: 1 - 2 Minuten)

Moerv – Crazy Love"Crazy Love" von Moerv.

Moerv ist aktuell unaufhaltsam. Erst im Juli berichteten wir über seine damals brandneue Single „Fade Away“, von der wir ebenso begeistert waren wie Don Diablo, der die Nummer in seinem Hexagon Radio vorstellte. Nun schlägt Moerv erneut zu und liefert dieses Mal eine herausragende Kombination aus groovigem Future House und emotionsgeladenem Progressive House ab. Bevor wir hier allerdings noch mehr ins Detail gehen, möchten wir euch den Künstler ein weiteres Mal vorstellen.


Moerv

Marvin Schulte ist ein 28-jähriger DJ und Producer aus Krefeld. Seit 2017 steht er regelmäßig hinter den DJ-Decks und spielt seit bereits 2018 internationale Gigs. Mit der Musikproduktion begann Moerv kurze Zeit später, seine Debütsingle „Satisfaction“ erschien 2019. Schon hier ließ sich seine Leidenschaft für Future House erkennen. In seinen darauffolgenden Singles brachte Moerv auch Einflüsse aus dem G- und Bass-House in seine Produktionen ein, außerdem versuchte er sich auch an stärker melodischen Singles wie „Never“ und „Enough“. Mittlerweile wurden Moervs Singles schon von Don Diablo und Laidback Luke supportet.

Crazy Love

Nachdem er uns zuletzt mit dem überraschend brachialen Bass-House-Sound von „Fade Away“ ins Staunen versetzte, schlägt Moerv mit „Crazy Love“ eine etwas andere Richtung ein. Die sanften Piano-Akkorde und der gefühlvolle weibliche Gesang der Break erinnern zunächst an den Beginn eines Progressive House Songs. Kurz darauf setzten bereits groovige Drums ein, die der Nummer Power und Schwung verleihen und sie somit als Club- und Festival-Tool offenbaren. Nach einem soliden Buildup geht es dann schnurstracks ins Herzstück von „Crazy Love“ – den Drop. Hier offenbaren sich weiche Future-House-Synths als Hauptelement, die eine hypnotische Melodie zum Besten geben. Dazu dröhnt eine warme, druckvolle Bassline. Noch eine Schippe oben drauf legt die zweite Hälfte des Drops, in der nun das gesamte Percussion-Set zu hören ist und die Synths noch eine Oktave nach oben versetzt werden. Es ergibt sich ein energiegeladener, aber weiterhin melodischer Part, der das Beste aus Future und Progressive House miteinander kombiniert.

Fazit: Ein weiteres Mal hat uns Moerv mit seinen facettenreichen Produktionskünsten überzeugen können. Egal ob Bass-House-Banger oder melodische Future-House-Hymne, der DJ/Producer besitzt großes Talent. Wir können den nächsten Track schon jetzt kaum noch erwarten!

 

User-Wertung

Wie findest du den Song? : 88.71% - 7 votes

Hier hast du die Möglichkeit den Song zu bewerten. Einfach die gelben Sterne auf der rechten Seite anklicken. Die Gesamtwertung ist ein Mittelwert aller abgegebenen Stimmen.

Schreibe hier deinen Kommentar...
Abbrechen
Loading comment... The comment will be refreshed after 00:00.

Sei der Erste, der hier einen Kommentar schreibt.

Über den Autor
Tim Franke

Elektronische Musik begleitet mich schon, seit ich mit 12 Jahren zum ersten Mal „Levels“ von Avicii zu hören bekam. Von da an gab es für mich nichts Schöneres mehr, als ständig neue Musik zu entdecken. Mittlerweile hat es mir vor allem Drum & Bass angetan, doch tolle Songs gibt es in jedem Sub-Genre zu finden. Neben meinem eigenen D&B-Projekt TIM3LIMIT (Instagram @tim3limit) und meinem Audio Engineering Studium bietet mir Dance-Charts eine weitere Möglichkeit, mich noch intensiver mit EDM auseinanderzusetzen, wofür ich sehr dankbar bin.

Featured Track
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify