Dance Charts 2017

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

 

Vocal-Version!

Tony Igy - Astronomia (Never Go Home)

(Geschätzte Lesezeit: 2 - 3 Minuten)

Tony Igy - Astronomia (Never Go Home)"Astronomia (Never Go Home)" von Tony Igy.

Kaum zu glauben, aber wahr – der Originalinterpret des Anfang des Jahres zum Meme-Hit gewordenen „Astronomia“ meldet sich am 9. Oktober mit einer neuen Version seines größten Songs zurück. Tony Igys neues Werk trägt den Titel „Astronomia (Never Go Home)“ und stellt eine herausragend produzierte Dance-Pop-Single dar, die die unverkennbare Ohrwurm-Melodie mit einprägsamen Vocals kombiniert. Wie gut Tony Igy dies gelungen ist, erfahrt ihr von uns im folgenden Artikel.


Tony Igy

Tony Igy  ist ein russischer DJ und Produzent aus der Region Rostov. Noch in seiner Schulzeit begann er mit dem Produzieren elektronischer Musik – und das aus schierer Langeweile. Es sollte sich jedoch bald herausstellen, dass Tony Igys neues Hobby weit mehr als bloß ein Zeitvertreib war. Lieder wie „Pentagramma“, das er 2006 eigentlich bloß schrieb, um es seinen Freunden vorzuspielen, endeten als Anthems auf bekannten Großveranstaltungen wie dem Kazantip Festival auf der Insel Krim. 2010 entwickelte sich sein Song „Astronomia“ zu einem weltweiten Club-Hit und sollte 6 Jahre später durch das DJ-Duo Vicetone wiederbelebt werden, deren Remix das Original in Sachen Beliebtheit sogar noch übertraf. Tony Igy ist heute einer von Russlands bekanntesten elektronischen Musik-Acts und feiert international große Erfolge.

Astronomia (Never Go Home)

Der Hype um „Astronomia“ dürfte Meme-Liebhabern und Lesern unserer Seite kaum entgangen sein – Anfang des Jahres eroberte das Coffin-Dance-Meme das Internet.  Indem es „Astronomia“ verwendete, katapultierte es den Song plötzlich auf #3 der Shazam Global Charts und verschaffte ihm zu Spitzenzeiten über eine Million Streams täglich. Die herausragende Melodie, die daher nun in jedermanns Kopf gespeichert ist, hat Tony Igy für seine neue Single wieder aufgegriffen. Zusammen mit dem Songwriter Jesper Borgen (Alan Walker – „Faded“) und Sängerin Kristin Carpenter ist dabei eine starke Dance-Pop-Single entstanden, die ihre Daseinsberechtigung mehr als verdient hat. Im Fokus des Songs steht zunächst der erstklassige neue Gesang, nach und nach baut sich die bekannte Hitmelodie im Hintergrund auf. Erst im Drop kann sie sich voll entfalten und wird hier von einem überarbeiteten, energischeren Lead-Synth zum Besten gegeben. Dazu ertönen dynamische House-Grooves und altbekannte Rhythmen.

Fazit: „Astronomia (Never Go Home)“ ist eine klasse gelungene Neuinterpretation von Tony Igys Hitsingle. Die Vocals wirken zu keinem Zeitpunkt aufgesetzt und fügen sich klasse mit dem neuen Instrumental zusammen, die überarbeiteten Drops kommen massiv und energiegeladen daher. Damit ist die Nummer sowohl club- als auch radiotauglich, Reinhören können wir euch nur wärmstens empfehlen.


User-Wertung

Wie findest du den Song? : 76.6% - 5 votes

Hier hast du die Möglichkeit den Song zu bewerten. Einfach die gelben Sterne auf der rechten Seite anklicken. Die Gesamtwertung ist ein Mittelwert aller abgegebenen Stimmen.

Schreibe hier deinen Kommentar...
Abbrechen
Loading comment... The comment will be refreshed after 00:00.

Sei der Erste, der hier einen Kommentar schreibt.

Über den Autor
Tim Franke

Elektronische Musik begleitet mich schon, seit ich mit 12 Jahren zum ersten Mal „Levels“ von Avicii zu hören bekam. Von da an gab es für mich nichts Schöneres mehr, als ständig neue Musik zu entdecken. Mittlerweile hat es mir vor allem Drum & Bass angetan, doch tolle Songs gibt es in jedem Sub-Genre zu finden. Neben meinem eigenen D&B-Projekt TIM3LIMIT (Instagram @tim3limit) und meinem Audio Engineering Studium bietet mir Dance-Charts eine weitere Möglichkeit, mich noch intensiver mit EDM auseinanderzusetzen, wofür ich sehr dankbar bin.

Featured Track
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify