Dance Charts 2017

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

 

Hochkarätige Slap-House-Collab

Ellipso & Lucky Luke - Raw

(Geschätzte Lesezeit: 2 - 3 Minuten)

Ellipso & Lucky Luke - Raw"Raw" von Ellipso & Lucky Luke.

Auf eine solche Collab mag so mancher Slap-House-Fan sehsüchtig gewartet haben, nun ist der Moment endlich gekommen. Das unaufhaltsame Duo Ellipso hat sich mit Hitproduzent Lucky Luke zusammengetan. Dabei herausgekommen ist eine mitreißende Single im Lieblingsgenre der beiden Acts, die den passenden Titel „Raw“ trägt. Macht euch gefasst für eingängige Vocals, groovige Drums und satte Basslines. Bevor wir uns den neuen Track allerdings genauer angucken, beschäftigen wir uns zunächst ein wenig mit den dahintersteckenden Künstlern.


Ellipso & Lucky Luke

Über Ellipso durften wir nun schon mehrere Male berichten und haben uns zuletzt über ihren kometenhaften Aufstieg gefreut. Die beiden mysteriösen Produzenten sind im Studio unglaublich fleißig und haben allein 2020 bisher sage und schreibe 16 eigene Singles und Remixes veröffentlicht. Dementsprechend verdient sind auch die großen Streamingerfolge, die das Duo mit Songs wie „San Francisco“, „Wanna Know“ oder seinem „Please Don’t Go“-Remix erzielt. Auch DJ-Größen wie Keanu Silva, Vice oder Jerome sind bereits auf die beiden aufmerksam geworden und spielen regelmäßig ihre Tracks.

Lucky Luke sollte den meisten unter euch bereits ein Begriff sein, denn gerade in Deutschland ist die Musik des litauischen Producers besonders beliebt. Mit seiner Single „Cooler Than Me“ – einem Cover zum gleichnamigen Mike-Posner-Song – stürmt er aktuell das Radio und die Charts. Dank seines dunklen, clubtauglichen Stils konnte Lucky Luke bereits eine große Fanbase um sich versammeln, die sich unter anderem in 5 Millionen monatlichen Hörern auf Spotify widerspiegelt.

Raw

„Raw“ ist auf keinem geringeren als dem wohl bekanntesten Slap-House-Label Lithuania HQ erschienen, Heimat von Dynoro, Gaullin und eben auch Lucky Luke. Genretypische dröhnende Bässe, breite Klangflächen und groovige Percussions machen das anfängliche Instrumental der Single aus. Darüber hört man den erstklassigen Gesang einer leider nicht namentlich erwähnten Sängerin. Mit einer besonders eleganten Überleitung katapultieren Ellipso und Lucky Luke ihre Zuhörer nach einer halben Minute mitten in den Drop, der natürlich von druckvollen Kickdrums und einer kraftvollen Slap-Bassline vorangetrieben wird. Die einprägsamen Toplines setzten sich hier schon nach dem ersten Hören im Kopf fest.

Fazit: Mit „Raw“ haben Ellipso und Lucky Luke genau das abgeliefert, was man von einer Collab der beiden Slap-House-Masterminds auch erwarten würde. Dementsprechend erfreut sich die Nummer schon eine Woche nach Release großer Beliebtheit bei den Fans.

 

User-Wertung

Wie findest du den Song? : 100% - 1 votes

Hier hast du die Möglichkeit den Song zu bewerten. Einfach die gelben Sterne auf der rechten Seite anklicken. Die Gesamtwertung ist ein Mittelwert aller abgegebenen Stimmen.

Schreibe hier deinen Kommentar...
Abbrechen
Loading comment... The comment will be refreshed after 00:00.

Sei der Erste, der hier einen Kommentar schreibt.

Über den Autor
Tim Franke

Elektronische Musik begleitet mich schon, seit ich mit 12 Jahren zum ersten Mal „Levels“ von Avicii zu hören bekam. Von da an gab es für mich nichts Schöneres mehr, als ständig neue Musik zu entdecken. Mittlerweile hat es mir vor allem Drum & Bass angetan, doch tolle Songs gibt es in jedem Sub-Genre zu finden. Neben meinem eigenen D&B-Projekt TIM3LIMIT (Instagram @tim3limit) und meinem Audio Engineering Studium bietet mir Dance-Charts eine weitere Möglichkeit, mich noch intensiver mit EDM auseinanderzusetzen, wofür ich sehr dankbar bin.

Featured Track
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify