Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

Saturday, 03. December 2016

USER-AREA LOGIN


20
Dez
2013

Kolumne von Bastian van Shield

Wer war das jetzt noch einmal?!!

Bastian-van-Shield

Bastian van Shield ist mittlerweile vielen DJs und EDM-Musik-Liebhabern ein Begriff. Nicht der Mainstream ist sein Genre, sondern coole und groovige Clubsounds sind sein Bastian van Shield - A Part of Me DownloadMetier. Mit einem Rework von "King Of My Castle" ging im Prinzip alles so richtig los. Top 10 in den Beatport House Charts für Wochen und in den Playlisten vieler bekannter DJs und Acts gehen auf sein Konto. Mit Remixen für bekannte Acts wie zum Beispiel Fragma oder Peter Gelderblom konnte er seinen Bekanntheitsgrad steigern. Vor allem aber durch harte Arbeit und stets einer eigenen Handschrift in seinen Produktionen ist sein Erfolg geschuldet.

Am 23.09.2013 erschien sein Debut-Album "A Part Of Me". Zunächst Beatport exklusiv und seit dem 27. September auch via iTunes, Musicload, Amazon, ect. Parallel zum Album-Relase ist ebenfalls ein  offizielles Video zur Singleauskopplung "A Part Of Me (Something Better)" erschienen. 

Exklusiv für Dance-Charts.de hat Bastian einen Artikel verfasst, der Themen anschneidet, die momentan vielen Leuten auf der Seele brennen. Er schreibt über Halbwertszeiten von heutigen Produktonen. Das Songs nicht mehr so wertgeschätzt werden wie vor einigen Jahren noch und das daraus resultierend vieles heute gleich klingt. Die Qualität sinkt.

Bastian van Shield @ Facebook


 

Wer war das jetzt noch einmal?!!

Ich denke jeder hat sich mit dieser Frage schon einmal beschäftigt nachdem er im Club einen Track gehört hat den er irgendwo her kennt!! Hmmm? War das jetzt "Dimitri Vegas & Like Mike" oder doch "Hardwell"? Neeee warte… Das war die neue "W&W"!!!
Nachdem man dann zum Deejay gegangen ist und feststellen musste, dass der Track doch von "DBVSS" (oder so) ist, wurde einem spätestens da bewusst, dass es doch alles ziemlich gleich klingt! EGAL!!! Weiter tanzen! :-D! !

Bevor ich anfange jetzt hier einigen Leuten auf die Füsse zu treten, fange ich doch lieber erstmal bei mir an! :-)! Ich habe vor einigen Wochen auf meiner privaten Facebook Seite etwas gepostet was die Grundlage für diesen Artikel ist. Ich glaube das einige diesen auch gelesen haben. Falls nicht…..tja….dann halt nicht! :-) !

BITTE VERSTEHT MICH NICHT FALSCH! Ich selber spiele sehr gerne gewisse Titel und auch ich habe eine Single draußen, die ziemlich nach dem klingt worum es hier gleich geht! (Oh mann, warum nur hab ich sie released?) Ach ja!!!! Ich brauchte Zeit! ! Wieso Zeit fragt ihr euch vielleicht? Das erkläre ich gleich! ! !

Heutzutage ist alles so schnell geworden! Dank des Internets, ist es uns möglich ständig im Kontakt zu bleiben. Was machen meine Freunde gerade? Was mache ich heute zu essen oder lasse ich mir etwas bringen? ! Ach und wenn ich schonmal dabei bin, bestell ich mir mal eben etwas bei einem großen online Versand. Jetzt noch das aktuelle Lady Gaga Album und fertig! Tja. Alles ist viel einfacher geworden. ! !

Ich finde diese Entwicklung fantastisch! Ich könnte mir ein Leben ohne diese Möglichkeiten nicht mehr vorstellen! Ihr?! Einen großen Nachteil hat das ganze allerdings. Die Haltbarkeit sinkt dramatisch! Ist ja auch verständlich. Man bekommt ja auch an jeder Ecke wieder etwas neues! Warum reparieren, wenn ich es doch neu bekommen kann! Wegwerfen lautet die Divise und alle die nicht mitmachen, sind „Schnee von gestern“!! !

Es ist noch gar nicht so lange her, da bin ich ein bis zwei mal im Monat nach Lübeck ins Pressezentrum gefahren um mir die aktuellen Tracks auf Vinyl reinzuziehen.! Es war klasse, sich einen kleinen Stapel Platten zu nehmen, auf den Stuhl zu setzen und sich step by step durch die LP`s zu hören. ! Heutzutage machen wir das am Rechner, was ja auch viel schneller geht! ;-)! Aus ein bis zwei mal im Monat wurde schnell ein bis zwei mal am Tag! Beatport und Co auf machen und durch klicken! !
Macht ja auch Sinn, denn täglich kommen neue Tracks auf den Markt! Jeden Tag!!! Qualität? Nö… Warum auch? Der Kostenaufwand ist halt nicht der, wie vor 6-8 Jahren. Also…her damit und raus hauen!

Jeden Tag werden Tracks released die wir alle schon einmal gehört haben. Vor zwei Wochen kam ja schon einmal ein Titel in diesem Gewand raus. Der Track ging dann auch noch TOP 5… Was bedeutet das? Nachbauen und raushauen!!!! Muss ja dann auch funktionieren…oder?! !

Vor ein paar Jahren war es noch möglich sich Zeit für ein Release zu nehmen. 3 - 4 Singles im Jahr waren da völlig ausreichend. Dazu kommen dann noch 5 Remixe und alles ist getan! ! Heute musst du jeden Monat etwas bringen um überhaupt noch irgendwo mitzuspielen. Bringst du nix, bist du in der Regel weg! Warum?!
Na wenn jeden Tag neue Titel released werden und die „Künstler“ wie Unkraut aus der Versenkung sprießen, ist es doch klar, dass man einfach in Vergessenheit gerät! Das Gehirn kann halt nur eine gewisse Anzahl an Informationen speichern. Also gibt es nur zwei Möglichkeiten! Mitmachen und jeden Monat eine Single und alle zwei Monate einen Remix releasen oder „die eine Nummer“ basteln, die sich im Gehirn verankert! ! !

Es gibt sie ja auch noch….die Ausnahmen! Tracks die einfach heraus stechen! ! Sei es „Levels“, „Who“, „Animals“ oder auch diverse andere Themen die eine Richtung vorgeben! Denn damit fängt es meistens ja an. Jemand schafft es, solch ein Track zu basteln und alle machen bzw. versuchen es nachzumachen! ! !
Vor Jahren war das anders. Da gab es öfters diese „Ausnahmen“! Verständlich…Man hatte ja auch genügend Zeit um sich auf seine Single zu konzentrieren. Klar gab es auch da schon „Trittbrettfahrer“ aber nicht in dieser Dichte! ! !

Es ist ja auch super einfach geworden einen Track zu produzieren! Wenn man mal überlegt, wie lange es damals gedauert hat einen Track zu basteln als es noch keine Vielzahl an Samples gab. Jeder Sound war entweder selber gebaut oder raffiniert geklaut… *hust* sorry… meinte geliehen! :-)!

Heute kaufst du dir ganz einfach und schnell ein paar Samples und baust in binnen von wenigen Stunden die perfekten Hardwell Kopie! ! Danach wird das Master zum Label geschickt und ein Tag später kann man sich das Teil kaufen! WOW!!! So einfach geht das?! :-D! !

Ich weiß nicht, wie weit das noch gehen soll. BITTE VERSTEHT MICH NICHT FALSCH! Ich wünsche mir nichts zurück oder ähnliches aber es geht jeglicher künstlerischer Hintergrund total verloren. ! Man baut ein Track der am nächsten Tag draußen ist und wenn man Glück hat spielt er ein paar Wochen sogar mit. Jetzt muss nur noch ein „BIG NAME“ kommen und sich seinen eigenen Edit schneiden und fertig! HALLO?? Warum feiert man sich, wenn jemand anders sein Track umbaut?!

Ich geh doch auch nicht zu Karl Lagerfeld und schneidere seine Sachen um, nur weil mir etwas nicht zu 100% gefällt! „So lieber Karl. Schönes Hemd aber ich trage es erst, wenn die Tasche weg ist!“ WTF????! ! Das geht doch nicht! Dann lass ich doch lieber die Finger davon!!! Das regt mich so auf! Egal! Das sprengt jetzt den Rahmen….! !

Ich wünsche mir einfach nur, dass Tracks wieder etwas länger im Gedächtnis bleiben. Das die Zeit etwas langsamer läuft um sich auf seine neue Single zu konzentrieren und das die Qualität wieder kommt. Ich weiß… Es ist unmöglich! Genauso wie zu verhindern , dass jeder jetzt ein Saxofon auf seine 122 BPM Nummer baut! :-D ! !

In diesem Sinne! Wünsche ich euch allen ein frohes Weihnachtsfest und einen Guten Rutsch ins
neue Jahr! Bleibt alle Gesund und wir hören, sehen, lesen uns im nächsten Jahr! ! !

Euer Bastian!

 



DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify
Desktop Version